Was sind die Anzeichen einer Thrombose?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein unregelmäßiger dumpfer Schmerz in beiden Beinen ist kein Anzeichen für eine Thrombose.

Warum?

  • Eine Thrombose tritt nicht "oft" auf, verschwindet über Nacht wieder und taucht dann wieder auf
  • oft spürt man eine Thrombose gar nicht, und man hat auch keine Muskelkaterartigen Schmerzen
  • es ist relativ ungewöhnlich, dass man in beiden Beinen zur gleichen Zeit Thrombosen bekommt
  • abgesehen von der Pille gehörst du auch keiner besonderen Risikogruppe an
  • du hast keine weiteren Symptome eine Thrombose, geschweige denn du hast gar keine Symptome einer Thrombose, wenn man den Schmerz nicht hinzu zählt

Symptome siehe:

https://de.wikipedia.org/wiki/Thrombose#Klinische_Erscheinung

oft spürt man eine Thrombose gar nicht, und man hat auch keine Muskelkaterartigen Schmerzen....

Deutliche Zeichen einer Beinvenen-Thrombose sind u.a. : 

- heftiger Spannungsschmerz im entsprechenden Bein
- heftige Druckschmerz an der Innenseite des Fußes (Payr-Zeichen)
- Wadenschmerzen bei Beugung des Fußes (Homans-Zeichen) oder auf Druck (Meyer-Zeichen)

D.h. akute Schmerzen dieser Art sind ein deutlicher Hinweis auf eine evtl. Thrombose und müssen diagnostisch abgeklärt werden. 

@FckTheSystem...was du beschreibst deutet nicht auf eine Thrombose hin.

Die Schmerzen hier sind recht heftig und bleiben auch, etwas Linderung gibt es beim hochlagern des Beins. 

Machst du dir weiterhin Sorgen schau bitte bei deinem HA vorbei. :o) 

2

geh einfach zum arzt. thrombose wird es mit ziemlicher sicherheit nicht sein. 

Warum gibt es Thrombose?

Hi liebe Community :)
Das Blut wird ja durch die Venen aus der Peripherie wieder in Richtung Herz gepumpt. Da es gegen die Schwerkraft fließt gibt es Venenklappen welche den Blutrückfluss verhindern. Der "Flussantrieb" kommt ja zum einen aus den Muskeln (wenn wir uns bewegen und sie kontrahieren) aber auch dadurch, dass die benachbarten Arterien die Venen während der Ausdehnung komprimieren! Also müsste unser Blut doch theoretisch immer normal fließen können oder? Es gibt doch die Arterien die "aushelfen" wenn wir uns nicht bewegen (was ja oft genug vorkommt zB beim Schlafen oder sitzen)! Wie kommt es dann zu Schäden der Venenklappen und zur Thrombose?

...zur Frage

Schmerzen im Unterschenkel und Fuß?

hallo ich habe in letzter Zeit öfters stechende oder ziehende Schmerzen im rechten Bein, und seit heute morgen besonders Schmerzen die vom Fuß hoch ins Bein ziehen, allerdings habe ich diese Schmerzen nur im liegen. Ich glaube nicht dass es Muskelkater ist, der Schmerz liegt tiefer, und ist auch nicht immer da. ich habe Angst es könnte eine Thrombose sein, allerdings ist nichts geschwollen oder verfärbt. kann mir da jemand weiterhelfen?

...zur Frage

Kann eine Thrombose in den Oberschenkel wandern?

Hallo,

Habe eine TVT im Unterschenkel seit 3 Wochen ca. kann diese nach oben wandern? Habe nämlich jetzt schmerzen im Oberschenkel beim laufen als hätte ich einen Muskelkater. Die Blutverdünner nehme ich regelmäßig

...zur Frage

Was macht man gegen starken Muskelkater?

Ich trainiere oft sehr heftig EMS - Training und habe deshalb auch oft Muskelkater. Was kann man dagegen machen?

...zur Frage

Thrombose oder Muskel?

Hallo, ich befinde mich gerade in Italien, nehme aufgrund einer Colitis gerade noch 30mg Kortison ein und habe seit mehreren Tagen sowas wie Muskelkater in der rechten Wade. Keine schlimmen Schmerzen nur ab und an wenn ich die Wade richtig anspanne beim Gehen oder Treppensteigen. Nicht in Ruhe und eben auch nicht ständig beim Laufen. Hier sind viele Treppen. Meine Psyche macht mich nun verrückt, dass es eine Thrombose sein könnte. Das Bein sieht völlig normal aus. Nicht geschwollen, nicht warm oder kalt, nicht rot oder blau. Die Schwere kann ich mir auch einbilden oder die Hitze oder das Kortison verursachen oder? Ich bewege mich reichlich und trinke genug. Mein Mann ist genervt von meinen Ängsten und ich dreh durch... glaubt ihr an eine Thrombose?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?