Was sind die häufigsten Ursachen von Spam-Mail-Befall?

4 Antworten

Zu den vielen bereits genannten Antworten kommen auch noch automatisierte System hinzu die einfach mal auf Verdacht verschicken. Zum Beispiel kontakt@example.com oder info@example.com.

Vorstellbar sind auch System die Vor- und Zunamen mit den gängigsten Mailsystem automatisch befeuern. Zum Beispiel max.muster@gmail.com usw.

Wenn du eine solche E-Mail Adresse hast, kann es auch geschehen, dass du Spam bekommst.

Was ganz gut gegen Spam hilft ist im Übrigen auch G-Mail mit seinem Spamfilter. Da bekommst du derzeit nahezu 99% der Spammails auch rausgefiltert.

Komplett vor Spam schützen halte ich für unmöglich. Wenn du dich auf nur einer Seite zum Newsletter, für ein Forum oder was ist völlig egal, registriert hast - das reicht. Wenn der Anbieter gehackt wird, kommt deine Email-Adresse auf eine Liste. Diese Listen werden auf dem Schwarzmarkt verkauft.

Ein reales Beispiel: ich habe mich vor ca. 6 Jahren bei Cinemaxx zum Newsletter für das Kinoprogramm registriert. Sie wollten zusätzlich zur Email meinen echten Namen. Den wollte ich nicht geben, und habe einen verwendet, den ich mir spontan ausgedacht habe. Diesen Namen habe ich niemals zuvor und niemals danach noch einmal verwendet.

Ich bekomme heute fast täglich Spam auf diese Email, werde mit diesem Namen angesprochen, zu zig verschiedenen Themen.

1. Am Besten die Mails auf die Blcklist setzen, dann bekommst du von denen keine Mails mehr.

2. Evtl. Falls Newsletter dabei sind, diese abbestellen.(Unten in der E-Mail ist meistens ein Link...Du musst nichts eingeben, sondern einfach nur auf den Link klicken!)

3. Das du vermehrt Spammails bekommst, seit du ein Facebookaccount hast, kann sein, wenn du deine E-Mail au deiner Profilseite für die Öffentlichkeit preisgegeben hast.

Es gibt sogar extra Roboter, die nach solchen E-Mail-Addressen suchen, um ihnen Spam zu schicken!

Was möchtest Du wissen?