Was sind Advertisten?

8 Antworten

Es wurde schon erwähnt, dass der Name richtig "Adventisten" sein muss. Allerdings ist das nicht so einfach, wie meist beschrieben. Die Adventbewegung war vor dem Jahr 1844 bereits entstanden. Sie verkündigte, dass Jesus in diesem Jahr wiederkommen würde. Der Meinung lag ein Text aus dem Buch Daniel zu Grunde. Er steht dort in Kap. 8,14 und heisst: Bis zweitausenddreihundert Abende und Morgen vergangen sind; dann wird das Heiligtum wieder geweiht werden.

Daraus hat diese Gruppierung von Christen diverser Konfessionen abgeleitet, dass vom Beginn dieser Weissagung an nach dem Jahr-Tagsprinzip der Bibel im Jahr 1844 Jesus wieder in sein Heiligtum als Hoherpriester kommen würde. Unter der Weihe des Heiligtums verstanden diese Menschen die Weihe dieser Erde als Regierungssitz Gottes und deshalb nahmen sie an, dass Jesus auf diese Erde wiederkommen würde. Es war eine große Enttäuschung unter allen, die dieser Bewegung angehörten, als das vorausgesagte Ereignis nicht eintrat. Allerdings waren die Reaktionen sehr unterschiedlich. Ein Großteil wandte sich total vom Glauben an die Bibel ab, andere bildeten die unterschiedlichsten Strömungen. Dazu gehört auch die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Während man lange Zeit dieser Kirche ihr Scheitern in der Frage der Wiederkunft Jesu ankreidete und sie als Unglaubwürdig hinstellte, lehrte diese Kirche jedoch etwas anderes. Nämlich das der Zeitpunkt der Wiederkunft Jesu nicht errechnet werden kann, weil Jesus ausdrücklich ausgeschlossen hat, dass dies auf Erden bekannt wird, bevor es eintritt. Zum anderen erkannten sie, dass die Weihe des Heiligtums nicht das irdische Heiligtum betrifft, sondern das himmlische. Informationen dazu kann man im Hebräerbrief aber auch in der Offenbarung 11, 19 und 15,5 lesen. Dadurch ergaben sich ganz andere Perspektiven. Die Aussage, dass Adventisten die Bibel wortwörtlich verstehen, ist etwas irreführend. Sie erkennen das Wort Luthers: "Das Wort (die Bibel) sie sollen lassen stahn, voll an" und erweisen sich so als evangelisch.Aber was heisst denn wortwörtlich? Besser ist es, sie so zu verstehen, dass sie die Bibel sinngemäß und im Kontext betrachten. Der Grundsatz: Die Bibel legt sich selber aus, ist Standart. Nur im Konsens mit den ganzen übrigen Worten der Bibel können Grundsätze richtig verstanden werden. Künstlich zusammengeführte Textteile dürfen nicht zur Glaubenslehre herangezogen werden. Die evangelische Kirche als Institution lehrt in ihrem Glaubensbekenntnis: von dannen er (Jesus) kommen wird zu richten die Lebendigen und die Toten. Es handelt sich um eine grundlegende Lehre des Neuen Testaments, die eigentlich auch alle christlichen Kirchen lehren sollten. Wenn es überhaupt geschieht, dann in sehr unterschiedlichem Maßstab. Nur diesseitig ausgerichtete Kirchen verblassen zu einer Sozialorganisation mit einigen Extras.

Die Adventisten, haben einen Lernprozeß durchgemacht, und heute steht neben der Wiedekrunft Jesu der Inhalt des Evangeliums: Die Erlösung durch Jesus Christus im Vordergrund. Allerdings ist Erlösung auch, wenn das Böse beendet wird. Das wird nun von anderen Bewegungen nicht gern gesehen, weil die Vernichtung des Bösen mit ihrem Gefühl von Liebe und Gerechtigkeit gegenüber Sündern nicht vereinbar ist. Die Ablehnung Jesu als Sohn Gottes basierte eben auch auf der Tatsache, dass man das Verständnis Jesus von Glauben und Gerechtigkeit und Moral ausleben soll. Das hat sich bis heute nicht geändert.

Wer An die Wiederkunft Jesu glaubt, ist Adventist, wenn auf ihn das Wort zutrifft Offbg. 14,12 Hier ist Geduld der Heiligen, hier sind die da halten die Gebote Gottes und den Glauben an Jesus. Danach versuchen sich Siebenten-Tags-Adventisten zu richten und das führte dazu, dass die Gebote in 2. Mose 20 voll anerkannt werden.

