Was sind die Gebote/Regeln der hindus

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nonsense! Im Hinduismus sucht man immer nach Frieden! Allein Yoga kann dies bezeugen. Buddhismus stammt sogar ursprünglich aus Indien. Im Hinduismus hast du verschiedene Götter, weil sie verschiedenes lehren. Jeder einzelne hat seine eigene Geschichte und repräsentiert dadurch seine eigenen Regeln und eigenen Vorschriften. Es gibt die heilige Schrift: "die Vedas", in der ließt du die Gebote, ich habe ein mal eine App gehabt die hinduistische Schriften in sich trägt, aber ich habe eigentlich nicht wirklich die "10 Gebote" die es im Christentum oder Islam gibt, gefunden. Da sind mehrere Regeln gewesen, wie man zu einem besseren Menschen wird. Ich war oft in Indien, hab aber nie vom Kastensystem gehört. Wenn, dann gibt es sie nur in den ärmeren Dörfern, aber Mumbai oder Delhi, unmöglich. Das war mal. Sie haben sich neu angepasst. Und du brauchst dir jetzt ganz bestimmt nicht "'ne Kaste suchen" ;)! Das mit dem, wer der "höchste Gott" ist, ist eigentlich unklar, weil jeder für sich selbst bestimmen kann, wem er meisten dienen möchte, eins steht aber fest, Brahma, Vishnu und Shiva haben aber am meisten die Oberhand, sie bilden das "Om" und haben auch was mit der Entstehung der Erde zu tun. In Hamburg sind viele Tempeln, musst mal googlen oder so.

Peace.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Hinduismus ist eine verschmelzung von verschiieden Religösen Systemen .

Die fragen sind nicht leicht zu beantworten . Der Haupt Gott ist Brahma ,Vishnu oder auch Shiva genannt .

Im westen wird eine Art Pseudohinduismus praktiziert denn im Hinduismus wirst du in eine Kaste hineingeboren.

Grundsatz der Kastenordnung ist, dass die Lebewesen von Geburt an nach Aufgaben, Rechten, Pflichten und Fähigkeiten streng voneinander getrennt sind.

Für die einzelnen Kasten, die Varnas, gibt es unterschiedliche spezielle religiöse und kultische Vorschriften, die sich in allen Bereichen des Lebens äußern**. Die Durchführung der Pflichten, die jeder Kaste in ihrem spezifischen Lebensstadium obliegt, ist ihre unbedingte Pflicht (Dharma);**

Übertretungen werden als Versäumnis der Pflichten und folglich als schlecht (Adharma) angesehen. Was von jedem Menschen erwartet wurde, war, dass er den spezifischen Pflichten seiner Kaste folgte, seine Lebenswünsche befriedigte und die Freuden des Lebens genoss. Die Gesellschaft war in vier Kasten eingeteilt, deren Aufgaben idealerweise folgende waren:

  • Brahmanen. - Sie studierten die heiligen Schriften der Veden; erteilten geistliche Unterweisung und führten die rituellen Opfer aus.

  • Kshatriyas, die Kriegerkaste. Sie sollten die Schwachen schützen, als Könige gerecht regieren und den Brahmanen Schutz und Ermunterung bei ihren gelehrten und priesterlichen Arbeiten gewähren.

  • Vaishyas, die Kaste der Händler und Hirten, sollten den Reichtum des Landes durch Handel und Landwirtschaft vermehren.

  • Shudras, die dienende Kaste. Sie setzten sich aus der Bevölkerung der Nicht-Aryas zusammen und sollten als Bedienstete für die Brahmanen, Kshatriyas und Vaishyas arbeiten.

  • Unterhalb der vier Hauptkasten sind die Dalits (früher als „Unberührbare“ bezeichnet), die für minderwertige Arbeiten wie Toilettenreinigen und Straßenkehren zuständig sind.

  • Die Kasten sind wiederum unterteilt in Tausende von „Familiengruppen“ oder sozialen Gemeinschaften, die Jati genannt werden. In sie wird ein Individuum hineingeboren und sie sind manchmal – aber nicht immer – mit einer beruflichen Tätigkeit verbunden.,

Wie willst du nun wissen welcher Kaste du angehörig bist . Ich kann die faszination verstehen ich hatte sie selbst als Junger Mensch ..Heute jedoch Kann ich diese Faszuination nicht mehr teilen . Es ist ein System das den Menschen knechtet und von ihm verlangt sich selbst zu erlösen . Ein Ding der unmöglichkeit .Der Mensch als Geschöpf ist dazu nicht in der Lage ...ein Kreislauf von Qual zu Qual .......

Hier fand ich die Lösung für mein Leben :

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SwamiShankara
17.05.2015, 19:28

Das heutige Kastensystem hat NICHTS mit dem auf Können und Verdienst beruhenden Varna System zu tun und ist schlicht eine Pervertierung! Es ist ein Ergebnis der damaligen islamischen Unterdrückung und besonders der Britischen "divide and rule" Herrschaft. In frühen Zeiten wurde niemand als Brahmane geboren (hatte aber bessere Voraussetzungen einer zu werden) so wie heute niemand als Arzt geboren wird. Wenn die Eltern vermögende Ärzte sind, sind die Chancen für das Kind später einmal auch Arzt zu werden auch größer!

0

Die religiöse Schrift der Hindus sind die Veden eine zunächst mündlich überlieferte und später schriftlich fixierte Sammlung. http://de.wikipedia.org/wiki/Veden

Dort stehen auch Gebote und Verbote - Gib das einfach mal in Google ein und du findest haufenweise Text.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube der grösste Gott ist der alla das heisst übersetzt Gott ist der hinduismus nich der glauben wo sie auf Türmern stehn und 5 mal am tag singen oder besser gesagt das gebet rufen und die verheirateten Frauen dürfen nur ihre augen Preis geben (desto gläubiger ,desto mehr verstecken sie sich in ihren klamotten ) ,dass sich niemand in sie verlieben kann da sie ja Geheiraten ist ! hoffendlich habe ich nichts verwechselt !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von waldfrosch
09.12.2011, 20:11

@Austria

Ich denke ,du sprichst hier von den Muslimen ....nicht von den Hinduisten....

0

Du steigst also irgendwo ein und hast keine Ahnung, was da abgeht? Da würde mich aber vorher schlau machen und nicht hinterher!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?