Was sind ausländische Direktinvestitionen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Internationale Investitionen unterteilt man in zwei Gruppen: Direktinvestitionen und Portfolio-Investitionen. Letzteres liegt vor, wenn jemand Anteile an einem Ausländischen Unternehmen erwirbt, rein um am Gewinn zu partizipieren, ohne sich im Unternehmen bzw im Zielland tatsächlich zu engagieren. Eine Direktinvestition bedeutet, dass ein Ausländer ein Unternehmen im Inland gründet oder kauft mit dem Ziel, seine Geschäfte in diesem Land zu tätigen oder auszuweiten. Es beinhaltet auch immer eine gewisse Kontrolle und sorgt dafür, dass ausländisches Kapital ins Land fliesst.

Wenn ich aus Deutschland heraus Aktien von Ford kaufe, dann ist das eine Portfolinvestition. Es wird nur ein Eigentumsanteil am Unternehmen getauscht.

Wenn VW in den USA eine Fabrik baut, dann ist das eine Direktinvestition. VW lässt Kapital aus D in die USA fliessen, es führt auch zur Verlagerung von Wissen, Personal und Kapital ins andere Land.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du im Ausland beispielsweise eine Immobilie kaufst, ist das eine Direktinvestition.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?