Was sagt ihr zu meiner Bewerbung (Ausbildung)?

3 Antworten

Hallo,

die Bewerbung ist keine Standardbewerbung. Ob sie einem gefällt oder nicht, ist immer eine Geschmackssache.

Mir sind diese Punkte aufgefallen:

  • am besten immer eine namentliche Anrede
  • das Wort "ausreifen" passt hier gar nicht
  • Auf diese Weise sehe ich eine große Flexibilität, wodurch die Motivation während der Ausbildung erhalten bleibt. -> diese Formulierung klingt so, als ob man nach einigen Monaten in der gleichen Abteilung nicht mehr motiviert wäre.

Ich würde auf einer Hälfte eines Zettels aufschreiben, was man konkret in dieser Ausbildung macht und welche Fähigkeiten man dafür braucht. Dann auf der anderen Hälfte notieren, was man dafür an Pluspunkten mitbringt (konkrete Beispiele - ggf. auch Familie und Freunde fragen). Dann überlegen, welche Punkte der eigenen Stärken man am besten im Anschreiben unterbringt.

Oft ist es auch hilfreich, wenn man vor der Bewerbung im Betrieb anruft und die entscheidende Person spricht. Offene Fragen lassen sich meistens finden. Danach kann man dann eine passende Bewerbung für diese Person schreiben. Man muss diese Person überzeugen - nicht irgendwelche Personen im Internet.

Gruß

RHW

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Anrufen brauche ich nicht weil ich sie auf einer Ausbildungsmesse schon gefragt habe. Es gibt keine konkrete Ansprechperson, daher benutze ich auch "Damen und Herren". Ebenfalls sind die Anforderungen alles online geschrieben. Es handelt sich hierbei um eine online Bewerbung

0

Schreib die nochmal komplett neu, beispielsweise das mit der Gruppenpräsentation ist völlig unnötig.

Hey, nein, der Anfang ist schon mal gar nicht gut. Die maßgeblichen Personen, die für die Einstellung zuständig sind, wollen nicht hören, dass du wiederholst, was sie suchen und es interessiert sie auch nicht, was der Lehrer gesagt hat, genauso wenig in welcher Position du die Firma siehst.

Sie wollen wissen, was du willst (bewerben) warum (es dich sehr interessiert) was du zur Zeit machst, (Schule) was deine Stärken sind (Microsoft etc.) und was du erreichen möchtest. Und das alles in möglichst kurzen, aber aussagenden Sätzen.

Was du schreibst ist keine Bewerbung, sondern du beurteilst arrogant deine Person und selbst du die Firma, obwohl du überhaupt dazu nicht in der Lage bist.

Der Schluss ist, als nimmst du an irgendeinem Wettbewerb teil, bei dem du nur gespannt ist wer gewinnt.

Wenn du den Ausbildungsplatz wirklich willst, dann solltest du dich anders gut ausdrücken, sonst ist deine Chance gleich null.Im Internet gibt es bestimmt genug Vorlagen.

gibts denn ilgendein abschnitt den ich behalten kann oder ist alles direkt sinnlos? Ernsthaft, ich hab echt keine lust mehr diese bewerbungen zu schreiben. Ich sitz hier schon seit fast 3 wochen dran und es wird nur gesagt was falsch ist, aber nicht wie ich es besser machen soll. So fähigkeiten und eigenschaften belegen schaff ich anscheinend auch nicht. Ich bin so kurz davor es einfach hinzuschmeißen und weiter schule zu machen

0
@CanMulat

Ich schreibe dir mal, wie du es ungefähr machen kannst. Vielleicht drückst du irgendetwas noch anders aus, oder schreibst was dazu. Jedenfalls ist das schon mal ein Anhaltspunkt. Natürlich keine Spalten dazwischen wie unten, bei mir geht das nicht anders, wenn die Reihe nicht voll ist.

Leider bin ich mit Komma und Zeichen auch nicht so firm, da musst du dann selber schauen.

Und noch etwas, wenn du schon gleich hiebei das Handtuch werfen willst, dann sehe ich echt schwarz für dich. Gib niemals so schnell auf, sonst kommst du nie ans Ziel

Ich wünsche dir viel Glück !!!!

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großem Interesse habe ich Ihr Ausbildungsangebot zum Büromanagement gelesen,...( erfahren)

denn es ist schon lange mein Wunsch, diesen Beruf zu erlernen.

Ich möchte mich hiermit für einen Ausbildungsplatz in Ihrem Unternehmen bewerben.

Zur Zeit besuche ich die kaufmännisch orientierte „---“ in ---, welche ich im Sommer 2020 mit der Fachoberschulreife beenden werde.

Meine schulischen Leistungen zeichnen sich besonders durch Kenntnisse in Microsoft Word und PowerPoint aus. In einem persönliches Gespräch können Sie sich gerne ein Bild von mir machen.

Ich freue mich auf Ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

xxxxxxx

0
@monky408

Nicht böse wahrnehmen, aber das hört sich wie eine vorlage aus dem internet an und da sind viele standard sachen.

Trotzdem danke für deine Meinung

0
@CanMulat

Ich nehme das nicht böse wahr, warum auch, es ist deine Bewerbung und nicht meine. Alles was ich über Bewerbungen weiß, kenne ich von vielen jungen Menschen, die vielleicht das Internet genutzt haben. Aber egal, ich denke, wenn du solche Vorlagen nicht nutzen willst, musst du eben so schreiben, wie du es für richtig findest.

Du wirst dann ja sehen, was du damit erreichst, oder auch nicht. Ich kann dir aber sagen, was ich genau weiß. Eine Bewerbung, wie du sie oben geschrieben hast, hat kaum eine Chance. Und bevor du selber diese Erfahrung machst wäre es gut, nochmal gründlich darüber nachzudenken, dass Vorlagen sich meistens der Realität anpassen.

0

Was möchtest Du wissen?