Was sind Archonten? (Biologie)

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Archäen (so etwas ähnliches) = Bakterienähnliche Einzeller aus der Frühzeit des Lebens, die noch heute ohne Sauerstoff überleben können und oft in symbiotischer Gemeinschaft mit anderen Mikroorganismen wie Schwefelbakterien anzutreffen sind (aus Frank Schätzing´s "Nachrichten aus einem unbekannten Universum")

Die Reihenfolge ist leider nicht ganz richtig, erst die Archäen (Deine "Archonten"), dann die Bakterien. Das griechische archaios ist hier mit "uralt" gut übersetzt. ;-)

Diese Systematik ist ein wenig durcheinander:

Das Wort "Enkaryont" existiert nicht, Schreibfehler: es muß heißen Eukaryont. Das Wort Archont bedeutet bestimmte Beamte im antiken Griechenland, die korrekte Bezeichnung ist (u.a.) Archaebakterien.

Eukaryonten besitzen einen "echten Zellkern" mit Kernmembran. Dazu gehören Tiere, Pflanzen (vielzellige) Pilze und Einzeller mit Kern.

Prokaryonten haben keinen "echten Zellkern", zu ihnen gehören Bakterien, Blaualgen (d.i. Cyanobakterien) und Urbakterien, auch Archaebakterien oder Archaea genannt.

Die Archaea sind vermutlich Vorläufer der Bakterien, sie weisen extrem merkwürdige Wachstumsbedingungen auf, und werden deshalb von den echten Bakterien unterschieden. Etwa Wachstum bei 110 Grad Celsius, bei extremen Säurewerten oder, (ein Beispiel:) Wachstum ausschließlich auf schwelenden Kohlehalden.

Nicht nur Bio, sondern auch in Geschichte gut!

0

Was möchtest Du wissen?