Was sind Agnostiker(Religion)?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Der Theist glaubt an einen theos, einen personalen Gott. Götter als Person sind z.B. Jahweh (Bibelgott), Allah, Wotan, Zeus, Jupiter, Teutates etc. pp.

Ein Atheist glaubt, dass es keine personalen Götter gibt. Was er stattdessen glaubt, ist eine andere Frage und so gibt es innerhalb des Obergebriffes Atheismus eine Menge verschiedener Unterbegriffe. Einige von vielen Beispielen:

Naturalist: glaubt, dass es überhaupt nichts göttliches gibt und alles mit Hilfe der Natur bzw. der Naturgesetze erklärt werden kann. Das wird oft auch als harter Atheismus bezeichnet. Der Betreffende ist komplett "ungläubig".

Pantheismus: es gibt keinen Gott aber göttliche Kräfte, die in allem Wirken, was es auf der Welt gibt.

Agnostiker: Hält alles für möglich und nichts für beweisbar. (Agnostiker = "Einer, der nichts weiß"). Das wird oft auch als "weicher Atheismus" bezeichnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im allgemeinen zweifeln Agnostiker an der Existenz Gottes. Sie glauben nicht dass es ihn gibt, glauben aber auch das Gegenteil nicht. Sie nehmen damit eine Mittellinie zwischen dem Theismus (es gibt Gott) und dem Atheismus (es gibt keinen Gott) ein, in dem sie sagen, für eine entgültige Entscheidung fehlen auf beiden Seiten Beweise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Atheisten sagen sinngemäß: "Es gibt keinen Gott."

Agnostiker sagen dagegen: "Kann sein, dass es einen Gott gibt. Ich erkenne ihn oder sein Wirken aber nicht." 

Der Begriff "Agnostiker" kommt aus dem Griechischen, wo "gnosis" die Erkenntnis ist und das vorangesetzt "a" die Negation davon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Stkuber,

Das hier ist eine Erklärung des Agnostizismus, die ich bei Wikipedia gefunden habe, sie fasst das wesentliche recht gut zusammen:

"Agnostizismus ist eine Weltanschauung, die insbesondere die prinzipielle Begrenztheit menschlichen Wissens und Verstehens bzw. Begreifens betont. Die Möglichkeit der Existenz transzendenter Wesen oder Prinzipien wird nicht bestritten. Agnostizismus ist sowohl mit Theismus als auch mit Atheismus vereinbar, da der Glaube an Gott möglich ist, selbst wenn man die Möglichkeit der Gewissheit bezüglich seiner Existenz verneint. Die Frage „Gibt es einen Gott?“ beantworten Agnostiker dementsprechend nicht mit „Ja“ oder „Nein“, sondern mit „Ich weiß es nicht“, „Es ist nicht geklärt“, „Es ist nicht beantwortbar“ oder „Es ist nicht relevant“."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 19hundert9
29.01.2016, 16:09

Wow, komisch über gutefrage.net zu erfahren dass man ein Agnostiker ist :)

0

Atheist: "es gibt keinen Gott".

Agnostiker: "ich weiß nicht, ob es Gott gibt."
:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Der Agnostizismus bezeichnet die philosophische Ansicht, dass bestimmte Annahmen – insbesondere solche theologischer Art, welche die Existenz oder Nichtexistenz einer höheren Instanz, beispielsweise eines Gottes, betreffen – entweder ungeklärt oder grundsätzlich nicht zu klären sind."

Einer der bekanntesten Agnostiker der letzten Zeit ist wohl Richard Dawkins.

LG G.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Agnostiker sind der Ansicht, dass man die Existenz Gottes weder beweisen noch widerlegen kann.

Agnostizismus ist aber mit Atheismus und Theismus vereinbar, weil für Agnostiker beides stimmen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ähnlich aber nicht genau gleich,

Atheist sagt "Es gibt keinen Gott", der Theist sagt "Es gibt einen Gott / Götter", der Agnostiker sagt "Ich weiß nicht, ob es Gott gibt, oder nicht, denn man kann die Existenz dieser weder beweisen, noch widerlegen".

