Was sind die Auswirkungen von elektromagnetischen Strahlungen auf andere Geräte?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Durchaus gibt es, je nach Frequenzbereich und abgegebener Leistung Gefahren für Mensch und Tier. Auch elektrische Geräte, welche eine Strahlung abgeben, können sich gegenseitig stören.

Du hast bestimmt schonmal beobachtet, wenn Dein Handy in der Nähe eines Radios mit freier Antenne liegt, das Radio zwischendurch komische Geräusche von sich gibt.

Man darf aber auch nicht zum Paranoid werden. Es gibt tatsächlich auch einen Psychoeffekt. Als Beispiel hat man einen Handysendemasten aufgestellt, der gar nicht in Betrieb war, allein der Anblick reichte, um Menschen Krank zu machen. Also hat man die Sendeanlage wieder abgebaut und unsichtbar in einem Kirchturm schließlich wirklich in Betrieb genommen. Der Zustand der kranken Menschen hat sich deutlich verbessert ;-)

Es gibt ein EMV-Gesetz, welches genau festlegt, welche Grenzwerte eingehalten werden müssen, um Mensch und Tier nicht zu schaden und die Störungen elektrischer Geräte zu minimieren.

Um noch eins anzufügen:

Das eingeschaltete Transistorradio in der ebenfalls eingeschalteten Mikrowelle dürfte nur kurz selsame Geräusche machen, bevor es zu brennen anfängt oder die Sicherung rausfliegt.

Hier ist der Beweis erbracht, dass zu starke elektromagnetische Strahlung Elektrogeräten gefährlich werden kann.

Ähnliches passiert auch bei Sonnenstürmen, wenn sie auf unsere Satelliten treffen. Diese sind zwar abgeschirmt, reagieren aber dennoch sehr empfindlich.

so lange keine Gefahren davon ausgehen, dass sich Geräte gegenseitig stören, muss man sich keine Gedanken machen.

Werden solche Beeinflussungen erkannt, dann wird es oft nicht lange dauern bis man Maßnahmen ergriffen hat.
Ich denke da an elektronische Geräte im Flugzeug. Einige darf man schon heute wieder benutzen.
Handy-Nutzung in Arztpraxen. Da geht es nicht nur um dummes Gequatsche der Patienten. So werden EKG-Geräte gestört und der eine oder andere Arzt könnte denken, der Patient ist schon fast tot (habe ich selbst erlebt).

Knacken im Radio, es gibt schlimmeres ...
Mein Smartphone möchte ich auch nicht in einer Mikrowelle trocknen. Auch wird keinem Menschen mit Herzschrittmacher geraten, einfach durch Sicherheitsschleusen zu gehen. Gleiches trifft für die Untersuchung mit einem MRT zu.

Hallo hatice,

Früher war es oft so, wenn Du das Radio laufen hattest, und die Bohrmaschine eingeschaltet hast, dann hat das Radio geräusche gemacht, unangenehme Geräusche, und wenn Du die Bohrmaschine wieder ausgeschaltet hast, dann waren die Geräusche weg.

Im Fachbegriff nennt man das elektomagnetische Verträglichkeit, kurz EMV genannt. Heute gibt es immer mehr elektrische Geräte, die elektromagnetische Strahlung aussenden (Handy, WLAN, Bluetooth usw). Das alles muss funktionieren, und wenn da Störquellen sind, die da unqualifiziert irgend welche Störungen verursachen funktionieren die nicht mehr. Deshalb gibt es schon immer gesetzliche Regelungen, was die Aussendung elektromagnetische Strahlung betrifft. Das aktuelle Regelwerk nennt sich EMV-Richtlinie oder Richtlinie 2014/30/EU über die elektromagnetische Verträglichkeit

https://goo.gl/WqGwT1

Eine Richtlinie der EU ist eine Vorlage für ein Gesetz, das die Mitgliedsstaaten in nationales Recht überführen müssen. Schau Dir den Link an, dort wird es einfach erklärt

LG

Früher war es oft so, wenn Du das Radio laufen hattest, und die
Bohrmaschine eingeschaltet hast, dann hat das Radio geräusche gemacht, unangenehme Geräusche, und wenn Du die Bohrmaschine wieder ausgeschaltet hast, dann waren die Geräusche weg.

was ist da heute anders?

Auch früher wurde über die Kohlebürsten ein Kondensator gelegt, der Spannungsspitzen verringert, nicht aber gänzlich beseitigt. Wenn man früher trotzdem mehr Störungen hörte, dann, weil oft Mittelwelle-Sender mit Amplitudenmodulation gehört wurden.
UKW-Sender waren seltener, die Empfindlichkeit der Empfänger geringer. Damit hatte man weniger Knacken oft dann aber auch keinen Empfang ( wegen der fast gradlinien Ausbreitung der hohen Frequenzen).

0
@guenterhalt

Ich habe immer schon UKW gehört, wegen der besseren Qualität. Und auch die ist Heute besser gewoorden, meiner Meinung nach dank EMV-Richtlinie

0

Das kommt ganz darauf an, welche Frequenz diese hat und wie stark sie sind.

Mobilfunk von Handys beispielsweise können den Funkverkehr im Flugzeug stören -  deswegen soll man sie ausschalten.  Am Menschen kann es zu Verklumpung von Blutkörperchen, Krebs oder anderen Problemen kommen, da ist die Wissenschaft aber  noch auf sehr dünnem Eis  und kausal noch wenig bewiesen.

Ein Satellitentelefon kann auch zum Würstchen Grillen verwendet werden, da ist die Strahlung etwas stärker, das gleiche Prinzp wie bei einer Mikrowelle. Auch sollte man sich nicht unmittelbar neben einer Richtfunkantenne  aufhalten, da bruzzelt dann ganz schnell dein Körper, deswegen sind die auch mit vielen, gelben Warnschildern versehen.

LTE Frequenzen stören derzeit Funkmikrofone, da wird es in Zukunft zu mehr Problemen kommen.

Wenn deine gesamte Nachbarschaft die gleiche WLAN-Frequenz nutzt, wird das WLAN wohl schlechter, dann solltest du auf eine andere Frequenz ausweichen.

Generell stören sich technische Geräte gegenseitig, wenn gleiche Frequnzen verwendet werden.

Was möchtest Du wissen?