Was schenkt man seinen gehassten Vater zum 77.

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Also cruxx, zuerst einmal musst Du Dir über Deine Gefühle zu Deinem Vater klar werden. Dass Du gehasst schreibst deutet darauf hin, dass da noch Gefühl ist. Dann solltest Du Dir darüber klar werden was Du willst. Soll alles so bleiben wie es ist, dann zieh Dich in Dein Schneckenhaus zurück und tu gar nichts. Deine Geschenkideen sagen mir aber, dass Du willst, dass sich etwas in der Beziehung zwischen Euch ändert. Wenn dem so ist, solltest Du den Geburtstag nutzen. Was mag Dein Vater. Trinkt er gerne Bier, ist aber interessiert an neuen Sorten, dann besorge 77 Flaschen Bier verschiedener Marken, ist er Rotweintrinker,dann besorge eine besondere Flasche Jahrgang '77, oder, oder,... .Es muss ein Geschenk sein und es muss eine Beziehung zu ihm herstellen. Wenn Du befürchtest, dass er es nicht erkennt, dann bitte eine kurze Ansprache mit Erklärung beim Überreichen. Dann solltest Du das Gespräch mit ihm suchen, wobei Du von ihm nichts fordern solltest wie: Na wie fandest du mein Geschenk? Entschuldige dich für das ...! etc. Beginne lieber damit, wie es Dir geht, dass Du darunter leidest, wie ihr miteinander umgeht, dass Du es schön fändest, wenn ihr normal miteinander umgehen könntet oder so. Sei darauf gefasst, dass er Dich ablehnt und zurückweist. Wenn nicht, freue Dich und hoffe darauf mit ihm wieder klar zu kommen. Viel Glück!

Danke für deine klugen und guten Worte.

Ja, ich möchte, dass sich etwas ändert. Ein Geschenk, dass eine Beziehung herstellt, das suche ich. Etwas Alkoholisches ist dabei keine gute Wahl, aber ich verstehe was du meinst. Das mit der Ansprache oder überhaput ein persöhnliches Treffen scheidet aber aus, da er in Südfrankreich wohnt und ich mitten in D-Land.

0

Wenn das Verhältnis so ist, wie du beschreibst würde ich mir ernsthaft überlegen, ob ich überhaupt etwas schenken würde u.ob ich den Kontakt überhaupt noch aufrecht erhalten sollte.Ich kann dich sehr gut verstehen. Mein Schwiegervater ist auch so ein Mensch, er liebt nur sich selber sonst keinen, er gönnt einem nicht den "Dreck unter dem Fingernagel", hat immer nur Streit gesucht, hat Zeit seines Lebens kaum gearbeitet, weil er zu faul war,hat seine Frau putzen geschickt, damit überhaupt eine Scheibe Brot im Schrank war. Für seine Kinder Geschenke zu Weihnachten oder zum Geburtstag?--Fehlanzeige, die gab´s nur ganz,ganz selten.Die Hauptsache aber war, er war in feinen Zwirn gehüllt, trug Seidenhemden und handgenähte italiensche Schuhe u. fuhr ein amerikanisches dickes Angeber-Auto, für diese Dinge machte er Schulden über Schulden. Dafür redete er andern ein schlechtes Gewissen ein! Als seine Kinder Geld verdienten, nahm er auch ihnen jeden Pfennig ab, als sein Sohn einen schweren unverschuldeten Verkehrsunfall hatte, steckte er sich auch das ganze Geld, das die Versicherung zahlte ein, insgesamt über 60 000 DM!! Seiner eigenen Mutter hat er jeden Penny aus der Tasche gezogen, heute pflegt er nicht mal ihr Grab.Seine Frau hat er verprügelt, psychisch u.körperlich zu einem Wrack gemacht--sie lebt heute im Pflegeheim,ist schwer krank nachdem er sie betrogen u.schliesslich verlassen hat-wegen einer anderen.Trotz allem haben seine Kinder sich immer wieder um ein akzeptables Verhältnis bemüht, aber es war einfach zwecklos. Er sitzt heute auf einem noch höheren Ross, seine Arroganz ist einfach nur zum ko..en. Vor einigen Jahren haben wir dann ganz den Kontakt zu ihm abgebrochen, seitdem geht uns gut u. auch mein Mann ist endlich zur Ruhe gekommen u.hat sein inneres Gleichgewicht wieder gefunden.

