Was sind Ballaststoffe?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

außerdem machen Ballaststoffe satt. Da sie länger im Magen bleiben verlängern sie das Sättigungsgefühl. Viele Ballaststoffe sind im Vollkornbrot, Müsli, Gemüse und Obst. Wer Probleme mit der Verdauung hat und jahrelang nur Weißbrot und Schlabberzeug gegessen hat sollte seinen Magen und Darm allerdings erst einmal an ballaststoffreiche Ernährung gewöhnen, sonst kommt es in der ersten Zeit zu lästigen Blähungen. Aber das wird sich schnell bessern.

Für eine gesunde Ernährung sind Ballaststoffe richtig wichtig. Ballaststoffe fördern die Verdauung. Bakterien im Darm brauchen Ballaststoffe. Sie setzten aus den Ballaststoffe Fettsäuren und Gase frei, die die Darmtätigkeit ankurbeln. lösliche Ballaststoffe binden Cholesterin, was ja auch nicht schlecht ist.

Für eine gesunde Ernährung sind Ballaststoffe richtig wichtig. Ballaststoffe fördern die Verdauung. Bakterien im Darm brauchen Ballaststoffe. Sie setzten aus den Ballaststoffe Fettsäuren und Gase frei, die die Darmtätigkeit ankurbeln. lösliche Ballaststoffe binden Cholesterin, was ja auch nicht schlecht ist.

Ballaststoffe quellen im Magen auf, machen also satt, sind aber unverdaubar und werden wieder ausgeschieden, was Energie verbraucht und sozusagen Sport für den Magen ist. Also supergesund

Habe ich heute zufällig gefunden:

Neue Studie: Ballaststoffe bieten auch Schutz vor Brustkrebs

Dass Ballaststoffe einen guten Schutz vor Darmkrebs bieten, ist Ihnen vielleicht schon bekannt. Nun haben britische Forscher der Universität Leeds herausgefunden, dass die Faserstoffe aus Obst, Gemüse und Vollkornprodukten auch das Brustkrebsrisiko senken.

Für die im Januar 2007 im "International Journal of Epidemiology" veröffentlichte Studie wurden die Ernährungsdaten von 35.000 Frauen zwischen 35 und 69 Jahren ausgewertet. Die Beobachtungszeit betrug sieben Jahre. Diejenigen, die täglich mehr als 30 g Ballaststoffe zu sich nahmen, erkrankten nur halb so häufig an Brustkrebs wie Frauen, die lediglich auf 20 g oder weniger kamen.

Die Forscher vermuten, dass die Ballaststoffe einen positiven Einfluss auf den Hormonhaushalt der Frauen – vor allem auf den Östrogenspiegel – haben. Um auf die 30 g Ballaststoffe zu kommen, sollten Sie am besten auf Vollkornprodukte umsteigen und täglich fünf Portionen Obst und Gemüse sowie eine Portion Müsli essen.

Aus: "Länger und gesünder leben" – der aktuelle Gesundheitsbrief für komplementäre Medizin.

Ballaststoffe belasten die Verdauung und regt sie somit an.

Ballaststoffe regen die verdauung an

Was möchtest Du wissen?