LG Dhalwim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Agnostiker sind keine Atheisten, aber auch keine Gläubige. Sie sind dazwischen einzuordnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst, es wurde zu diesem Thema hier bei GF in den letzten 10 Jahren schon so oft diskutiert, dass es weh tut, immer wieder dasselbe darzulegen.

Ein Agnostiker sagt folgendes: "Gott sei Dank, gibt es keinen Gott. Wenn es ihn aber, was Gott verhüten möge, doch gibt, dann Gnade uns Gott!"

Ein Atheist sagt einfach "Nein!" auf die banale Frage "Glaubst Du an Gott?"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Atheist glaubt nicht an Gott.

Ein Agnostiker glaubt ebenfalls nicht an Gott, bestreitet jedoch nicht, dass es einen geben könnte.

Hoffe das hilft ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DottorePsycho
29.01.2016, 16:16

Das ist so nicht korrekt. Ein Agnostiker kann sehr wohl auch an Gott glauben. Gleichzeitig weiss er nicht, ob es einen Gott gibt.

Was Du beschrieben hast, ist lediglich ein Teil des Bildes: der atheistische Agnostiker bzw. agnostische Atheist :-)

0

So ähnlich. Atheisten und Gläubige sind eigendlich beide Gläubig. Nur haben Atheisten eine negative Art des Glaubens. Sie glauben an keinen Gott.

Agnostiker sind die "Realisten" sag ich mal. Agnostiker sind der Auffassung, dass sie nicht beweisen können, ob es einen Gott gibt oder nicht.

Auf die Frage "Gibt es Gott?" antwortet ein

Christ: Ja!

Atheist: Nein!

Agnostiker: Ich weiß es nicht; Das ist egal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Agnostiker haben wohl einen Glauben, erkennen aber keinen Gott an.

Genaueres kannst du hier finden:

http://agnostiker.net/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Gottes Wort sagt uns, dass es nur zwei Arten von Menschen gibt, solche die Gott
wohl gesonnen sind und mit Ihm in Gemeinschaft stehen und solche,die Ihm feindlich gesinnt sind.  Erlöste und verlorene Menschen - da spielt es dann keine Rolle, wie sich jemand nennt, der nicht an Gott glaubt. Dazwischen gibt es nichts. Was ich auch nicht nachvollziehen kann - denn was soll so eine Überzeugung bringen?

2Timotheus 4,

3 Denn es wird eine Zeit sein, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern nach ihren eigenen Lüsten sich selbst Lehrer aufhäufen werden, weil es ihnen in den Ohren kitzelt; 4 und sie werden die Ohren von der Wahrheit abkehren und sich zu den Fabeln hinwenden.

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Agentpony
29.01.2016, 21:02

Gottes Wort sagt uns, dass es nur zwei Arten von Menschen gibt, solche die Gott wohl gesonnen sind und mit Ihm in Gemeinschaft stehen und solche,die Ihm feindlich gesinnt sind.

Diese Einschätzung ist aber falsch.

Ich persönlich zähle mich zu den Agnostikern. Ich hege keinerlei Feindschaft oder Ablehnung gegen Gott/Götter und sonstige übernatürliche Wesen oder Vorkommnisse. Tatsächlich fände ich die Existenz solcher Phänomene höchst interessant und bereichernd.

Nur hat mir bisher noch niemand einen Beweis präsentiert, daß es so etwas tatsächlich gibt. Und dir auch nicht.

1
Kommentar von mrkamk
29.01.2016, 23:08

Ich schätze mal das wird definitiv nicht die hilfreischste Antwort werden😂

1
Kommentar von Stkuber
30.01.2016, 00:03

Ne echt nicht...

0

Was möchtest Du wissen?