Schenk ihm ein Jahrgangsbuch. Das ist das richtige Geschenk für selbstherrliche Narzisten. Das Du dem alten Mann immer noch so viel Macht gibst ruft nach einer Eigentherapie. Der wird sich nämlich niemals ändern. Er ist ein Alter Mann, der statistisch nicht mehr lange zu leben hat. Du gibst ihm immer noch viel Macht über Dich. Das ist zwar nicht schön, aber auch nicht schlimm und schon garnicht krank. Immerhin lebst Du mit diesen Gefühlen schon ein Leben lang. Das muß allerdings nicht so bleiben und die Kosten für die Trainingseinheiten trägt sogar die Kasse. Nur für den Fall, das Du es mal ändern willst.

Leider ist mir nicht ganz klar, was du mit Jahrgangsbuch meinst.

Deine Interpretation ist mir klar verständlich, aber -glücklicherweise- ligst du falsch. Er hat keine Macht mehr über mich und auch meine Gefühle ihm gegenüber haben keine Macht über mich. Über den Punkt bin ich hinaus. Jetzt wünsche ich mir Verständniss und Frieden, sehe aber keinen Weg, der ihn dazu führen könnte.

0
@lux23

Das ist sehr gut. Jahrgangsgeschenke beziehen sich auf das Geburtsjahr des Geburtstagskindes. Schau mal unter : http://www.present-for-you.de/?gclid=CKWch9TsmY0CFSVGZwodCi60yw

Halt Dich wacker...

0

Hallo cruxx,

wenn ich Deine Anfrage lese, blutet mir ja schon das Herz. Man spürt deutlich, dass Du bis ins Innerste getroffen bist und eigendlich immer noch hoffst, dass alles wieder gut wird.

Lieber cruxx, Du bist kein kleines Kind mehr und weißt doch eigendlich, dass Menschen sich nicht ändern lassen. Glaubt Du wirklich, dass Du das kannst? Wenn Dein Vater sich selbst hätte ändern wollen, dann wäre das doch wohl längst geschehen.

Tu Dir das bitte nicht an. Geh so weit wie möglich auf Abstand und Du wirst merken, dass die Narben ganz langsam verblassen. Denn selbst die eigene Familie, die man so liebevoll hegt, damit es nicht so wie mit dem Vater wird, kann erst ihre ganze Kraft entfalten, wenn solche Barrieren aus dem Weg geschafft sind.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Stärke.

Gegenfrage! Wie hast du dich Zeit deines Lebens deinem Vater gegenüber verhalten? Entweder lässt du das mit dem Geschenk oder du kaufst etwas anständiges und du versuchst mal dich in die Lage deines Vaters zu versetzen. Gute Tipps hast du jetzt bekommen, mach das Beste daraus...

Sinn machen würde nur, wenn du es aushältst, ein Gutschein für ein sachliches Gespräch, zu dem jeder eine Person seines Vertrauens laden kann. Damit soll die Sachlichkeit gewahrt bleiben, denn die Partner sollen ja nur den sachlichen Ton und die gleichmäßige Verteilung der Gesprächsanteile sicherstellen.
Zeit ist ein sehr kostbares Geschenk, aber von einem geheuchelten Rache- Geschenk wie du es planst, hat weder er noch du etwas.
Meine Nachbarin hat auf diese Weise den über 10 ahre abgebrochenen Kontakt zu ihrem Vater wieder herstellen können und beide sind dankbar für die gegenseitige "Kopfwäsche"

Im Grunde eine gute Idee, aber so ein Gespräch ist wohl ausserhalb der realen Möglichkeiten (aufgrund seiner Psyche). Sachlichkeit ist kein Thema mehr für einen so eingefahrenen Charakter dieses Alters. Und ich will ja nicht heucheln, keine Rache, nicht mal Gerechtigkeit, nur Verständniss.

0

Ich möchte mich noch mal herzlich für alle Kommentare bedanken.

Offensichtlich bin ich nicht der Einzige, der Probleme mit einem selbstherrlichen/selbstgerechten/selbstrefelktionsunfähigen Menschen gemacht hat. Wir werden ja sehen, wie die nächste Generation das handhabt und es liegt an uns allen, darauf positiven Einfluss zu nehmen und zu geben. So wie es mir hier zu Teil wurde, wünsche ich auch allen anderen Menschen die Kraft, um der Liebe den Weg zu ebnen und den Hass als falschen Weg zu erkennen.

