Was sind das für Stifte?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das sind Eddings, es gibt da verschiedene. Wasserfest und für Stoff. Aber ewig halten die auch nicht!

Viel Glück für deine Autogramme und nimm dir mehrere Stifte mit. Künstler haben es nicht so mit deinem Eigentum. Sie unterschreiben damit mehrere Shirts und lassen ihn dann fallen.

Danke, ja das weiß ich... So schnell kannste meist nicht schauen is der Stift verschollen und keiner will ihn genommen haben...

0
@Phipsi1993

Du kannst ihnen ja hinterherrufen: "Äh, Moment mal, das ist aber mein Stift!" ;-)

0
@peterprunken

Mal sehn, vielleicht wirds auch nicht nötig sein.

Ich seh mal zu, was wird.;)

0

sind spezielle stoffmalstifte, gitb es auch von der firma edding

ab in den bastelladen

Das fragst Du am besten mal in einer Papeterie!

Ich habe mir auch schon solch Einen gekauft, kann aner nicht sagen, wie er heisst, ich habe einfach nach einem Stift gefrag, den man mit Bügeln fixieren kann und ich habe den Richtigen bekommen! L.G.Elizza

Ist es meine Schuld oder nicht?

Also ich gehe in Französisch und das ist meistens 8te Stunde und deshalb bin ich sehr aufgedreht (habe auch adhs pls dont judge) jedenfalls habe ich mal meine Stifte zusammen gesteckt und diese dann in die Luft gehalten und damit gespielt,meine Lehrerin nahm mir diese Weg aber sagt auch nicht mehr dazu.

Nach der Stunde ging ich also nach Hause und vergaß über die Stifte, ein paar Tage später fiel es mir wieder ein.

Da wir sowieso Französisch hatten wartete ich bis zur 8ten Stunde und Fragte ob ich meine Stifte wieder haben kann

Darauf hin meinte meine Lehrerin das ich sie mitnehmen hätte sollen und sagte das es nicht ihre Schuld wäre da sie sie nicht "verschlampert" hat

Ich war ziemlich angepisst da es doch eigentlich die Aufgabe vom Lehrer ist mindestens zu sagen das man sich die Stifte nach dem Unterricht wieder holen kann.

Jedenfalls verhielt ich mich ziemlich zickig: legte die Füße auf den Tisch und machte nicht mit.

Da ich auch geweint hatte da die Stifte sehr teuer waren Stand ich einfach auf und nahm mir ein paar taschentücher meine Lehrerin sagte dann: hÖr aUf hIEr rUm zU lAuFeN sOnST gIbT eS eInEn ScHuLLeItEr VerWeIs"

Nach einer Weile wollte ich einfach nur noch raus aus dem zimmer und verließ dieses dann auch. Draußen kam die zu mir und meinte ich solle mich mal benehmen und kontrollieren worauf ich voller wut die Faust ausholte und ans Fenster schlug (Mr.Fenster musste natürlich mal wieder dran glauben und hat jetzt einen Riss) nach dem Unterricht ging ich nochmal zu ihr und Fragte noch einmal nach den stiften worauf hin sie das selbe wiederholte es sei ja nicht ihre Schuld und sowas..

Ich könnte ihrem gefasel nicht mehr zuhören und schubste sie leicht worauf hin ich das Zimmer verließ,meinen Ranzen wegwarf und mich in die Ecke saß.

Sie kam raus und meinte: ich kann dir jetzt auch nicht helfen ich bin kein Psychiater"

Dann passiert noch ein bisschen was aber ist jetzt erstmal egal.

Heute fragte eine meiner freundinninen ob sie die Stifte gefunden hätte worauf sie meinte Nein

Danach sagte sie das sie einen Brief an den schulleiter geschrieben hat indem sie sagte das sie mich aus dem Französisch Unterricht entnehmen will da ich mich ja nicht benehmen könne.

Da ich aber sowieso austreten wollte ist das Ok.

Komischer Weise kommen die anderen Lehrer perfekt mit mir klar.

Also nun zu meiner Frage..

Hättet ihr auch so reagiert wie ich oder findet ihr das sie recht hat?

