Was sind das für "Rückstände" in meinem Wasserkocher?

8 Antworten

Das ist schlicht und einfach Kalk - unschädlich aber lästig. Mit Essig oder Zitronensäure auskochen, hinterher dreimal mit Wasser auskochen, dann ist die ganze Sache erledigt.

Den Kesselstein mit Essigessenz lösen, aber nicht auskochen. Die Essigdämpfe können die Schleimhäute reizen. 5 Minuten stehen lassen, dann hat der Essig auch bei Zimmertemperatur alles gelöst.

du solltest deinen wasserkocher mal entkalken! du hast warscheinlich einen hohen härte grad und daher die weißen flecken! essig hilft da auch!!!

Wie oft (im Sinne von: täglich, alle 2 Wochen, usw...) kann man einen Wasserkocher entkalken (mittels Essig Essenz)?

Hallo zusammen,

der Wasserkocher im Büro wird sehr oft genutzt. Hinzu kommt, dass das Wasser hier wohl recht kalkhaltig ist und somit könnte er wöchentlich mehrmals (fast alle 2 Tage) entkalkt werden.

Schadet das? Sollte man zwischen den Entkalkungen einen gewissen Abstand lassen - falls ja: wie lange?

...zur Frage

Welchen Wasserkocher empfehlt ihr?

...zur Frage

Neue Jacke.....weiße Flecken aus dem nichts (vermutlich durch/nach Regen)?

Hallo meine Freunde,

ich habe mir vor einer Woche eine M65 von Alpha Industries gekauft. Leider musste ich heute morgen feststellen, dass sich an einigen Stellen weiße....Flecken gebildet haben.

Meine Vermutung ist, dass sie mit einem Regenschauer, durch den ich gestern Abend geradelt bin, entstanden sind, andere Gründe sind für mich zumindest nicht ersichtlich.

Hat jemand einen Rat, wie man die los wird?

Die M65 darf höchstens chemisch gereinigt werden, als Zusatzinfo.

P.S. Ich habe es schon mit abtupfen mit einer Mischung aus viel heißem Wasser und ganz wenig Spüli versucht, hat leider nichts gebracht.

...zur Frage

selbes wasser mehrmals im wasserkocher erhitzen, schädlich?

wenn man den wasserkocher voll macht und dann das wasser erhitzen lässt und dann nur 1/4 vom erhitzten wasser benutzt und die anderen 3/4 für das nächste mal benutzt, also beim nächsten mal 1/4 Liter neues wasser hinzugiesst (damit der wasserkocher wieder voll mit wasser ist) und wieder erhitzt, ist das wasser dann gesundheitsschädlich(er) als zuvor?

(meine überlegung: wenn das wasser kocht, dann verdampft das wasser und die ganzen ungesunden "kalk"-Stoffe verdampfen ja nicht, also sie verbleiben mit den 3/4 wasser im wasserkocher. die konzentration der kalkstoffe erhöht sich also, wenn man dem alten wasser (3/4), welches jetzt die kalkstoffe vom verdampften Wasser enthält, neues wasser (1/4) und somit neue kalkstoffe hinzufügt.)

würde gerne wissen ob das tatsächlich so ist, denn wasser , welches man zu sich nimmt, die gesundheit beeinflusst. ich könnte mir vorstellen , dass das ganze kalk, das man in den körper aufnimmt zu gesundheittsschäden führen könnte, zb rückenschmerzen (->verkalkung der bandscheiben) ? diese krankheiten könnte man dann durch "gesundes" wasser vorbeugen....

...zur Frage

Woher weiß der wasserkocher, daß das Wasser kocht?

...zur Frage

Kalklöser in Wasserkocher

Hab unsern 2 Jahre alten Wasserkocher eine Kalklöser Kur gegönnt, Habe den Wasserkocher mehr mals mit wasser ausgespüllt, Habe dennoch bedenken das es schädlich wäre, sollte ich mir lieber einen Neuen wasserkocher anschaffen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?