Was sind die Farben der "Motorflüssigkeiten" (Motoröl, Kühlflüssigkeit, etc.)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei der Kühlflüssigkeit deuten die verschiedenen Farben auf verschiedene additive hin. Sie unterscheiden sich auch bei der Hitzefestigkeit, der stärke des Korrosionsschutzes und der Schmierwirkung. Ja, Kühlflüssigkeit hat eine schmierende Wirkung für die Wasserpumpe. 

Dementsprechend darf man keinen Frostschutz mischen oder einen mit der falschen Farbe einfüllen. Es ist in einigen Fällen schon vor gekommen, dass die Dichtungen von dem falschen Mittel angegriffen wurden oder die Wasserpumpe frühzeitig kaputt gegangen ist. 

Beim Motoröl sieht man an der Farbe ob es frisch eingefüllt wurde oder nicht. Zumindest beim Benzinmotor. Beim Dieselmotor ist es schon nach dem ersten Start rabenschwarz. Das liegt am Ruß, wo sich im restlichen Öl abgelagert hat. 

Bremsflüssigkeit altert mit der Zeit. Neu hat sie einen leicht gelblichen stich. Ist sie alt, verfärbt sie sich rötlich und wird dunkler. 

Beim Hydraulik- und Getriebeöl darf man nicht nach Farbe gehen. Es muss das Öl mit den richtigen Eigenschaften eingefüllt werden, damit es keinen Totalschaden gibt. Neu ist es jedoch relativ klar. Mit der Zeit wird es bräunlich und sehr trübe. 

jloethe 07.01.2017, 10:46

Kühlflüssigkeiten : Die kompatiblität von Külerfrostschutzkonzentraten kann man auf der Webseite von BASF aus ca 30 verschiedenen kühlmitteln herauslesen..  Googeln.

Bremsflüssigkeiten : Das die Farben nicht  eindeutig bestimmnbar sind  hängt vom Fahrzeug und den vorgeschriebenen  DOT klassen ab.. Da gibt es welche die klar und transparent sind  bis zu gelb  früher sogar grünlich oder Blau bei ATE  immer bezogen auf neue Flüssigkeit.

 Durch Alterung, Verschmnutzung (Gunmiabrieb ) und andere faktoren wird die  meist schwarz.. Die sollte  umn die uneingeschränkte Funktion sicherzustellen  gem Herstellerangaben alle zwei Jahre erneuert werden. Undichtigkeiten würden zu sofort erkennbarem Druckverlust am Pedal führen  was zur sofortigen ausser Betriebsetzung  des Fahrzeuges zu führen hat.  das kann zum Komplettausfall der Bemse führen  ohne weitere Vorwarnung,

Bremsflüssigkeit ist hygroskopisch  nimmt also wasser aus der umgebungsluft auf . Ein offener Behälter oder Kanister kann dadurch nach wenigen Stunden bereits unbrauchbar sein . Da gibts es klare und genaue Vorschriften  dazu wie damit umzugehen  ist. Der Wassergehalt kann ggf beim Tüv geprüft werden

Getriebe oder Hydrauliköle : auch da gibts Herstellerabhängig  auch unterschiedliche farbcodierungen  die nur bei neuölen  klar erkennbar sind.   Meist ist hydraulik öl ATF  und das ist Rot..  bei anderen herstellern auch gelblich.   In jedem Fall sind bei austretenden Flüssigkeiten die Werkstatt oder ein Fachman  hinzuzuziehen.

 ganz so einfach wie du denkst ist das nun doch nicht.

Joachim

1

Frisches Öl ist meine ich hellbraun und hat halt ne ölige Konsistenz mal mehr oder weniger viskos je nach öl. Gebrauchtes Öl ist meist dunkel braun bis schwarz. Kühlflüssigkeit ist halt Wasser mit diversen Zusätzen.

Klaudrian 06.01.2017, 21:07

Schwarz ist das Öl vom Dieselmotor. Wenn man einen Ölwechsel gemacht hat, sieht es nach dem ersten Startvorgang wieder so aus. 

0
BeerGrills 06.01.2017, 22:48
@Klaudrian

Jedes Öl kommt als schwarze plörre raus. Egal ob Benzin oder Diesel falls du das meinst.

0

Wichtig is nur dass man unterschiedliche Farben einer Flüssigkeit nicht mischt

Öl ist schwarz, Kühlerwasser zwischen rot und violett, Bremsflüssigkeit gelb, Diesel gelb, Benzin farblos, Scheibenwischerwasser sollte im Winter bläulich sein ;)

Was möchtest Du wissen?