Was sind das für Pilze in unserem Garten?

1 hell - (Garten, Pilze, giftig) 2 hell - (Garten, Pilze, giftig) 3 eher hellbraun - (Garten, Pilze, giftig) 4 nochmal eher bräunlich - (Garten, Pilze, giftig)

8 Antworten

"Gefährlich" sind die auf keinen Fall. Pilze greifen nicht an und sind auch nicht bewaffnet und die Berührung zieht auch keine unangenemen Folgen nach sich egal, welcher Pilz. Und da du "Hund" in deinen Tags hast: Hunde weiden normalerweise keine Pilze ab. Haben meine jedenfalls in über 40 Jahrén hundehaltungnoch nie getan. Auf den Wiesen und Brachen wo die laufen, gibt es dutzende von Pilzarten.

Ich würde hier auch auf eine der gefühlten 500 Hutlingsarten tippen. Keine ist "gefährlich". Manche sind essbar und schmackhaft.

 

Tolle Antwort, als ob ich als Fragesteller davon ausgehen würde das die Teile angreifen. Top. Naja es gibt immer Gesellschaften die sich über anderen sehen und andere als dümmer bezeichnen. Es geht auch darum das wir kleine Kinder haben die gerne auch bei diesem Wetter auf der Wiese spielen. Aber trotzdem vielen Dank für die wunderprächtige aussagekräftige Antwort

0
@Obliterate

Warum fragst du dann, ob die Rasenpilze "gefählich" sind? Für was oder wen sollen sie denn gefährlich sein, solange man sie da läßt, wo sie sind? Die Frage war nicht, ob die essbar oder ungenießbar oder giftig sind. Da hätte ich anders gantwortet. Gefährlich sind sie nicht.

2
@Bitterkraut

Die Trennschärfe im sprachlichen Ausdruck ist heutzutage ein echtes Trauerspiel! Da hast du vollkommen Recht Bitterkraut.

1

PS.: Ich meinte Helmlinge, nicht Hutlinge, sorry dafür.

1

oh man dann sollte man sich vielleicht einfach ein anderes Hobby suchen, klingt ja so als ob Sie sich hier dauerhaft aufhalten. Nervt ja auch wenn man dann immer solch lieblosen Antworten bekommt, dann kann man es auch sein lassen. Nur so als Tipp

0

Es gibt in Deutschland nur wenige Pilze, die tödlich giftig sind. An erster Stelle wären Knollenblätterpilz und Fliegenpilz zu nennen. Dazu gehören die Rasenpilze garantiert nicht.

Dann gibt es viele Pilze, die ungenießbar sind, weil sie übel schmecken oder Unwohlsein erzeugen.

Dann gibt es in der Größe Pilze, die stark halluzinogen sind (Zauberpilze) , wie z.B. der Spitzkegelige Kahlkopf. Die sind aber extrem selten und führen auch nicht zum Tod, selbst bei Verzehr. 

Die typischen "Rasenpilze" werden keinem gefährlich. Da gibt es verschiedenen Arten, die sich alle sehr ähnlich sind. Fast alle gehören zu den harmlosen Helmlingen.

Fliegenpilz ist nicht tödlich giftig. Der macht auch "rauschig".

2
@Hamburger02

Das Muscarin ist der unwichtigste Anteil im Pilz. Die relative Giftigkeit kommt nicht vom Muscarin, sondern vom https://de.wikipedia.org/wiki/Muscimol. Das ist das Alkaloid, das für Rausch- und Vergiftungszustände verantwortlich ist. Der Anteil an dem ebenfalls giftigen Muscarin ist im Pilz sehr gering und zu vernachlässigen.

0
@Bitterkraut

Wär Fliegenpilz tödlich giftig, wär ich schon mehrfach gestorben. Allerdings ist die Rauschwirkung sehr unberechenbar, von daher ist nicht  anzuraten, größere Mengen davon zu essen... außerdem wird einem schlecht davon, man muß sich erst daran gewöhnen, bevor man eine Rauschwirkung erziehlt, ohne vorher alles zu erbrechen.

0

Also gerade Bild 1 und 4 würde ich als Hutpilze identifizieren. 

Nicht essbar aber bei Berührung auch nicht giftig.

Was möchtest Du wissen?