Was schadet es Frankreich, wenn Muslime keine französischen Produkte mehr kaufen?

 - (Politik, Religion, Islam)

Das Ergebnis basiert auf 25 Abstimmungen

Die ganze Sache ist ein Witz 36%
Sonstiges 28%
Macron könnte entlassen werden. 16%
0:0 weil Fanzosen keine orientalische Produkte mehr kaufen 8%
Das könnte militärisch geregelt werden müssen.. 8%
Kaum etwas, der Martktanteil ist unter 10% 4%
Es beginnen viele Franzosen nachzudenken... 0%

Warum soll überhaupt Boykottiert werden?

Wieder mal wegen den Mohammed-Karikaturen. Und wie sich Macron deswegen geäußert hat.

Meinst Du jetzt IN FRANKREICH SELBER keine Produktkäufe mehr von in F. lebenden Muslimen,oder meinst Du "weltweit"??

Weltweit natürlich.

da bringst du viel durcheinander ! es geht nur von/gegen diktator erdogan - türkei !

Nein, das ist inzwischen übergesprungen.

Dann gibt es wieder mehr Klopapier. Das ist derzeit aus.

Habe gerade eine volle Packung gekauft. Reicht sehr lange.

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Sonstiges

Man denkt ja zunächst bei Produkten aus Frankreich sicher an Käse und Wein.

Da würde sich ein Warenboykott in muslimischen Länder kaum bemerkbar machen.

Geht man aber auf die Schiene von Industrieprodukten wird es für Frankreich richtig "ungemütlich".

Momentan laufen in Somaliland ernsthafte Bestrebungen die Verkehr- Infrastruktur, das Transport-Rettungs-wesen und den Nahverkehr auf Schiene und Straße zu modernisieren, was im Zusammenhang mit den Baumaßnahmen UAE/DP World/Seehafen-Terminal steht.

Firmenvertreter aller großen Hersteller, Lobbyisten, Diplomaten aus den Botschaften in Somalia geben sich die Klinke in die Hand, weil das Auftragsvolumen ca. 1,5 Milliarden € in Phase 1 beträgt.(Anschaffungsphase)

Dabei ist der Auftrag zur Ausrüstung mit Lkw, Krankenwagen, Polizei, Feuerwehr, Schienenfahrzeugen nur Peanuts zu den Wartungseinnahmen die als Folge entstehen. (Phase 2-Wartung-Instandhaltung Faktor 3-4 auf 20 Jahre gerechnet)

Die PSA-Group hat wegen der aktuellen Ereignisse keine schlechte Karten, sondern keine Karten mehr, ist definitiv raus aus der "Verlosung".

UAE/DP World wird den Bestrebungen der Türkei entgegen wirken sich durch die Causa "Samuel Paty" weiter in der muslimischen Welt zu profilieren.

Die Groupe PSA (abgekürzt für Peugeot Société Anonyme) ist ein französischer Automobilhersteller, zu dem die Marken CitroënDSOpelPeugeot und Vauxhall gehören.

https://de.wikipedia.org/wiki/Groupe_PSA

Die Entfernung französischer Produkte aus Supermärkten muslimischer Länder, trifft Frankreich kaum, aber wenn das große Rad gedreht wird, wenn es um Milliarden € geht, dann ist das sehr erheblich für Frankreich.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Meine Güte!

Wenn ich Macron wäre, würde ich keine Migranten aus diesen Ländern mehr aufnehmen und keinen mehr einbürgern.

0
0:0 weil Fanzosen keine orientalische Produkte mehr kaufen

Der Schuß geht eher nach hinten los, wenn Frankreich (und solidarisch) die EU keine türkischen Waren mehr kaufen. Dann kann Erdogan "dicht machen". Die Landwirtschaft der Türkei z.B. ist vom Export in die EU abhängig.

Weltweit gibt es sicher einen guten Anteil an französischen Waren, die von Muslimen gekauft wurden und auch weiterhin gekauft werden. Nicht alle sind so fundamentalistisch, dem Aufruf zu folgen.

Frankreich wird so einen Boykott wegstecken.

Macron könnte entlassen werden.

Das könnte militärisch geregelt werden müssen...

Sonstiges

Lieber Peugeot als gar kein Auto. Im Ernst, die mohammedanische Welt boykottiert doch auch schon lange Israel. Es hat Israel nicht gerade an den Rand des Zusammenbruchs gebracht, vorsichtig gesagt. Frankreich wird es kaum merken, wenn irgendwelche Länder hinter Sprengmichhochistan keinen Rotwein mehr kaufen.

Was möchtest Du wissen?