Also das sind nicht die Advertisten sonder die Adventisten besser bezeichnet die Sieben-Tages-Adventisten.Die nehmen die Bibel wirklich wörtlich und ernst und halten den richten RUHETAG-GOTTES den Sabbat.Also du hast die Gruppe falsch geschrieben,daher habe ich dir den richtigen Namen genannt.Die gehen auch von Haus zu Haus wie zb. die Zeugen-Jehovas,aber bei den Adventisten die von Haus zu Haus gehen geht es Hauptsächlich um das Bücher verkaufen.Sie kommen mit der Gesundheit und Gesundheitsbücher als erstes zum Gespräch und dann kommen sie mit der Bibel erst.Wenn die,die dich besuchten so vorgegangen sind,dann sind es 100% die Adventisten.Und da gibt es auch zwei Gruppierungen;die Sibentagsadventisten und die Siebentagsadventisten-Reformationsbwegung,haben aber die gleichen Bücher und gleiche Lehrmethode,nur das die Siebentagsadventisten-Reformationsbwegung nicht zum Bundesheer oder in Deutschland zur Bundeswehr nicht gehen.

3

Du hast wenig Ahnung, was? xD

0

Sicherlich meinst Du Adventisten (advent = Ankunft) eine christliche Konfession, entstanden zeitgleich mit Mormonen, Zeugen Jehovas und anderen (damals Sekten heute) Kirchen. Sie rechneten aufgrund Aussagen aus dem Buch Daniel die Wiederkunft Jesu fuer das Jahr 1844 aus, ironischerweise das Jahr in dem Charles Darwin das Buch "Survive of the Fittest" veroeffentlichte. Die Kirche der Siebenten-Tags Adventisten gehoert heute, wie alle vom Glauben abgefallenen Kirchen, zum Oekumenischen Rat der Kirchen. Deshalb missionieren sie auch nicht mehr so offensiv wie frueher. http://www.oekumene.tv

16

>wie alle vom Glauben abgefallenen Kirchen - Was soll denn das bedeuten? Dominus Iesus? Vatikan: Neben der römisch-katholischen Kirche existieren bestenfalls noch kirchenähnliche Vereinigungen.

Ganz schön überheblich!

0
33
@Progo

„Wir haben auf dieser Erde den Platz des allmächtigen Gottes inne" Enzykl.Papst Leo XIII, 20.6.1894

0

"Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort" steht in Bibel, laut Wissenschaft weiß man, dass am Anfang Nichts war?

Also ist Gott Nichts, oder eine mathematische 0? Unter Voraussetzung, dass Bibel Wahrheit ist.

...zur Frage

Sind die heiligen Schriften, wie die Bibel oder der Koran von Gott oder von Personen die ihm nah waren und sein Wort verstanden haben?

...zur Frage

Psalm 15, da verstehe ich was nicht

Beim in der bibel blättern ist mir en Psalm aufgefallen, der 15. David fragt Gott, wer in Gottes Haus kommen darf: Gott antwortet wörtlich: ...die nur die Wahrehitsagen und denken... Heißt das, nur die, die immer alles richtig machen,werden bei Gott aufgenommen? ich verstehe das nicht. Im Kindergottesdienst war doch immer davon die rede "Ein jederkann kommen", egal wer usw. kennt sich irgendwer mit Psalmen aus und kann mir weterhelfen?

...zur Frage

Wie ist das Wort Gottes, in dieser Frage die Bibel, zu verstehen?

Dazu gibt es ja bald so viele Meinungen wie es Gläubige gibt. Wer entscheidet welche Stellen wörtlich zu nehmen sind und welche nicht?

Welche Rolle spielt die Chronologie? Sind die Geschichten überhaupt chronologisch notiert?

Warum gelten die meisten Gesetze aus der Zeit von Mose nicht mehr, obwohl Jesus gesagt haben soll, er sei nicht gekommen um die Gesetze zu ändern?

Es gibt ca. 42.000 christliche Konfessionen, damit mind. ebensoviele Bibelauslegungen, warum ist man nicht einig?

Wenn die Geschichten nicht so geschehen sind wie sie in der Bibel stehen (ein Gläubiger erklärte mir das und behauptete, es wäre immer noch Gottes Wort) wie kann es sich dann um Gottes Wort handeln? Die Schreiber sollen doch von Gott "inspiriert" gewesen sein, wie also kann etwas anders geschehen sein als beschrieben und es ist doch Gottes Wort?

...zur Frage

Darf der Niessbrauchgeber eines Hauses dieses gegen den Willen des Niessbrauchnehmers ausräumen und entrümpeln?

Die Gegenstände im Haus gehören beiden zu gleichen Teilen.

...zur Frage

Judenhass in der Bibel?

Ich möchte zuerst sagen dass ich die frage stelle weil ich ein vortrag in geschichte über die Kirche und den wiederstand in der NS zeit habe. Selbst bin ich moslem und weis daher nicht ganz welche stellung die juden in der Bibel haben. Hitler benutzt ja zu anfang den christentum und es wird so dargestellt das die bibel verlangt bzw gott verlangt die juden zu zerstören. Gibt es so etwas in der Bibel(was ich nicht denke und hoffe) ? Was genau wird über die juden in der bibel gesagt.

wenn ihr auch sachen über das thema die kirche in der ns zeit beitragen wollt dann gerne.. würde ich mich freuen :)

danke im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?