Was sind Asylbewerber?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Menschen, die in ein Land kommen und dort um Asyl bitten.

[...], ist einer, der sich um Asyl bewirbt.

(Wie es das Wort schon sagt)

So nennt man Flüchtlinge, wie syrier, die aus ihrem land geflohen sind und Gier dann einen Asylantrag stellen. Dies bedeutet sie erbitten bei der Regierung essen, trinken, etc. also alle Grundrechte. Und vor allem dass sie hier wie normale Menschen leben können und auch arbeiten gehen dürfen.

das finde ich gut. aber warum kommen diese Menschen denn nach Deutschland ? alle Nachbars Länder dort sind doch muslimisch und wir sind 6000km weit weg?

0
@eminem88

Weil Saudi Arabien kaum Flüchtlinge aufnimmt, die behalten Ihren Reichtum für sich :)

1
@eminem88

@eminem88

Seit Beginn des logisch erwarteten Zustroms von Armuts-, Wirtschafts- und Kriegsflüchtlingen nach Deutschland ist es seit längerer Zeit unerträglich geworden, den Diskussionen, Einwänden und Aussagen der politischen Couleur zuzuhören. Die Bevölkerung in Deutschland ist restlos überfordert. 

Bis zum Jahresende werden weit mehr Einwanderer nach Deutschland gekommen sein als im letzten Jahr, wenn die Politik nicht sofort zur Einsicht kommt und dem deutschen Volk zu verstehen gibt, dass man aus Fehlern gelernt hat und im Sinne der Bevölkerung handelt.
Nur wenn dies geschieht, ist der politische Frieden in Deutschland wieder möglich. Den nicht mehr erträglichen Debatten der Parteien sollten nun Taten folgen, denn es gibt nur noch eine Aussage: Schaden vom deutschen Volk abzuwenden. Es ist doch den eigenen Bürgern, welche durch ihre Arbeit die Politiker finanzieren, nicht mehr näherzubringen, dass wir im eigenen Land eine viel zu hohe Armutsentwicklung und eine sicherlich steigende Arbeitslosenzahl inklusive Langzeitarbeits-losen und Hartz-IV-Empfängern haben und gleichzeitig unkontrollierte Einwanderung zulassen, für die Unsummen an Geld ausgegeben wird, welches eigentlich nicht vorhanden ist. Mit dem Einwand des demografischen Wandels kann man dies nicht mehr verkaufen. Die Politik hat anscheinend auch vergessen, dass sie das Geld der Bürger ausgibt.
Das deutsche Volk hat seit dem letzten Weltkrieg sehr viel geleistet und ist auch sehr sozial eingestellt, die Bereitschaft zu Hilfe ist ungebrochen. Nur eine Bereitschaft zur Veränderung unserer Kultur und Übervölkerung mit allen vorhersehbaren Folgen, das ist eine Überforderung, das wollen sicher die meisten nicht. (Noch nicht!!!)
Unabhängig von der Kritik an unsere Politiker, sollten wir uns mal einen Blick in die Vergangenheit gönnen. Denn dann würden wir merken dass Migrationen eine feste Konstante in der Menschheitsgeschichte darstellen und die aktuelle Wanderungsbewegung nur eine Episode ist. Die Geschichte der Menschheit ist die von Völkerwanderungen. Bei genauem Hinsehen stellen wir fest, dass unsere Vorfahren von römischen Legionären, von den Wikingern oder von den Hunnen aus den Weiten Asiens stammen. Gerade heute in Zeiten der Globalisierung ist die Wanderung zu einer festen Konstante der Menschheit geworden. Denken wir doch daran, dass täglich ganze Völkerscharen von Geschäftsleuten und Wanderarbeitern um den Globus touren, von den Millionen Touristen ganz zu schweigen. Kaum ein Schüler oder Student, der kein Auslandsjahr in den USA, Australien oder Indien absolviert hat. Unsere Kinder arbeiten nach ihrer Ausbildung in Fernost. Da ist es doch mehr als logisch, das "Armutsflüchtlinge" versuchen, das Gefälle zwischen Arm und Reich durch Migration zu überwinden. Da brauchen wir ja nur die Geschichte der Auswanderungswellen in den vergangenen Jahrhunderten bei uns zu studieren. Neben Kriegen und Armut, wie früher, kommen zu den Ursachen der Auswanderung auch die Ausbeutung der armen Länder durch die Reichen und die Folgen des Klimawandels hinzu.
Und unsere Politiker? Die waren und sind ratlos. Diese Sorte brauchen wir nicht. Was wir brauchen, das sind Politiker - Gestalter mit Visionen.
Ich erwarte von einem Politiker mehr als das was unsere (aller Fraktionen) leisten.

0

weil es hier sehr gute chancen auf ein gutes und vor allem besseres leben zu führen (kommt auf das Land an) und warum Daumen runter? was ist falsch an dieser Antwort?

1

Was möchtest Du wissen?