Was sind Caupona, Taberna oder Popina?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der Begriff caupona (Latein: caupona, auch copona, -ae, fem.) gilt meist als Oberbegriff für eine Vielzahl von Arten antiker römischer Gaststätten und wurden auch für Herbergen verwendet. Im Einzelfall war damit eine Weinschenke gemeint, in der man einen einfachen Imbiss zu sich zu nehmen konnte. In Weinanbaugebieten könnte die caupona auch als Gutsausschank bezeichnet werden. Dass manche Wirte ihre selbstangebauten Weine verkauften, ist zumindest durch ein Lokal in Pompeji bezeugt. Der Schriftsteller Varro (res rustica) empfiehlt den Gutsbesitzern, an vorbeiführenden Straßen Stände oder Gaststätten zu errichten. Dort sollten im Nebenerwerb die landwirtschaftlichen Überschüsse verkauft und Reisende verköstigt werden. Gaststätten, Kneipen und Garküchen spielten eine bedeutende Rolle für die Versorgung der städtischen Bevölkerung. Denn neben Getränken konnte man dort eine warme Mahlzeit erwerben. Vor allem für die Unterschichten dürfte dies wichtig gewesen sein. Die damaligen Wohnungen ließen ein Kochen in den eigenen vier Wänden nicht unbedingt ratsam erscheinen; schon wegen der Brandgefahr und der beengten Wohnverhältnisse. Es sind noch verschiedene andere antike Begriffe für Gaststätten. überliefert worden: u.a. popina, thermopolium und taberna vinaria. Ob diese verschiedenen Namen auch unterschiedliche Geschäfte bezeichnen können, ist fraglich. Sehr wahrscheinlich wurden sie teilweise synonym verwendet.

Taberna (lateinisch, Plural tabernae) bezeichnete im antiken Rom ursprünglich einen Schuppen, eine Scheune oder ein aus Brettern errichtetes Gebäude, übertragen auch eine ärmliche Wohnung, hauptsächlich aber sowohl Läden und Werkstätten, als auch Schankstuben und Gasthäuser.

Popinae were a type of wine bar generally frequented by the lower-classes and slaves, and were simply furnished with stools and tables. They provided food, drink, sex and gambling. Because they were associated with gambling and prostitution, the popinae were seen by respectable Romans as places of crime and violence. Although gambling with dice was illegal, it would appear from the large number of dice found at cities like Pompeii that most people ignored this law. Several wall paintings from Pompeian popinae show men throwing dice from a dice shaker (see MANN 111482 Photo: Museo Archeologico Nazionale di Napoli). Prostitutes frequented popinae, but as many of these wine bars found at Pompeii had no rooms provided with a bed, they must have met their customers at these bars then taken them elsewhere. The popina differs from the Roman caupona in that it did not provide overnight accommodation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
RatheartCat 29.03.2013, 13:57

danke, aber das hast du doch jetzt nicht selbst ausgedacht oder so?

trotzdem dnake... :] danke danke danke danke!

0
RatheartCat 01.04.2013, 18:18
@cHUCKn0RRlS

ahh! ok, danke! schade dasss das eine auf englisch ist.. so gut ist mein englisch noch nicht! xDD danke, dass du mir die links gegeben hast!

0

Was möchtest Du wissen?