Was sind die Grenzkosten bzw. was ist die Grenzkostenfunktion?

2 Antworten

du musst die Kostenfunktion ableiten.

Die Grenzkostenfunktion(=GK) ist die 1. Ableitung, der Kostenfunktion. Durch die GK kannst du ermittlen, wie sich deine Kosten verändern, wenn du "eine" Menge mehr produzierst als normalerweise. Die Grenzkostenfunktion, kann dir dann zeigen, um wieviel Geldeinheiten, deine Kosten sich verändern, wenn du eine Menge mehr produzierst. Mit den GK hat man auch den Vorteil herauszufinden, wann man kurz- und langfristig seine Kosten senken kann. Das sieht man, da die GK durch die Tiefpunkte der durchschnittlichen Gesamtkosten(=langfristige Preisuntergrenze) und die durchschnittlichen variablen Kosten(=kurzfristige Preisuntergrenze) verläuft. (Musst du dir grafisch anschauen). Außerdem kannst du auch ablesen, ab welcher Produktionszahl du ein Gewinn erzielst. (Grafisch ist das eine Menge mehr als die Menge, beim Schnittpunkt von GK und durchschnittliche Gesamtkosten).

Also:

K'(X)...ermittelt die Kosten für eine bestimmte produzierte Menge mehr als sonst

langfristige Preisuntergrenze...GK=durchschnittliche Gesamtkosten

kurzfristige Preisuntergrenze...GK=durchschnittliche variable Kosten

P.S. um auf die durschnittlichen Kosten zu kommen-egal welche-musst du einfach die normale Funktion durch X teilen. z.B. willst du die durchschnittlichen Gesamtkosten: k(X)=K(X)/X

Ich denke das müsste sehr hilfreich sein ;)

Vielen Dank! Die Antwort hat mir wirklich geholfen :)

0
@xXxDanielaxXx

freut mich. kannst ruhig auch öfters mir solche fragen stellen, hab 5 jahre in der schule bwl/vwl gehabt.

0

Was möchtest Du wissen?