Was sind die Auswirkungen von Kapitalismus und warum diverse Länder nicht davon betroffen sind wie z.B Nordkorea?

1 Antwort

Auswirkungen:

  • Konkurrenzdenken
  • Selbstoptimierung in möglichst allen Lebensbereichen
  • Familien sind weniger abhängig vom System, da z.T. Frauen nun ebenso arbeiten gehen
  • ansonsten: http://qummunismus.at/p/article27.html

Nordkorea ist stalinistisch geprägt und hat sich abgekapselt. Der UN-Sicherheitsrat hat sogar wieder neue Sanktionen gegen dieses Land ausgehängt (https://www.tagesschau.de/eilmeldung/sanktionen-gegen-nordkorea-101.html). 

Der Kapitalismus hat insofern Auswirkungen auf Nordkorea, als das dieser Staat wirtschaftlich nicht konkurrenzfähig ist und deswegen auf dem internationalen Markt keine Chance haben dürfte. (http://www.welt.de/wirtschaft/article148156478/50-000-Nordkoreaner-schuften-fuer-Kim-im-Ausland.html)

Warum wird der kapitalismus immer schlecht gemacht?

hi, ich (m15) habe eine frage zur politik und zwar warum wird der kapitalismus (oder freie marktwirtschaft das gehört da ja auch dazu) immer so schlecht gemacht?

Ich verstehe das nicht weil eigentlich ist es ja das system in den wir leben und uns geht es doch gut, also warum kritisieren so viele leute immer, z.b. auch mein lehrer in wirtschaft in der schule schwärmt uns immer vom kommunismus (oft geht es ihm auch um sozialismus) vor und wie toll und wie viel beser alles sein könnte auch bei uns. 

Nun ist mir aber aufgefallen, da ich ihn geschichte immer gut aufpasse (interessiert mich, ich lese auch gern so einfach im internet geschichte sachen durch), dass ja die meisten kommunistischen länder die es damals gab gescheitert sind und die heute den kommunismus nicht mehr haben. Ausser ein paar natürlich wie nordkorea oder kuba (über kuba schwärmt mein lehrer auch immer). die leute dort waren ziemlih arm und die wirtschaft war auch nicht gut, und dann wurden die ja auch noch von der regierung unterdrückt wenn sie mal aufgemuckt haben. wenn ich in einer doku sehe wie es den leuten in solchen ländern geht oder wenn ich leuten zuhöre die in der ddr gelebt haben denke ich mir so wil ich auf gar keinen fall leben! (meine eltern haben bekannte, eine frau die mit meiner mama befreundet ist ist sogar von dort geflohen nachdem die mauer gebaut wurde) 

Und die kapitalistischen länder, die gibt es ja heute noch und dort sind die leute frei und es geht ihnen auch gut, und das ist doch so seitdem die diese wirtschafts art übernommen haben nach dem mittelalter mit der industrialisierung. fast alles was wir heute haben an wohlstand und technik wurde in diesen ländern erfunden. Warum wird dann trotzdem immer darüber hergezogen? 

Wünschen sich die leute (wie mein wirtschafts lehrer z.b.) dass wir so leben wie in kuba? 

Wieviele iphones werden eigentlich in kuba produziert?

...zur Frage

Woran scheitert der Kommunismus?

Warum und woran scheitert der Kommunismus? Ich bin momentan in der 11. Klasse (Oberstufe) einer Gesamtschule und immer wieder kommen Diskussionen zum Kapitalismus und Kommunismus auf. Wenn ich diese Gesellschafts- und Wirtschaftsformen richtig verstanden habe, ist der Kapitalismus hyperbolisch gesagt, das Ausbeuten vieler Menschen und der Wohlstand sehr weniger Menschen. Es ist m.M.n. ungerecht und gierig. Deutschland mag zwar ein Sozialstaat sein, ist aber sehr stark vom Kapitalismus geprägt. Auch an Umfragen die ich im Internet gefunden habe, sieht man, dass ein Großteil der Stimmen für den Kommunismus sind und gegen den Kapitalismus. Wenn der Kapitalismus so viele Gegner (zumindest im Internet) hat, warum ändert sich nichts? Das Argument der 'Kapitalisten', dass im Kommunismus jeder gleich viel 'wert' ist, stimmt doch nichtmal, oder? Ärzte, Lehrer, Promovierte, Manager, etc. verdienen doch im Kommunismus nicht genauso viel wie Putzfrauen. Ich habe die Geldverteilung im Kommunismus folgendermaßen verstanden: Wir nehmen einen Manager eines großen Unternehmens mit 15.000€ Netto monatlich und eine Putzfrau mit 1.000€ Netto monatlich (ich weiß nicht, was Putzfrauen tatsächlich unter'm Strich verdienen). Im Kommunismus würde die Putzfrau soviel verdienen, um einigermaßen gut über die Runden zu kommen (z.B. ~ 1.500€). Der Manager würde zwar weniger verdienen, aber immernoch mehr als die Putzfrau (z.B. 5.000€). Korrigiert mich, wenn es falsch ist, aber so habe ich es verstanden.

Aber zurück zu meinen Fragen: Warum und woran scheitert der Kommunismus? Die Vorteile überwiegen die des Kapitalusmus. Wenn es so viele Befürworter des Kom. gibt/Gegner des Kap., warum wird sowas nicht bei Wahlen deutlich?

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?