Was sind die besten Selbstverteidigungspraktiken?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wo? Nun, natürlich in China bei den alten Männern mit den Ziegenbärtchen! Das wird Dir hier fast jeder "Experte" bestätigen. Man kennt jemanden, der jemanden kennt, der schon mal von einem gehört hat, der in Hongkong oder in einem Shaolin-Kloster gewesen sein könnte und dort den einen tödlichen Schlag gelernt hat, der zwar in China durch Beton geht, in Europa aber nur zu verstauchten oder gebrochenen Knöcheln führt. 

Erst einmal solltest Du für Dich die Frage beantworten, wofür Du das benötigst. Bist Du so wichtig für die Welt, dass Du gefährdet bist? Warum sollte Dich jemand angreifen wollen? Kennst Du die falschen Leute? Wenn ja, warum? 

Hier bei GF scheinen sich ja nur die (virtuellen) Opfer zu versammeln, nach dem Motto: "Ich werde angegriffen / meine Freundin wird angemacht / es gibt so komische Typen" usw. 

Würde man alle diese Fragen ernst nehmen, wäre die Republik mit Killern verseucht! Leute, wir sind nicht in Mexiko und die meisten Deutschen sterben NICHT in ihren Stiefeln auf staubigen Landstraßen, sondern im heimischen Bett oder im Krankenhaus! 

Ansonsten gilt, unabhängig vom Rat irgendwelcher GF-"Experten": Es ist die SV am besten, die mit den wenigsten Techniken auskommt. Und die müssen sich noch ohne langes Training abrufen und anwenden lassen. 

Dafür reichen also ein Fußtritt und ein Fauststoß aus. Beide Techniken übst Du jetzt mal und sagst uns dann, ob es erfolgreich war. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt spezielle Selbstverteidigungskurse, die genau derlei Strategien zur Verteidigung gezielt beibringen - mal googeln obs sowas bei dir in der Nähe gibt.  Umfangreichere Kenntnisse erlangt man jedoch eher über langjährige Kampfsporterfahrung. Für Effiziente Selbstverteidigung würde ich Krav Maga empfehlen (bin selbst Aikidoka, was jedoch länger dauert, bis es effizient angewandt werden kann). Im Notfall immer kleine Finger nach hinten drücken (Hilft super bei Würgegriffen), Bleistift in Schläfe im Absoluten Notfall und wenn abends alleine Unterwegs, dann die Hauszürschlüssel zwischen den Fingern und Bund in der Hand (Effizienter als die einfache Faust). Alternativ tut's auch ein Regenschirm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krav magar oder jiu jitsu werden deine anforderungen erfüllen besonders krav magar ist darauf ausgelegt sich selbst ohne grosses spektakel zu schützen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krav Maga und Keysi Fighting Method - wobei man dazu noch irgendwas in Richtung Kickboxen machen sollte.

Da du aber Praktiken geschrieben hast würde ich sagen: Ellebogenhiebe, Hammerfists, Lowkicks und Oblique Kicks vor die Kniescheibe (nicht auf den Oberschenkel). Dazu kommen natürlich so Sachen wie Augenstecher und der Straßenclinch^^


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://www.frankonia.de/waffen/kurzwaffen/pistolen/Artikel.html

Die zweite von links in der obersten Reihe würde ich empfehlen. Zuverlässig, schnell, ohne große Vorkenntnisse benutzbar. 3x am Schießstand, und man dann damit schon umgehen.

Das erspart einen Haufen Zeit an Training und Lehrgängen in Kampfsport oder Kampfkünsten. Und man hört auch auf, blöde Fragen zu stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Speznas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?