Nach wie vor bin ich der Ansicht, dass wir alle hier sind um einander zu helfen, denn das Leben ist schwer genug.

Fass Dir Mut, gehe hin, gratuliere ihm und freue Dich mit allen die da sind. Er wird 77 Jahre, das wir auch für Dich das allerschönste Geschenk, das Du in Deinem Leben bekommst. Einer muss den Anfang machen.Ich glaube das Du, wenn Du Ihm ein Geschenk bereiten willst, doch an ihn glaubst und Dir wüschst das alles wieder GUT wird. Nun fasse den Mut und wir alle die geantwortet haben wünschen Euch beiden alles, alles Gute.

Lieber gar kein Geschenk als ein Hassgeschenk. Kann man so sein Leben miteinander verbringen? Lass ihm doch seine Selbstherrlichkeit und nimm sie einfach nicht ernst. Betrachte das als Krankheit, aber steigere Dich nicht so rein. Du brauchst auch nicht denken, dass Du einen 77jährigen noch ändern kannst. Nimm ihn nicht ernst und gehe auf diese "Krankheit" einfach nicht ein. Vielleicht könnt ihr dann wenigstens auf einem Niveau miteinander umgehen, wie Fremde, die sich manchmal treffen. Versuche zu verzeihen und sei froh, dass Du nicht so bist.

Ich meine natürlich, dass die Selbstherrlichkeit eine Krankheit ist. Diese Leute brauchen keine Freunde und Familie, sondern Untertanen, die aufsehen. Ist meiner Meinung nach echt eine Krankheit, weil jegliche Selbstkritik fehlt.

0
@Luise

Du hast völlig Recht, danke für deine kluge Antwort.

Es geht mir ja auch nicht um ein 'Hassgeschenk', es stimmt, so bin ich nicht. Aber was könnte ich geben um ihn zu erreichen?

0
@lux23

Das ist echt schwer, so jemanden erreichen zu wollen. Etwas zum Angeben/irgend einen Luxusartikel ist immer gut, passt zum eigenen Ego und deshalb kommen solche Leute auch nie mit dem Geld aus. Wenn man nur ein Geschenk will, über das sich der jenige freut, dann ist das richtig, es unterstützt das Ego aber noch und das ist wohl nicht was Du willst. Befriedigender wäre es, was zum Nachdenken anregt, dass man denjenigen gerne mag, welche Sachen man an ihm mag, auch welche Fehler. Natürlich nicht den, den kann man nicht gerne haben, außer wenn man es nicht ernst nimmt. Aber was passendes zu finden, z.B. ein tiefgehendes Buch oder eine Sprüchesammlung, die der jenigen dann noch ließt, das ist fast nicht möglich. Müsste man wohl erst noch schreiben. Vielleicht gibt es etwas, wo berühmte und reiche angesehene Leute über ihre Wichtigkeiten im Leben, ihren Erfolg, ihre Liebe auch im Hinblick Familie befragt worden sind. Da ist dann Interesse da, man will ja auf gleicher Ebene stehen, auch wenn solche Leute Dinge die sie nicht hören wollen oder lesen wollen, einfach nicht wahrnehmen.

Übrigens: Ich kenne auch so jemanden. Sie hat nur Freunde, so lange die Freunde zu ihr aufsehen. Sonst sucht man sich halt neues Fußvolk. Und wenn man Lügen muss, damit sich was gut anhört, das macht überhaupt nichts. Wird nicht mal hinterfragt von ihr selber. Es wird einfach erzählt, was sich gerade gut anhört. Auch wenn es dem Gegenüber sogar klar ist, dass das eine eiskalte Lüge ist. Aber : ist lustig, hört sich gut an - das reicht. Sie ist jetzt schon einige Jahre weiter weg gezogen - das tut der Familie sehr gut. Man weiß wie man sie nehmen muss und wenn man nicht mehr zum Fußvolk gehört, ist man auch als Kontakt nicht interessant. Weil man das Spiel nicht mehr mitspielt.

