Was sind die Gründe WARUM manche homosexuellen Jugendliche, die aus religiösen Familien sind, Suizid begehen statt sich Hilfe zu suchen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Weil die religiöse Gehirnwäsche so gut funktioniert, dass die sich tatsächlich für minderwertige Sünder halten und keinen Ausweg wissen zwischen Veranlagung und religiösen Forderungen. 

Um sich Hilfe zu suchen, müssten sie sich erstmal ein ganzes Stück von ihrer Religion trennen und das schaffen viele nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie kriegen beigebracht, dass Homosexualität eine ganz grosse Sünde sei, und wenn sie das bei sich selbst entdecken, sind sie in einem schrecklichen Zwiespalt: das ganze Leben haben sie gelernt, dass solche Menschen weniger als nichts sind, mit dem Tod bestraft werden sollen, was weiss ich, und plötzlich sind sie selber solche Menschen. Das kann einen zerreissen und zu Aggressionen gegen sich selbst führen, bis hin zum Selbstmord...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist pure Ausweglosigkeit .... Ich denke mal, die Ärmsten wurden da jahrelang "gehirngewaschen" , gemobbt, als krank ,unnormal u.ä. diffamiert..... Wenn man das tagtäglich zu spüren/ zu hören  bekommt, dann glaubt man es, dass mit einem etwas nicht stimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die gründe sind vielschichtig und haben meistens mit falschem stolz/ehre der familien gegenüber zu tun, sind religiöser natur oder auch einfach nur der "bestmöglichste" oder letzte ausweg des betroffenen selbst...........

im übrigen ist die frage nicht richtig, denn es gehen auch viele homosexuelle jugendliche in den freitod, die nicht aus religiösen familien stammen, meistens sind dabei die gründe dann das umfeld der betroffenen, schikane und misshandlung usw......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie z.b. es selbst für falsch halten, und das gar nicht wollen, oder weil sie dann keine beziehung führen dürfen, unglücköich sind und depressiv werden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hilfe benötigen nicht die Homosexuellen, sonder die, die in der Homosexualtiät etwas sehen, was abzulehnen sei.

Es ist die Ignoranz, Dummheit und Unmenschlichkeit der Homophoben, die Menschen in die Verzweiflung treiben kann. Denen gehört geholfen, ihre asoziale Gesinnung zu überwinden.

Dann wäre auch den Homosexuellen geholfen, dass sie in einer Welt ohne Repression, Unterdrückung und Verachtung ihr völlig natürliches Leben leben können, ohne das anmaßende Schnüffler sich in fremder Leute Betten umsehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie aufgrund der Gehirnwäsche, die ihnen verpasst wurde, keinen anderen Ausweg sehen. Suizid ist hier meiner Meinung nach gar nicht die richtige Bezeichnung. Es handelt sich vielmehr um kollektiv begangenen Mord.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reine Spekulation - oder hast du stichhaltige Quellen? lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?