Was sind Cyber Goths?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zwischen Cybers und "normalen" Goths gibt es keinen Unterschied. Außer dass Cybers stark von der Raverszene beeinflusst sind und die schrillen Outfits nichts mit Gothic zu tun haben. Aber im alltäglichen Leben sind sie ganz übliche Goths. Im Denken gibt es höchstens den Unterschied, dass sich Cybers vom Steampunk inspirieren lassen, von technisierter Zukunft und Weltuntergang. Letzteres bezeichnet einfach sehr kontroverse Themen...

Ich bin auch Goth und bin ab und an auch etwas cybermäßig drauf. Eine Bekannte von mir ist am Tag Goth im Romantic-Style (also selbstgenähte Kleider, altertümliche Stoffe etc) und nachts auf Parties im Cyberlook. Sie braucht beides zum Leben und das ist auch völlig richtig.^^

11

Ich danke dir,da bin ich schon ein stückchen schlauer! Ich bin auf dem Gebiet wirklich nicht gerade die hellste,mich interessiert die Gothic szene aber sehr,es fasziniert mich sehr viel ,eigentlich alles,nur weiss ich nicht,wie wird man zum Goth?,welche "charaktere o.arten"von Gothics gibt es?Welche Lebenseinstellung haben Sie?,welche Berfufe üben Sie aus?,Welchen Lebensstil gehen sie nach?,Was genau für Musik hören sie?,was lehen sie völlig ab?.....es gibt so viele fragen,meine fragen hören sich sicherlich etwas lächerlich an,aber ich bin sehr interessiert daran... Danke dir

1
30
@ToxicCherry

Huhu,

tja, wie wird man zum Goth? Man wird so geboren. Das Lebensgefühl kann man schlecht beschreiben, wenn man weiß, dass der gegenüber das nicht kennt. Irgendwann findet man dann zur Szene auf die eine oder andere Art und vertieft das Gefühl noch, sodass man sich nicht mehr vorstellen kann, wie es war, als man als Kind bunte Sachen tragen musste und nicht ganz so frei in der Selbstverwirklichung war. Was macht unsere Lebenseinstellung aus? Kunst und Kritik. Goths sind sehr intelligente Freidenker, die ihre eigene Kunst erschaffen. Egal ob Literatur, Plastik, Malerei, Computerdesign, Musik oder Mode - Goths machen immer das, was ihnen am besten gefällt. Dabei handeln sie mit klarem Verstand und suchen stets nach dem kunstvollen Optimum. Kritisch sehen Goths sehr viele Dinge in der Gesellschaft. Es wird eigentlich alles konstruktiv in Frage gestellt, bis man zufrieden mit der Antwort ist. Berufe? Alle. Jeder Goth kann jeden Beruf erlernen, so wie Normalos auch. Lebensstil... Mh, ebenso alle. Das muss jeder für sich selbst wissen. Fakt ist, dass sich sehr viele Goths mit kontroversen Themen befassen, sie hinterfragen eben und lassen sich gern inspirieren. Musik... Uff. Also in der Schwarzen Szene wird alles von Metal über Industrial/ Aggro Tech über Mittelalterrock und gregorianische Gesänge bis hin zu unkatalogisierbarer Musik gehört. Und das in allen Farben und Formen die es dafür gibt.^^ Ich selber höre sehr viel Metal, Mittelalterrock, Industrial/ Aggro Tech, ein wenig Visual Kei, Dark Wave (also das Oldschool Zeug wie The Cure, Alien Sex Fiend und Sisters of Mercy, aber auch Evanescence gehören dazu), und etliches mehr. Alles was eben dunkel ist, die Schwarzen mit einer Hymne lobt und sich mit kontroversen Themen befasst. Goths hören im Allgemeinen sehr textbezogene Musik, wie sie Samsas Traum, Subway To Sally und ASP zB produzieren. Man kann da aber nichts pauschalisieren. Die Grenzen der einzelnen Szenen verwischen innerhalb der Schwarzen Szene und die Leute vereinen Musik, Kleidung, Kunst und Denken in sich, wie sie sich damit wohlfühlen - das macht jeden Goth so einzigartig.

