Was sagt ihr zu meinem Umbauvorhaben?

 - (wohnen, Architektur, Renovierung)

7 Antworten

Kochst du regelmäßig? Wenn ja, plan bloß keine offene Küche im Wohnbereich! Du hast dann sämtliche Gerüche und das ganze "Flugfett", was sich mit der Zeit überall absetzt, nicht nur in der Küche, sondern auch in den Möbeln, den Vorhängen, auf Deko und so weiter. Offene Küchen sehen auf Bildern hübsch aus und mögen kommunikativ wirken, sind in der Realität aber nur was für Menschen, deren Küchen reine Deko- und Prestigeobjekte sind ;).

Eine Lösung dafür könnte aber eine schöne, große Schiebetür sein, die du in die vorhandene Wand des Wohnzimmers einbauen lässt. Wenn die geöffnet ist, hat man den schönen, großen Grundriss. Aber wenn man kocht oder die Küche im Chaos versinkt, macht man sie zu und gut ist ;).

Übrigens würde ich den Abstellraum noch um die Ecke an der Wand des Wohnzimmers entlang weiter ziehen (also als L) bzw. dort eine Art deckenhohen Einbauschrank planen. Das schafft enorm Stauraum, der aber keinerlei Wohnfläche kostet, sondern nur ein bisschen Platz in der ziemlich großen Diele.

1

Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht... bin davon ausgegangen das eine ordentliche Abzugshaube das bzgl Küchendämpfe/Gerüche schon auf die Reihe bekommt... 😕

Danke für diesen Input!

1
43
@Strittmatter686

Das erzählen Küchenbauer und Architekten einem, aber meine Erfahrung ist eher, dass das (zumindest mit halbwegs normalpreisigen Geräten ;)) dann in der Realität doch nicht so wirklich klappt...

0
20
@HappyMe1984

Kommt darauf an, was man unter "normalpreisig" versteht. Budgets variieren ja durchaus gewaltig. Wenn man sich für eine offene Küche mit all ihren Vorteilen entscheidet, sollte man auch in eine ordentliche Haube investieren. Wenn du nicht investieren möchtest/kannst, dann musst du dich eben gegen eine offene Küche entscheiden. Ziemlich simple Rechnung...

0

Ist eine riesige Verbesserung hat allerdings noch Verbesserungspotential im Detail.

Besser du gehst noch mit einem Pergamentpapier zeichnerisch darüber. Das Zeichenprogram schränkt ein. Bsp. Aufschlagsrichtung Kinderzimmertüre und nach rechts versetzen. Dadurch kann das Gästebad größer werden und die Türe dort größer werden. Poltergarnitur mit Rücken zum Fenster überdenken.

Was spricht denn dagegen, deine Pläne mit deinem Architekten zu besprechen?

Mir würden einige Nachteile deiner Pläne auffallen, aber ohne die genauen Umstände zu kennen, wäre es fahrlässig, irgendwelche Tipps zu geben. Wir kennen dich und deine Lebensumstände, dein Budget, die Umgebung, die Himmelsrichtungen, eventuelle Nachbarn, usw. nicht.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
1

Hallo ArchitektinA. Nenn mir diese doch bitte, ich bin wirklich über jede Info dankbar! :-) Balkon geht Richtung Osten, somit nur laut meiner Info nur morgens Sonne.
Nachbarn haben weder über den Garten noch über die Frontseite des Hauses Einblicke in die Wohnung.

0

Rohrbuch in der Eigentumswohnung. Wer kann helfen?

Hallo, bin neu hier und brauche dringend mal Hilfe. Ich bewohne eine Eigentumswohnung im 1.OG. Der Eigentümer unter mir hat Wasser an der Decke und sagt nun, dass ein Rohrbruch bei mir vorliegen muss. Eine Firma hat daraufhin Messungen in meinem Bad durchgeführt und festgestellt, dass die Muffe vom Fallrohr von meiner Wohnung zu der Wohnung im EG undicht ist. Der Übergang der Rohre ist genau zwischen meinem Boden und der Decke im EG. Klar ist, dass dies ein Fall für die Gebäudeversicherung der Eigentümergemeinschaft ist. Schadenbehebung ist auch schon abgesegnet. Haken an der Sache ist, wir haben eine sehr hohe SB von 1.000 € und da kommt meine Frage. Wer muss das zahlen? Das Rohr in meiner Wohnung ist Sondereigentum von mir, das Rohr im EG ist Sondereigentum vom Eigentümer im EG. Wessen Eigentum ist denn dann die Muffe? Gemeinschaftseigentum? Klingt vielleicht blöd aber es geht halt um eine Menge Geld. Bevor ich den Auftrag zur Beseitigung des Schadens unterschreibe, wollte ich ein paar Meinungen hören, evtl. auch Juristen, die Helfen können. Vielen Dank schon mal im Voraus

...zur Frage

Modernisierung des Bades! Ist das so rechtens?

Hallo,

wir wohnen seit mehr als 10 Jahren in einem Mehrfamilienhaus zur Miete.