Danke für Antworten

...zur Frage

Warum tropfen meine Copics?

Hallo zusammen,

ich zeichne seit einiger Zeit mit Copics und zwar mit den Sketch-Markern und hier mit der Brush-Tip-Seite.

Ich habe dabei immer wieder mal das Problem, dass die stifte plötzlich beim zeichnen anfangen auszulaufen und ziemlich unvermittelt einen dicken Tropfen Farbe aufs Papier bringen, der dann natürlich verläuft. Das versaut teilweise das ganze Bild. Manchmal bekomme ich es noch rechtzeitig mit, wenn die Lichtverhältnisse gerade günstig sind sieht man richtig wie sich die Spitze plötzlich richtig nass wird, dass sie vor Tinte fast überläuft. Wenn man den Stift dann noch rechtzeitig umdreht, läuft die Tinte wieder zurück in den Stift und es Blubbert richtig außen am Rande des Brush-Tips, sprich es ist so viel Feuchtigkeit in der Spitze, dass diese beim zurücklaufen aufsteigende Luftbläschen am Rand verursacht. Das kann doch eigentlich nicht richtig sein, oder?

Es sind dabei völlig unterschiedliche Stifte, passiert mir sowohl mit neu gekauften, als auch mit schon älteren, die nicht mehr randvoll sind. Selbst nachgefüllt habe ich auch erst ganz wenige Stifte und es sind bisher auch nie diese gewesen, sondern immer noch nicht nachgefüllte, so wie im Laden gekauft.

Ich zeichne nur auf dem original Copic-Papier, das sollte also auch nicht zu stark die Farbe ansaugen oder sowas... Lagern tue ich die Stifte stehend in den dafür vorgesehenen 32er Copic-Boxen. Ich habe schon überall im Netz gesucht, bin aber noch nirgendwo auf dieses Problem, geschweige denn eine Lösung dafür gestoßen.

Es kann doch nicht sein, dass nur ich dieses Problem habe...? Mache ich irgendwas falsch, oder muss man irgendwas bei der Lagerung beachten etc.?

Bin dankbar für alle Hinweise, denn ich zeichne echt gern mit den Stiften, aber das kann es einem echt etwas vermiesen...

...zur Frage

Lehrerin unterstellt mir Dokumentenfälschung. Brauche dringend Hilfe

Hallo, hatte letztens eine Arbeit zurück bekommen bei der ich dann direkt nachgeschaut habe ob sich die Lehrerin verechnet hat. Und tatsächlich 1,5 Punkte zu wenig ( dachte ich zumindest) dies würde eine Note bessser bedeuten. Ich sprach die Lehrerin direkt darauf an, diese nahm darauf hin meine Arbeit und schaute sich diese an. Ca. 10 min. später kam diese dann zu mir und meinte dass ich an der linken Seite (normalerweise stehen die Fehler auf der rechten Seite) genau diese 1,5 Pkt. ausradiert hätte. Ich war natürlich erstmal total überrascht da ich nichts ausradiert habe (man konnte jedoch wirklich Schriftspuren erkennen). Natürlich war ich auch verwundert wie ich Punkte bei einer ARBEIT ausradiert haben soll da diese ja meistens mit roten Stabilo Stiften korrigiert sind. Sie erzählte mir darauf hin das sie die Frixion (von PILOT) Stifte benutzt hat und mir das ausradieren auch nochmal demonstriert. Sie meinte daraufhin das Sie dass mit dem Schulleiter besprechen werde. Heute habe ich dann die Nachricht vom stellvertretenden Schulleiter bekommen das dieser mit mir am 2.05.13 ein Gespräch haben möchte. ICH HABE ABER WIRKLICH NICHTS AUSRADIERT!!! Nun meine Fragen: -Was kann im schlimmsten Fall passieren wenn sie mir nicht glauben? -Wie kann ich beweisen das ich nichts ausradiert habe? -Darf die Lehrerin überhaupt mit solchen ausradierbaren Stiften Korrigieren,da ich bereits gehört habe das die Schrift auch weggeht wenn das Blatt in der Sonne liegt.

Bin echt für jeden ernstgemeinten Rat dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?