Was sind Ballaststoffe und wozu benötigt man sie?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zu den Ballaststoffe zählen vor allem Polysaccharide: die in fast allen Pflanzenzellen enthaltenen Gerüststoffe Zellulose, Hemizellulose, das in manchen Früchten vorkommende Pektin sowie das Agar Agar, das in den Zellwänden von Rotalgen für Stabilität sorgt. All diese Substanzen sind für den Menschen zwar unverdaulich, doch als Beimischung in der Nahrung durchaus erwünscht, weil sie die Darmtätigkeit anregen. Der Begriff "Ballaststoffe" umfasst allerdings auch Zutaten mit schädlicher Wirkung auf den Organismus, z. B. pflanzliche Abwehrstoffe, welche die Darmwände reizen. Die verbreitete Vorstellung von hilfreichen Ballaststoffen, die „den Darm kehren“, indem sie den Nahrungsbrei wie mit einem Scheuerbesen einfach weiterbefördern, ist naiv und irreführend.
(Quelle: Udo Pollmer, Susanne Warmuth: "Lexikon der populären Ernährungsirrtümer", Eichborn-Verlag, 2000, Seite 37-38)

Ballaststoffe sind meist pflanzliche unverdauliche Narungsbestandteile. Der Darm braucht sie, da er durch diese gesäubert wird aber auch angeregt wird richtig zu arbeiten.

Ballaststoffe bestehen vor allem aus Zellulose. Die Verdauungsenzyme der Wirbeltiere können diese nicht zerlegen, so dass sie als "Füllmaterial" im Darm bei der Verdauung dienen.

Was möchtest Du wissen?