Und wenn Du das Gespräch suchst: Frage was ihm an anderen Leuten imponiert (Antwort ist schon klar: Ansehen, Geld, Playboy, Wichtigkeit, oben stehen, Macht haben). Dann kannst Du ja sagen, was Dir wichtig ist. Weiter kommst Du damit aber nicht. Ist echt sowas wie eine Wahrnehmungsstörung meiner Meinung nach. Umdenken würde ja das ganze bisherige Verhalten im Leben in Frage stellen.

0

cruxx.. dein Nick ist schon mal okay! zumindest für diese Frage! Also.. Hast du ein schlechtes Gewissen? ich vermute es sehr..! Schenk dich ihm und biete ein ehrliches, faires und offenes Gespräch.. Weine wenn es dir guttut!! Als mein Vater ( ich habe ihn weiss Gott nicht geliebt !) gestorben ist habe ich geweint und es niemals bereut.. Viel Kraft und Selbstvertrauen wünscht dir Solf

Danke und ein schlechtes Gewissen habe ich nicht. Ich habe mir nichts zuschulde kommen lassen, im Gegenteil, habe noch seine Schulden bezahlt und er weigert sich sie zurück zu zahlen. Ich habe ihm Offenheit angeboten und ich habe geweint, oft und mit Recht.

Danke für deine guten Wünsche.

0

Es ist weder eine schwierige Frage noch ist es ok deinen Vater zu hassen, auch wenn das einige hier meinen. Die welt ist voller hass-hass zwischen religionen, hass zwischen rassen. Der schlimmste hass, ist der hass in der familie, der keimzelle menschlichen lebens. Du solltest einfach nie!! aufgeben deinen vater zu lieben und ihm zu zeigen das du sein sohn bist. "ehre vater und mutter" ist kein sinnloses gebot.Es steht darin auch nicht "ehre vater und mutter nur wenn sie so oder so sind.." ehre vater und mutter so wie sie sind! Es wird dir vielleicht komisch vorkommen, aber es wird sich segnend auf dein eigenes leben auswirken! Schenke deinem Vater Liebe!

hi, Hardy. Recht hast Du.
Gruß wiele

0

Warum wird er immer dumm angemacht für den Hass und der Vater verteidigt. Ich sehe es eher so, sein Vater hasst oder ignoriert ihn. Aber da kommt wieder die christliche Bigotterie zum Vorschein. Zehn Gebote, nicht.

0

ui, das ist nich einfach, wenn du nichts von Herzen schenkst, warum willste was schenken?? Vielleicht ein gemeinsamer Abend mit dir, vielleicht könnt ihr ja einige Missverständnisse ausräumen?! Geh mit ihm Essen und redet miteinander, vielleicht habt ihr ja beide was davon. LG Lotusblume

Das mit dem Reden, ist -erfahrungsgemäß- utopisch. Warum ich ihm etwas schenken will? Na ja, er ist immerhin mein 'Vater', und er wird 77, ein paar Tage später werde ich 44. Wenn nicht jetzt, wann dann?!

0
@lux23

Man kann es immer probieren. Zum Essen einladen, aber auch nur ihn und versuchen zu sehen, wo die Missverständnisse liegen könnten. Vielleicht bin ich aber einfach auch nur blauäugig. So lange wir leben können wir noch was regeln, später wird es bisschen schwieriger. Dann kann man nur noch akzeptieren. LG Lotusblume

0
@Lotusblume12

Ich glaub nicht, dass du 'blauäugig' bist, eher glaube ich, dass du ein ganz lieber Mensch bist.

Essen gehen und Reden scheidet aber aus, da er in Südfrankreich wohnt und ich mitten in D-Land. Ich kann es mir nicht leisten, mal eben rüber zu jetten und Hallo zu sagen. Nur Post geht, er hat nicht mal ne E-Mail-Adresse.

0
@lux23

Lotusblume, ich kenne genau so einen Menschen. Sie ist eigentlich eine liebe Person, will aber immer, dass alle Fußvolk sind und zu ihr aufsehen, oder es müssen gleich hochwichtige Persönlichkeiten sein, mit denen man sich schmücken kann. Wenn man kein Fußvolk bleiben will, weil man selber erwachsen und intelligent genug ist das zu durchschauen, dann wird jeglicher Kontakt abgebrochen, weil man sich mit solchen Leuten nicht umgibt. Das bedeutet nicht, dass sie einen dann nicht mehr mag, sondern nur, dass man nicht ins Weltbild passt. Man findet, woanders, weil einen zuhause schon alle durchschauen, ja immer neues Fußvolk. Ist meiner Meinung nach echt schon eine Art von Krankheit sich selber nie zu hinterfragen. Echt schwierig da anzusetzen. Ich schmunzle drüber, weil wir uns nicht so nahe stehen und freue mich wenn ich sie mal wieder sehe, obwohl sie sich nicht mehr blicken lässt.

