Was sagt man zu einem Jungen, wenn man ihn ansprechen will? :)

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eigentlich wollte ich zu dem Thema gar nichts schreiben, aber da hier bisher nur Unsinn geschrieben wurde tu ichs doch:

Ich finds erstmal super, dass du dir die Frage überhaupt stellst, denn imer noch versteifen sich viel zu viele Mädchen darauf, dass die Jungen den ersten Schritt zu machen haben- was üblicherweise dazu führt, dass sie viel Frust einstecken, wenn die Jungs, die ihnen gefallen, nicht von selber auf sie zukommen.

Viele Jungen sind schüchtern und unsicher im Umgang mit Mädchen, weswegen es vermessen ist darauf zu "wetten", dass die schon von selber auf dich zukommen. Wenn du selbstbewusst genug bist, um einen Jungen, der dir gefällt anzusprechen, dann tus auch- für den Jungen ist das ein tolles Kompliment, damit hinterlässt du ganz sicher keinen schlechten Eindruck sondern punktest gewaltig!

Was kannst du sagen? Du musst nicht unbedingt direkt aufs Äußere anspielen, aber dein Ansatz ist eigentlich gar nicht so schlecht: "Hey, du gefällst mir, magst du mir vielleicht deine Nummer geben?"- das ist weder anbiedernd noch aufdringlich und verbunden mit einem netten Lächeln hast du da exzellente Chancen denjenigen auch kennenlernen zu können.

Gerade weil Jungs so selten von Mädchen angesprochen werden (die ja lieber darauf warten, dass der Junge den ersten Schritt macht) fühlen diese sich durch so etwas sehr geschmeichelt- davon abgesehen strahlt es Selbstsicherheit aus, und damit punktest du bei der Mehrzahl der Jungen auch.

Spreche einen fremden Jungen nicht an, wenn er Dir gefällt!

Das könnte man als "Anbiedern" ansehen und ist nicht "die feine englische Art!"

Mein Tipp:

Sehe dem fremden Jungen tief in die Augen und lächele ihn an, so dass ihm Deine Ausstrahlung und Wirkung "tief unter die Haut geht!"

Dann müsste er reagieren und Dich ansprechen; sei also diplomatisch und klug!

Reagiert er nicht, ist er Deiner nicht wert.

Selina09 11.03.2012, 09:16

Wow, die erste hilfreiche Antwort :D Danke :)

0
Tilvur 11.03.2012, 12:51

Was für ein erbärmliches, mittelalterliches Rollenklischee: Die Dame hat ihre Zuneigung nur ganz subtil mitzuteilen, der Herr hat den aktiven Schritt zu machen. Fremde Männer ansprechen ist unzüchtig und unfein- in welchem Jahrhundert leben wir denn?

0
DerRumpelrudi 11.03.2012, 14:52
@Tilvur

Dieser Kommentar soll wohl der Beweis sein, dass der Homo erectus noch nicht ausgestorben ist ?

Gewisse Schmarotzer-Typen wünschen sich natürlich, dass Frau das Schild "Tag der offenen Tür" um den Hals trägt. Das spart Zeit, Geld und Aufwand. Ich glaube aber kaum, dass sich irgend ein Junge gern mit solch einer Freundin in der Öffentlichkeit zeigen möchte, wo jeder das Schild lesen kann.

Unsere "moderne" Welt ist nichts weiter als das Mittelalter außerhalb der Stadtmauern, wo nur das Gesetz des Stärkeren zählte. Zu der Zeit wurden solche "offenen" Frauen tatsächlich vor die Stadtmauern gejagt, wo sie für eine Brotkruste eine allzeitige Bereitschaft gegenüber den Vagabundierenden signalisieren mussten um nicht zu verhungern.

0
Tilvur 11.03.2012, 17:17
@DerRumpelrudi

Gewisse "Schmarotzer-Typen" wünschen sich gleichberechtigte , selbstbewusste Partnerinnen statt in Besitz zu nehmenden Spielzeugen.

Allenfalls durch Kommentare wie den von dir oder den ursprünglichen Beitrag könnte man zu dem Schluss kommen, dass sich seit dem Mittelalter nichts mehr getan hat.

Und um allen Spekulationen vorzubeugen: Mir ist das eh scheißegal, ich habe eine Partnerin- auf deren Selbstbestimmtheit und Selbstbewusstsein ich großen Wert lege.

0
DerRumpelrudi 11.03.2012, 21:45
@Tilvur

"....könnte man zu dem Schluss kommen, dass sich seit dem Mittelalter nichts mehr getan hat."

Der Unterschied zum Mittelalter: Früher haben die Menschen für einen Teller Suppe gearbeitet, heute bekommen sie Geld, damit sie sich die Suppe selbst machen dürfen. Ein Fortschritt für die Arbeitgeber, aber die hießen damals nur anders.

Frau ist immer noch Frau und Mann ist immer noch Mann. Aus dem Grund ist am Anfang einer Beziehung extrem selten eine Gleichberechtigung verhanden, schon aufgrund des biologischen Verhaltens kaum möglich. Es reduziert sich auf Angebot und Nachfrage und wie die Nachfrage aussieht wissen wir anhand von ausgebeulten Hosen.

0
katwal 12.03.2012, 07:54
@DerRumpelrudi

@DerRumpelrudi: Meine volle Unterstützung zu Deiner Argumentation!

Bei Tilvur handelt es sich möglicherweise um einen sogenannten Warmduscher, der dominante Frauen auf sich zukommen lässt, um dadurch maskuline Defizite ausgleichen zu können.

0
Tilvur 12.03.2012, 13:00
@katwal

Whatever ;)

Maskuline Defizite hat mir bisher zumindest noch niemand unterstellt, von daher: Danke für diese belustigende neue Erfahrung- dominante Frauen mag ich übrigens wiederum gar nicht, war aber bisher der Ansicht, dass Selbstbewusstsein und aktive Zielstrebigkeit nicht gleichzusetzen sind mit Dominanz- Ausgeglichenheit ist das Zauberwort. Ich habe damit bisher nur gute Erfahrungen gemacht, wenn ihr in euren Beziehungen Wert auf Asymetrie legt- mir solls gleich sein.

Ich bleibe dennoch bei meiner Meinung, dass eine moderne, selbstbewusste Frau auch in punkto Partnerwahl aktiv sein darf und nicht passiv auf Eroberung zu warten hat.

0

Gib ihn ne Karte wo drauf steht:

KOSTENLOSER BLOWJOB< (Deine Nummer und Adresse)

Ich glaub jeder Junge mit nen Penis würde da reagieren.

Selina09 11.03.2012, 09:13

Danke für die hilfreiche Antwort. -.-

0
Belys 11.03.2012, 09:47
@Selina09

Mädel - diese Antwort war mit Sicherheit nicht hilfreich !

0
Selina09 11.03.2012, 10:14
@Belys

Ja ach nee, das ist mir schon klar :D

0

einfach hingehen und sagen: hein, haste ihn stehn, dann lass uns in die dünen gehn. ;DD

Was möchtest Du wissen?