Grundsätzlich noch was: Gothic ist das Adjektiv, es bedeutet im Deutschen sowas wie "Horror". Ein Mensch, der gothic ist, wird als Goth bezeichnet. Manchmal auch als Schwarzer, Gote oder ähnliches. Der Begriff ist nur eine vage Beschreibung für Menschen, die sich eben mit Dingen befassen, wovon Normalos lieber die Finger lassen. Auch die Ästhetik des Hässlichen aus der Geschichte wird immer wieder gern verwendet und ist ein Grundmerkmal der Szene, obwohl die wenigsten selbst es wissen. Gothic zu sein, impliziert schlicht ein Verständnis von Kunst und Ästhetik, das man bereits bei der Geburt hat. Dazu gehören auch die "Grabesschönheiten", also Engel und Figuren auf Friedhöfen. Wenn man dort mal einen Goth vorfindet, dann weil er da um jemanden trauert oder weil er die Figuren so toll findet. O.g. Freundin, die Cyber ist, ist zB früher sehr oft auf Friedhöfen gewesen und hat dort die ganzen Figuren gemalt. Sie kann das ganz gut, im Gegensatz zu mir. xD

0
26
@imago

Ein Thema, was immer wieder und wieder und wieder und noch 3x erwähnt wird und hier auch nicht weniger oft diskutiert wird, ist die Religion. Grundsätzlich muss man sagen, dass es keine/N Religion/ Glauben gibt, der/ die innerhalb der Szene wirklich durchgehend, konsequent abgelehnt wird. Es werden sehr viele verschiedene Philosophien ausgelebt. Das Individuum an sich steht hier eben im Vordergrund. Es gibt Goth, die sind christlich, andere sind es nicht, es gibt Goth, die haben einen satanischen Glauben, andere haben ihn nicht, (Bitte verwechsel jetzt aber nicht "satanisch" mit "Teufelsanbeter)". Es gibt Goth die...Ich brauch hier nicht noch mehr Beispiele nennen. Du siehst worauf ich hinaus will, ToxicCherry. Oftmahls steht man aber dogmatischen Religionen, wie dem Christentum sehr kritisch gegenüber. Nicht selten hingegen bekennt man sich zu heidnischen Strömungen (wie z. B. Wicca oder Nordischen Mythologien). Du bist nicht Goth, weil du in schwarzen Läden einkaufen gehst oder bestimmte Bücher liest. Auch wenn du sämtliche Szene-bands beim Vornamen kennst. Das sind alles nur Äußerlichkeiten, solange du das Gefühl nicht verstehst oder es dir nicht entspricht. Vereinfacht ausgedrückt. Ich könnte sämtliche Mathe-Bücher dieser Welt auswendig lernen, komplett mit jedem Komma und jeder Dezimalstelle und allem drum und dran. Es hilft mir dann letztendlich herzlich wenig weiter, weil ich den Weg dahinter, den Kerngedanken außer Acht lasse und nicht verstehe. -Außerdem bin ich ein unheimlich schlechter Mathematiker^^.

Man wird eben( ich weiß man liest es hundertfach mit diesem Wortlaut ) so geboren.

Tabuthemen, die üblicherweise in der Gesellschaft unterdrückt werden und/oder allgemeinhin als abstoßend werden hier ganz offen und natürlich diskutiert. Dazu gehört eben auch das Thema Tod. Ich hab mal einen Satz gelesen der meine persönliche Meinung dazu im Grunde vollends wiederspiegelt.

"Das Eintreten einer geliebten Person ist umso trauriger, je weniger man sich damit befasst hat"

Oftmals umgeben sie sich gleichermaßen mit Tieren, wie Ratten/Mäusen, Spinnen oder sogar Fledermäusen.die an ihren Körpern herumlaufen und auch zu Hause in großer Anzahl gehalten werden. Was für andere eine Plage ist, ist für die Gothic-Anhänger eine ganz normale Haustierhaltung. Dies bedeuted aber keinesfalls eine Provokation o. ähnliches.

P.S. Ich finde es wirklich gut, dass du selber fragst und dir deine eigenen Gedanken machst. Klischee´s und Vorurteile haben unsereins bei weitem genug. (Ich hab grad Zeit drum nenn ich einfach mal ein paar, gibt aber noch mehr.).

