Was sind die häufigsten Sorgen von euch? Altersgruppe 12-20 ?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 4 Abstimmungen

Beruflicher Werdegang 75%
Angst keine Zeit für sich zu haben 25%
Angst vor Ablehung 0%
Nicht genügend Geld für Essen und Kleider 0%
Probleme mit den Eltern 0%
Eigenes Aussehen 0%
Freundschaften 0%

8 Antworten

Angst keine Zeit für sich zu haben

Mir ist und war schon immer bewusst dass der berufliche Werdegang sehr wichtig ist. "Was will und kann ich machen", "Wo werde ich in 5 Jahren sein, alleine mit einer Freundin, einem Job oder noch bei den Eltern?"

Ich bin ein eher intrịnsischer Mensch und sehe die meisten Sachen sehr locker. Das wichtigste für mich war und ist die Zeit die man entspannen kann. (Nicht umbedingt die Zeit für sich). Die Zeit mit meiner Freundin oder einfach zuhause und ohne sorgen ist mir am wichtigsten und ich hoffe dass ich auch in der Zukunft, trotz (vlt) Kind Zeit finde um zu entspannen.

Ich halte nicht viel vom "Aussehen" mir ist nur wichtig das jemand ordentlich angezogen ist und sauber ist. Man muss keine 200€ Hose tragen um toll zu sein.

Freunde sind wichtig, aber diese kommen und gehen und genau zu der Zeit zwischen 12 und 20 stellt sich heraus wer wirklich dein Freund ist. Wärend der Schulzeit gibt es immer Gruppenbildungen oder die Personen richten sich an den "Coolsten" der Gruppe, das hat aber oftmals nicht viel mit Freundschaft zu tun.

Probleme mit Eltern hatte ich nie wirklich, natürlich gab es mal Streit in der Familie aber das waren immer kleinigkeiten. Ich bin relativ Streng erzogen worden, jedoch finde ich das Ok. 

Angst vor "zu wenig Geld" kann man in Deutschland eigentlich garnicht haben. Natürlich ist es wichtig für viele seinen Lebensstandart zu halten, jedoch wird hier niemand verhungern. Deutschland ist ein gutes Land und sorgt sich mittels HartzIV oder sonstigen Spenden/ Hilfen gut um die Niedrigverdiener oder Arbeitslosen. Viele schätzen das nicht.

Deswegen nochmals für mich ist das Wichtigste die Zeit. Die Zeit die man entspannen kann, alleine oder mit Freunden/ Freund/in oder Familie. Denn ich finde andere Sorgen sollte man nicht haben müssen und hat man auch hier in Deutschland nicht wirklich. Denn auch wer Arbeiten will, findet einen Beruf und kann sich weiterbilden.

Man ist selber für sein "Glück" verantwortlich.


- Ich bin 20 Jahre alt und Männlich -

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Beruflicher Werdegang

Also ich bin bald 18 und am meisten habe ich derzeit davor Angst nach meinem Studium, in welches ich ziemlich viel Geld reinstecken werde, keinen Job zu bekommen.
Und ich glaube wenn man nicht von Natur aus dünn ist, wie ich, macht man sich auch Gedanken wie man bis zum Sommer noch an Gewicht verlieren könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mache mir um die Schule am meisten Sorgen(dass ich dutchkomme), weil wir einnoaar Lehrer haben, die nicht gerade gut sind, zum Beispiel unsere Lateinprofessorin, sie verursacht schon fast psychische Störungen (zwei haben wegen ihr Schule gewechselt und 3versuchen so ift wie möglich zu schwänzen, weil sie dich als dumm beschimpft, wenn man ein Wort nicht weiß und dich wirklich fertig macht. (Ich besuche ein Gymnasium)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Beruflicher Werdegang

Schule, was in der Zukunft ist, stress mit den Eltern, sozialer stress, der Freund/die freundin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schule, Zukunft, Geld (z.B. wie zahle ich mir die Woche den Sprit)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem Alter: Schule, Ausbildung, Eltern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich 17 mache mir sorgen dass ich keine Ausbildung finde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Beruflicher Werdegang

Ich bin 18 und habe angst das ich dieses Jahr WIEDER keine Ausbildung finde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?