Was schenkt man als Enkel zum 80. Geburtstag?

5 Antworten

Verbringt einen Nachmittag mit ihr. Holt sie ab, geht in ein Café. Spendiert ihr ein schönes Stück Geburtstagstorte, bringt sie heim, bereitet bei ihr ein leckeres Abendbrot und trinkt noch ein Glas Wein mit ihr. Viele ältere Herrschaften freuen sich am meisten über Gesellschaft, denn die meisten Verwandten arbeiten tagsüber, die Bekannten sind auch nicht mehr so gut zu Fuß, so dass man nicht nicht häufig treffen kann. Da ist gemeinsame Zeit etwas wirklich Wertvolles.

Wie wäre es mit ganz besonders bequemen Hausschuhen, einem schönen Hausmantel oder eine schöne, warme Decke für die Beine beim Fernsehen z.B. Denn wenn sie nicht mehr gut geht, ist ja anzunehmen, dass sie viel zu Hause ist. Und sich freut, wenn sie schöne Sachen hat für zu Hause.

Schenk ihr einen Blumenstrauß und mach ihr ne Torte. Und mach ihr Gesellschaft. Das wird sie freuen. Alles Gute :)Gruß

Was schenkt man zum 85. Geburtstag?

Hallo!

Meine Oma wird 85 Jahre alt. Sie ist zwar nicht mehr ganz so gut zu Fuß, aber geistig noch voll auf der Höhe. Meine Eltern und ich fahren zu ihrem Geburtstag extra die 350 km in die "Heimat", da eine große Feier geplant ist (von ihr und meinem Onkel organisiert).

Da der Kontakt über 3 Jahrzehnte abgebrochen war und meine Eltern erst seit kurzem wieder Kontakt haben (und ich meine Oma eigentlich so gut wie gar nicht kenne) frage ich mich nun: was kann man einer 85jährigen denn zum Geburtstag schenken? Ein Ausflug mit ihr ist leider nicht drin, da wir alle nach der Feier recht bald wieder nach Hause müssen und das sind immerhin mehrere hundert km... Fotos? Haben wir leider nicht genug - meine Eltern waren nie die großen Fotografen (Kinderbilder gibt es von mir kaum welche und vo nsich selber haben sie praktisch gar keine) und von meiner Oma haben wir auch keine Kindheits- oder Jugendfotos o.ä. Leider weiß ich jetzt auch nicht was für Hobbies meine 'Oma genau hat. Wie gesagt - wir haben noch nicht so lange wieder Kontakt und der ist auf Grund der Entfernung eher locker... Es haben sogar meine Eltern eher Kontakt mit ihr als ich mit meiner Oma.

Habt ihr eine Idee was man schenken kann?

...zur Frage

Hab was verloren kann mir jemand helfen?

Habe vor nem halben jahr eine sehr schöne kette von meiner Oma bekommen. Sie sagte ich soll darauf aufpassen und wollte sie mir erstmal nicht geben da ich nicht grade die ordentliche bin. Ich liebe die Kette es war meine lieblingskette. Ich zog sie jeden Tag zur schule an aber dann wollte meine Freundin sie anfassen hat da kurz dran rumgespielt wären sie an meinem Hals war und dann viel sie runter. Und sie war aus Glas. Sie war kaputt. Ich legte sie zu hause ab und wollte demnächst kucken wo man sie reparieren lassen kann und dann kamen auch schon die feine in denen ich zu meiner Oma ging aber aus Angst das ich ärger kriege und das sie mir nichtmehr schenkt hab ich sie zu hause gelassen. Ich blieb länger als gedacht bei ihr da meine Eltern mein zimmer umdekoriert haben (als Überraschung) als ich zurück kam war sie weg. Meine Mutter ist sich nicht sicher wo sie die Kette hi getan hat villeicht in eine kiste aber ich hab sie überall gesucht aber nicht gefunden. Sie beuteutet mir sehr viel. Ich würde die kette auch leicht bescgreiben können und wiedererkennen können würde ich ein Bild sehen. Sie ist so tropfen förmig und geht mit orange und schwarz in eine Spirale über. Kann mir jemand helfen wie ich eine neue oder diese wiederfinden könnte?

...zur Frage

Meine Oma hat Demenz, ... ihr Leben womöglich bald vorbei ... und wie geht ihr damit um?

Meine Oma (82 J.) hat Demenz und ist nun seit ca. 3 Monaten im Pflegeheim. Es kam ganz plötzlich nach einem Anfall, glaube ich. Ich wohne weit weg und habe sie seit dem nur zwei, dreimal gesehen. Ich bin tiefst betrübt, sie zu sehen, weil ich sie immer noch so gut gelaunt in Erinnerung habe, wie es ihr vorher ging. Nun bereue ich es, dass ich mich früher nicht öfter mal telefonisch bei ihr gemeldet habe. Jetzt ist sie nur noch, wie ein ... mir fällt grad kein passendes Wort ein. Sie kann nicht mehr sprechen außer "ach, ich weiß nicht". Sie erkennt niemanden mehr und weiß nix mehr anzufangen :-( Ein Taschentuch in ihren Händen scheint für sie die größte Kuriosität zu sein... Ich finde es halt nur so traurig, dass das Leben sich so schnell ändern kann. Mein Vater und mein Onkel besuchen sie ja viel öfter im Pflegeheim und sind auch total am Ende. Bei meiner letzten Verabschiedung von meiner Oma hätte sie mir beinahe die Hand zerquetscht mit Tränen in den Augen. Sie wollte so gerne mir was sagen und hat gespürt, dass ich ihr Enkel bin (wahrscheinlich) ... aber sie hatte keine Worte! :-( Ich finde das so traurig und bewundere wirklich die Menschen, die im Pflegeheim arbeiten und den hilfebedürftigen Menschen helfen! :-) ich ziehe meinen Hut

Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht mit lieben Menschen, die euch auf einmal nicht mehr erkennen? Wie geht ihr damit um? Ich weiß schon, irgendwann ist das Leben für jeden Menschen vorbei...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?