Was sind die Folgen für Patienten nach der Organspende ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Man muss starke Medikamente nehmen, die das Immunsystem unterdrücken (Immunsuppressiva). Diese müssen korrekt dosiert sein. Sind sie zu niedrig dosiert, kann der Körper das Organ abstoßen, sind sie zu hoch dosiert, kann die Nierenfunktion beeinträchtigt werden, da die Medikamente zum größten Teil nierentoxisch wirken. Man ist dadurch auch besonders in den ersten Monaten empfindlicher für Infektionen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Organspende wird normalerweise nach dem Tod des Spenders ausgeführt. Außer du spendest eine Niere. Das hat wenig auswirkungen solange deine andere Niere noch gut arbeitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja - wenn man z.B. eine Lebendspende macht und z.B. eine Niere spendet, lebt man halt mit einer Niere weiter. Bei den meisten geht das.

Wenn aber der sog. und umstrittene Hirntod festgestellt wird und man Organspender ist oder die Angehörigen zugestimmt haben, dann wird man gnadenlos auf dem OP-Tisch ausgeschlachtet.

Anschliessend ist man dann garantiert tot.

Allerdings war das ein brutaler Eingriff in den Sterbeprozess - und die Seele wurde mit Gewalt aus dem Körper getrieben - anstatt sich in Ruhe von ihm verabschieden zu können.

Ethisch ist das nicht akzeptabel und mit der Würde des Menschen und sein Recht auf einen friedlichen Tod hat das alles aber auch rein gar nichts zu tun.

Weitere Infos: auf meinem Profil

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?