Was sind die Gründe für die Beschneidung bei Frauen?

7 Antworten

Gründe für die Beschneidung einer Frau gibt es keine, übrigens auch nicht für Männer. Ausgenommen eine Beschneidung ist medizinisch notwendig. Alles andere ist Körperverletzung mit den eben bekannten Folgen. Die Beschneidung von Frauen ist in der Art sehr unterschiedlich, mitunter so gravierend, dass eine Frau ihr Leben lang Probleme damit hat. Da die Beschneidung von Mädchen/Frauen bei uns offiziell verboten ist, schicken manche Familien ihre Töchter , der Tradition folgend in ein Land, in dem die Beschneidung nicht strafbar ist und lassen es machen. Vielleicht gibt es auch bei uns Ärzte, die das trotzdem machen, was freilich nicht öffentlich bekannt ist. Inzwischen gibt es auch bei uns viele Frauen und Männer, die sich freiwillig Operationen an ihren Genitalien vornehmen lassen, oft aus optischen Gründen, oder eben einer gesteigerten Stimulation wegen.

Beschneidung? Ich bin dagegen, mein Mann will es?

Hallo

ich weiß nicht was ich machen soll.

Ich bin seit 12 Jahren mit meinem Mann zusammen, wir sind verheiratet und erwarten unseren dritten Sohn. Ich bin Christin, aber nicht gläubig, wurde aber in der Kindheit getauft. Mein Mann hat islamische Religion aber auch nicht besonders gläubig (isst nur kein Schweinefleisch, sonst macht er gar nix). Deswegen haben wir auch vom Anfang an gut zu einander gepasst, da wir beide nicht religiös sind.

Unser erste Sohn ist jetzt 8 J.a. und die Schwiegereltern drängen, dass wir das Kind beschneiden lassen.

Sonst drohen sie mit Isolation und möglichen weiteren Konsequenzen.

Mein Mann, der vor der Geburt unserer Kinder einverstanden war, dass die Kinder religionslos bleiben, hat jetzt seine Meinung verändert und möchte den ersten Sohn beschneiden lassen. Er meint dass alle Verwandten beschnitten sind und wir sollen das auch machen.

Ich bin dagegen, da ich mich damit aussereinander gesetzt habe und einige Studien und Bücher gelesen habe, die besagen, dass die Beschneidung von verschiedene Aspekten schlecht sei.

Außerdem sehe ich nicht ein, dass erstens eine Operation ohne medizinische Gründe mit Narkose durchgeführt wird , zweitens dass mein Kind 1-2 Wochen umsonst leidet und drittens dass andere Menschen und komische alte Traditionen bestimmen, was mit meinem Kind gemacht wird.

Ich bin jetzt wirklich enttäuscht von meinem Mann, der in dieser Situation wie ein Weichei und Lügner für mich zu sehen ist und ich weiß nicht was ich weiter machen soll...

Davor waren wir eine glückliche Familie...




...zur Frage

Was möchtest Du wissen?