0
@lux23

Hallo Lux23, denn kann ich dir nur noch einen Rat geben (Schläge) gebe ich keine. Versuche es zu akzeptieren, man kann lebenslänglich der Liebe seiner Eltern hinterherhecheln, aber das geht denn irgendwann an die Substanz. Nehme es hin, keine Geschenke! Vielleicht ist die Zeit noch nicht da. Du solltest eine Art Selbstschutz betreiben, sonst gehtst du dran kaputt. Gratuliere telefonisch zum Geburtstag, wenn er was von dir will, kann er es sagen. Höflich kann man ja bleiben. Du kannst für andere nichts wollen. leider!LG Lotusblume

0

Schau dich ml in einer Buchhandlung um und sich nen Titel mit dem inhalt über einen Knaben der das gleiche Verhalten hat wie dein alter Herr - das wäre das passende geschenk - und wenn er es liest wird er vielleicht mal nachdenken.

Wenn du ihn hasst, hast du zwei Möglichkeiten: entweder quatsch dich aus, versuch es zumindest (lange zeit wirst zu vielleicht nicht mehr haben) oder lass das ganze Geschenke. Diese Anspielungen sind doch Kinderkacke (darf man das hier sagen?)

Von mir aus kannst du gern alles sagen, was du magst. Lieber ehrlich als sonstwas. Das Aussprechen scheitert allerdings leider an seinem Dogmatismus. s.o.: Jeder Kommunikationsversuch schlug fehl.

0

Von mir aus kannst du gern alles sagen, was du magst. Lieber ehrlich als sonstwas. Das Aussprechen scheitert allerdings leider an seinem Dogmatismus. s.o.: Jeder Kommunikationsversuch schlug fehl.

0
@lux23

Damit kenne ich mich leider nicht aus, sorry, wenn ich das daher nicht nachvollziehen kann :-( Alles Gute

0

Gib nicht auf - schenk ihm einfach deine Liebe!

Du sagst du haßt ihn, also hast du auch noch sehr starke Gefühle - Liebe und Haß liegen sehr eng beisammen! Wenn du sagen würdest, er wäre dir egal, dann wäre schon alles verloren.

Ich hatte ein Leben lang Sehnsucht nach meinem Vater, der nie da war, weil meine Eltern geschieden waren.

Als ich erwachsen war und eine eigene Familie hatte, schrieb ich ihm Jahr für Jahr zum Geburtstag, zu Weihnachten - ich schickte ihm Fotos von seinen Enkelkindern.. es kam nie eine Antwort - trotzdem machte ich weiter.

Nach 24 Jahren hat er mich dann angerufen und wir haben ein Treffen vereinbart. Es war schwer, aber wir haben einen Weg gefunden, wieder miteinander zu sprechen - leider blieben uns nur noch drei Jahre, dann ist er gestorben..

Theater?

0
@solf1

Du beurteilst meine Antwort also als zu theatralisch - na das kannst du halten wie du willst!

Du hast keine Ahnung von mir und meinem Leben und maßt dir an, hier ein Urteil über mich abzugeben?

Chapeau!!!

0
@Eastside

solf, solltest Dich schaemen. unterste Schublade.

0
@Eastside

solf, solltest Dich schaemen. unterste Schublade.

0

Eastside:_ danke für deinen ehrlichen Kommentar und meinen Respekt für deine Hartnäkigkeit, deren Ursache eine tiefe Liebe zum Leben ist. Mehr von solchen Menschen kann die Welt gebrauchen.

Ich habe es versucht, aber er liebt nur sich selbst und nicht mal das kann er.

0
@lux23

soll ich dich Ernst nehmen cruxx? hast deinen Nick gewechselt wie die Unterhosen oder die Achtung und Ehre vor deinem Erzeuger und Vater..?? Was soll das ganze??

