Was sichert eine Reiserücktrittsversicherung ab?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wer nicht in der Lage ist, das Versicherungs-Chinesisch zu verstehen, sollte seine Versicherungsverträge nur über einen Versicherungsvermittler abschließen - dieser würde dann auch alle deine Fragen beantworten.

Nachdem du diesen Vertrag jedoch online abgeschlossen hast, wird dir nichts anderes übrig bleiben, als deine Versicherungsbedingungen selbst zu lesen.  Wenn du dann noch Fragen hast, rufe einfach bei dem Versicherer an.

Gruß Apolon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NamenSindSchwer
09.02.2017, 16:10

Es wurde noch gar kein Vertrag abgeschlossen. 

1

Neue Antwort zu deinem Edit zu 1.)

Wenn ihr im selben Vertrag versichert seid (entweder als Paar, was laut der Website die korrekte Angabe wäre; oder als Einzelpersonen) seid ihr füreinander sog. Risikopersonen. Das bedeutet wenn eine Person z.B. unerwartet krank wird greift die Rücktritts-/Abbruchversicherung auch für den jeweils anderen. 

Wenn ihr zwei separate Verträge abschließt würde das nicht greifen, da ihr dann nicht gegenseitig zu den Risikopersonen zählt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wully
09.02.2017, 18:32

Merci!

0
Kommentar von AntoniaW
10.02.2017, 09:42

Ich kenne diese Jahresversicherung nicht. Aber bei anderen Versicherern lassen sich auch zwei Einzelpersonen so versichern, dass die gemeinsame Reise geschützt ist. Versicherer noch einmsl überdenken!

0

Grundsätzlich ist allen in den Versicherungsbedingungen geregelt (z.B. Punkt 18 in den besonderen Bedingungen zum Thema Unterversicherung) bzw. wird auf der Seite erklärt (bei "zu versichernde Personen" einfach mal das "i" drücken...) Bei Punkt 2 ist die Seite ziemlich unsinnig aufgebaut, das stimmt wohl.

Wenn du mit dem Abschluss auf eigene Faust (offensichtlich) überfordert bist solltest du den Kundenservice anrufen oder, noch besser, einen persönlichen Betreuer vor Ort aufsuchen (https://www.ergo.de/de/ResourcesUsability/Vermittlersuche)

Die wissen nicht nur über ihre Produkte gut genug Bescheid (sollte man hoffen) sondern werden im Gegensatz zu uns auch für ihre Arbeit bezahlt. Denn derartige Beratungen durchzuführen ist deren Job. Und die Prämie wird trotzdem nicht höher ausfallen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
09.02.2017, 15:57

 oder, noch besser, einen persönlichen Betreuer vor Ort aufsuchen

Dies dürfte schwierig werden, denn welcher Vermittler arbeitet ohne Bezahlung?

Die wissen nicht nur über ihre Produkte gut genug Bescheid (sollte man hoffen) sondern werden im Gegensatz zu uns auch für ihre Arbeit bezahlt. Denn derartige Beratungen durchzuführen ist deren Job. Und die Prämie wird trotzdem nicht höher ausfallen. 

Dies wäre aber auch nur dann möglich, wenn der Vertrag auch bei einem Versicherungsvermittler abgeschlossen wird. Wenn der Vertrag online beim Versicherer abgeschlossen wird, gibt es keine Provision. Und somit ist auch niemand bereit, solche Kunden zu beraten.

0

Was möchtest Du wissen?