-Blut trinken

-Katzen opfern

-Leichen schänden/ Nekrophil sein

-Immer alles hassen

-Nur depri sein

-ausschließlich auf Friedhöfen rumhängen

-Dort auch Dämonen beschwören

-sich ritzen

-immer nur sterben wollen

-alle so wie Marylin Manson sein wollen

-Keine Freunde haben (ausser andere "Gruftis"

-den Teufel anbeten

-sind Satanisten

-sind besonders arrogant

-lieben den Tod

-Hatten eine furchtbare Kindheit

-schlafen in Särgen

-

0

keinem besinderen. etwas offener und lebenslustiger(auch wenn man das gegenteil vermuten möchte), aber sonst ganz normale menschen

Schau dir mal folgendes an. ist sehr gut.

http://www.youtube.com/watch?v=abSlG5pW9Bg
11

Danke Goths88 es war sehr aufschlussreich,jetzt sehe ich die dinge anders! Lieben dank dir:)

0

Darf man als Goth eigentlich glücklich und aufgeweckt sein?

Guten Morgen liebe Community, Seit einiger Zeit habe ich mich mit der Subkultur "Goth" auseinandergesetzt und angefreundet. Ich persönlich mag die Dunkelheit, Magie, Poesie, die Kleidung und die Romantik der Goth Szene. Ich würde mich aber nie als Nihilisten oder Existentialisten bezeichnen wie viele Goths es tun. Ich leide an manischer Depression, d.h. ich kenne Depressionen nur zu gut, habe aber aufgehört mich in meiner Trauer zu verlieren, sondern dagegen zu kämpfen, was mir auch gelungen ist. Ich lebe ein glückliches Leben, gehe bald studieren, bin ein freundlicher, lustiger und aufrichtiger Mensch, der eigentlich immer ein Lächeln auf den Lippen trägt. Jetzt frage ich mich, ob das mit Goth vereinbar ist? Ich meine, ich höre Bauhaus, Metal, trage ausschließlich schwarz, habe fast nur Freunde aus der schwarzen Szene, liebe Horrorfilme und meine Gedichte und Songs haben immer etwas Melancholisches und Bitteres. Aber mein Alltagsleben ist einfach und glücklich. Wäre es eine Schande ein glücklicher Goth zu sein? Der Sinn im Leben sieht und nicht alles verachtet, lächeln kann und sich nicht nur mit dem Tod auseinandersetzt (Was bei klinischen Depressionen sowieso ein totaler Fehler wäre)?

...zur Frage

Leute. Wo ist der Unterschied zwischen "goth", "darkwave" und zwischen "goth" und "schwarze szene"?

Das klingt jetzt bestimmt erstmal verwirrend, aber ich meine zu einen die musik Goth ist ja auch eine musikrichtung, aber ich weiß nicht wo der Unterschied zwischen "goth" musik und "darkwave" musik ist...

Und zur szene: Da gibt es die "goths" Und die "schwarze szene"

Wo ist da der Unterschied ?

...zur Frage

Gibt es eigentlich noch Emos/Goths/Metal/Scenes etc...?

Ich hab das alles hinter mir...erst war ich mit 13 Emo, mit 14 Scene ,mit 15 Goth , mit 16 Metaller und mit 17 wieder Goth...mit 18 hab ich dann gecheckt wie dumm das war und dass es mein Leben zerstört hat. Jetzt bin ich 19 und bin froh, die Kurve gekriegt zu haben.

Meine Frage: Seid ich nicht mehr in diesen düsteren Gruppierungen unterwegs bin, sehe ich auch kaum noch solche Emos , Goths, Metaller usw...

Jetzt mal im ernst ! Gibt es die noch oder haben alle angefangen einen ,,normalen" Style zu haben ?

Ich möchte mit der Frage niemanden irgendwie beleidigen der vielleicht doch noch in irgendsowas ist aber ich hab halt negative erfahrungen in den Gruppen gemacht... naja. Gibt es sowas noch ?

...zur Frage

Was ist die Cyber (Jugendkultur)?

oder Cybergoth oder Industrial oder wie das auch genannt wird. Ziehen sich diese Personen immer so an und weshalb, was sind die Beweggründe?

goth an sich versteh ich ja schon und ich find die musik nicht mal so schlecht ehrlich gesagt, ich mag so depressive piano musik aber das versteh ich irgendwie nicht wirklich

erinnert mich auch etwas an mad max lol

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?