0

Sorry! Das die Situation so ist wusste ich nicht. Kauf ihm ein Geschenk, schreib dir von der Seele und leg den Brief mit ins Geschenk. Vielleicht liest er den Brief, wenn er alleine ist. Aber du kannst ruhiger schlafen...

Geschenke sollten vom Herzen kommen und anderen eine freunde machen, das ist ja offensichtlich bei dir nicht der Fall. Also lieber nichts schenken!

Das Buch "Hunde wollt ihr ewig leben" oder "The walking Dead" 

Ich ignoriere meine Vater seit 27 Jahren.

Den Gedanken wie Du hatte ich zu seinem 60.

Nach reichlich Überlegung habe ich beschlossen, ihn weiter zu ignorieren, was wäre wenn er sich noch über das Geschenk gefreut hätte? "Ah, er/sie/es denkt ja noch an mich." Never!!

schlimm sowas..!

0
@solf1

schlimm ist, das er seine Kinder verleugnet hat, nachdem er mit der "besten" Freundin unserer Mutter auf und davon ist.

0
@schurke

stelle ja nur fest und leide..!! si, ist sehr schlimm und vor allem "saublöd"

0
@schurke

aber es ist noch ein Gefühl da! Fällt mir nur gerade auf. Richtig schlimm ist es erst, wenn es in Gleichgültigkeit umschwenkt. Auch Hass ist eine Form von Liebe, egal was passiert ist, es gibt immer eine Chance zu vergeben. LG Lotusblume

0
@Lotusblume12

Dachte ich auch einmal. Ich habe meinen Erzeuger das letzte Mal gesehen, als mein Sohn drei Jahre alt war. Mein älterer Bruder hat ihn zu uns geschleift. Vorher hatte er seine Enkel noch nie gesehen, obwohl er Bild und Karte zur Geburt bekam. Er meinte zum Abschied: nächste Woche habe ich Urlaub, dann komme ich vorbei. Das ist zwanzig Jahre her, auf was soll ich noch hoffen oder warten, ich habe ih n nie wieder gesehen.

0
@Lotusblume12

aber das Leben ist nach deiner Philosophie so schrecklich kurz..Lotusblume! Gruss Solf

0
@solf1

stimmt, das Leben ist soooooooooooo kurz und keiner wirklich keiner weiß wie lange oder kurz wir auf diesem Erdenball verweilen und uns begleiten. LG Lotusblume

0
@Lotusblume12

@ lotusblume:

ja so ist es. Jeder von uns kann heute noch sterben, niemand weiss wann. Deswegen ist das Leben so wertvoll und ich finde, man sollte versuchen es gut zu machen.

0
@Lotusblume12

@ lotusblume:

ja so ist es. Jeder von uns kann heute noch sterben, niemand weiss wann. Deswegen ist das Leben so wertvoll und ich finde, man sollte versuchen es gut zu machen.

0

@ schurke

ja, so sehe ich es auch, meist. Auf was soll ich noch hoffen.

Aber da bricht das Eis, denn ich bin nicht unter seiner Macht, bin nicht nur der Sohn meines Vaters. Ich bin ein eigenständiger Mensch. Vielleicht ist er es nicht wert, aber ich bin es mir wert.

0

Schurke: Ich würde schon mal Kontakt aufnehmen, es hilft nichts wenn ihr beide so denkt, einer muss den Anfang machen und er hat wohl mehr schlechtes Gewissen, sollte er jedenfalls haben. Manchmal weiß man auch nicht, wie die Mütter reagiert hätten, wenn sich der Vater wieder gemeldet hätte. Kann man nicht so einfach beurteilen. Oder er hat gedacht, er macht es Euch dadurch besonders schwer, immer wieder Abschied und große seelische Spannungen. Frag ihn, bestimmt belastet es ihn sehr. Und wenn nicht, dann muss man ja nichts daraus werden lassen. Im Abstand halten seid ihr ja schon geübt. Es wird sicher nicht weher tun, als jetzt.

0

Hallo Schurke, willkommen im Club, genau die selbe Sch... hatte ich mit meinem Vater auch. Meine Mutter ist gestorben und der A... brannte mit der Nachbarin durch und ließ seine Familie im Stich. Er weiss, das er seit drei Jahren einen Enkel hat. 14 Jahre hat er sich nicht gemeldet und jetzt will ich ihn auch nicht mehr sehen. Chance hatte er genug...

0

Was möchtest Du wissen?