Was sagt ihr zu Sterbehilfe?

Das Ergebnis basiert auf 15 Abstimmungen

ich finde aktive Sterbehilfe gut 73%
ich finde indierekte Sterbehilfe gut 26%
ich find indierekte Sterbehilfe schlecht 0%
ich finde aktive Sterbehilfe schlecht 0%

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
ich finde indierekte Sterbehilfe gut

An und für sich wäre ja aktive Sterbehilfe für so manche kranke Menschen erstrebenswert.

Aber: Wo genau zieht man die Grenze? Wer trifft die Entscheidung, wenn man selbst es nicht mehr kann? Der/Die Erbe/Erben? Nach solchen Überlegungen kann ich nicht dafür stimmen.

Hallo, grüß Dich, herzlichen Dank fürs Sternchen.

1

Ich denke, Jedem sollte diese Möglichkeit gegeben werden. Dann würde es sicher weniger Menschen geben, die sich vor einen Zug schmeißen, sich erhängen oder von einer Brücke springen. Denn so etwas ist grausam. Vor allem wenn es Kinder mitbekommen die gerade auf dem Weg zur Schule ZB sind. Oder für die Menschen allgemein die so etwas mit ansehen müssen. Und ich denke, es ist auch nicht schön wenn Angehörige ihre geliebten Mitmenschen erhängt vorfinden müssen. Wenn es hier in Deutschland Einrichtungen dafür gäbe mit psychologischer Betreuung und mit Ärzten könnten vielleicht ja auch viele Tode verhindert werden. Also wenn jetzt Jemand Depressionen hat und sich an niemanden wenden kann ZB. Dann wäre es doch gut wenn Derjenige richtig Betreut und mit der Medikation richtig eingestellt werden und somit ein Suizid verhindert werden könnte. Todkranken sollte sowieso diese Möglichkeit geboten werden. Es ist richtig schlimm wenn die Lunge in der präfinalen Phase mit Wasser zuläuft und der Sterbende keine Luft mehr bekommt. Oder wenn sich das Sterben über Wochen hinziehen kann aufgrund eines Herzschrittmachers. Oder wenn Jemand panische Angst hat vor dem Sterben. Es ist schlimm jemanden so leiden zu sehen und nichts dagegen tun zu können. Also ich würde die Sterbehilfe Befürworten.

ich finde aktive Sterbehilfe gut

Es gibt sehr viele (kranke) Menschen, die sich das heute wünschen und nicht möchten, dass ihr Leben aufgrund schwerer, nicht heilbarer Erkrankung unnötig hinausgezögert wird.

Was möchtest Du wissen?