Das Bad in unserer Wohnung ist knappe 50 Jahre alt (die Badausstattung ist ähnlich alt und versprüht den Charme der 60iger Jahre, also alte Badewanne, altes Klo, alter Spülkasten, 60iger Jahre Fliesen usw.) und unser Vermieter möchte gerne das ganze Bad sanieren / modernisieren. Es soll laut unserem Vermieter eine gründliche allumfassende Sanierung werden, also sämtliche alten Sanitärobjekte raus, anstelle von Badewanne nur noch eine Dusche, der Spülkasten fürs WC soll in der Wand verschwinden, sämtliche Fliesen sollen ersetzt werden, natürlich auch Einbau neuer Armaturen... wie gesagt: alles!

Vor ca. 6 Wochen (zweite Julihälfte) war der Vermieter mit fünf verschiedenen Handwerksfirmen bei uns in der Wohnung zur Visite, Ausmessung und Angebotseinholung.

Von Seiten des Vermieters hieß es dann, er würde sich melden, falls es mit den Handwerksfirmen (Angebote, Preise) klappt und er sich mit einer von denen einig wird. Außerdem erwähnte er beiläufig, dass die Modernisierung dann zeitlich wohl in den September oder Oktober fallen würde. Alles mündliche Aussagen im Hausflur.

Danach war wieder 6 Wochen Funkstille…

Jetzt heute der Anruf, mit der Ankündigung der Modernisierung, die in knapp 3 Wochen starten soll und ca. 2 Wochen dauern soll.

Ist das so rechtens? Ist es nicht so, dass der Vermieter drei Monate vorher schriftlich ankündigen muss wann er die Modernisierungsarbeiten genau vorhat (zumindest bei solchen großen Modernisierungsangelegenheiten)!? Wir fühlen uns etwas überrumpelt, weil eine Ankündigung des Modernisierungstermins drei Wochen im Voraus arg kurzfristig ist. Wir haben ja auch unsere eigenen terminlichen Verpflichtungen & Pläne (Job, Schule, Urlaub etc.). Eigentlich wollten wir in einer der betroffenen Wochen unsere Familie in Österreich für ein paar Tage besuchen. Und arbeiten und zur Schule müssen wir ja auch. Wie soll denn das funktionieren? Früher gemachte mündliche Aussagen a la „wahrscheinlich im September oder Oktober“ sind mir nicht spezifisch genug. Wir können uns ja nicht die gesamten zwei Monate freihalten. Wir brauchen doch auch Planungssicherheit.

Und wie ist das während der Sanierung? Wir müssen ja auch auf Klo und uns duschen. Wir können ja nicht vom Balkon defäkieren / urinieren und uns im nächsten See / Fluss waschen. Haben wir rein rechtlich ein wenig Mitspracherecht bei der terminlichen Gestaltung? Ist eine Wohnung ohne sanitäre Anlagen überhaupt bewohnbar? Wo gehen wir die Zeit über Duschen? Was ist zumutbar? Was sagt die Erfahrung? Was sagt das Recht?

Bin für jeden konstruktiven Tipp dankbar. Vielen Dank, ThomasGerl

Wobei mir nicht ganz klar ist, warum der Vermieter jetzt mit Gewalt das Bad renovieren will, vor allem da wir in etwa einem Jahr ausziehen. Wäre es für den Vermieter nicht sinnvoller das Bad zeitlich zwischen unserem Auszug und dem Einzug nachfolgender Mieter zu modernisieren?

...zur Frage

Beglaubigter Kaufvertrag Eigentumswohnung mit einem Fehler! ich benötige Hilfe?

Hallihallo,

am Freitag bekamen wir unseren beurkundeten Kaufvertrag zugesandt. Wir haben von unserem Vorkaufsrecht als Mieter Gebrauch gemacht. Mussten den Erstverzrag also übernehmen. Da der Vermieter sich unkooperativ verhielt und uns die im Vertrag stehenden Unterlagen nicht zur Einsicht vorab gab, brachte er diese zum Notartermin mit. Alles soweit in Ordnung. Er bestand drauf die Unterlagen mit zu beurkundet. Auch okay, auch wenns teurer wird.

Nun zu meinem Problem. Im ursprünglichen Kaufvertrag steht das der ehemaliger Eigentümer der neuen Eigentümergemeinschaft instandhaltungrücklagen zur Verfügung stellt. Am Vertrag war eine Aufstellung der Verteilung dieses Betrages angehängt ( Formlos). Weder vom Notar vorgelesen noch unterschrieben. Hierdrauf ist notiert das unser Anteil 0,- sei. Unseren Anteil hat der ehemalige Vermieter einfach auf zwei andere Wohnung aufgeteilt.

Wir sind arg verunsichert. Es gilt doch der ursprüngliche Kaufvertrag des ersten Käufers?

Bevor wir beim Notar ein Gespräch haben, möchte ich mir hier Rat einholen.

Lieben Dank

...zur Frage

Eigentumswohnung kaufen eine gute Idee?

Hallo Zusammen,

eigentlich steht mein Entschluss schon mehr oder weniger fest, aber ich würde gerne noch einmal die ein oder andere Meinung dritter einholen, die mich nicht kennen und nicht die typischen Sätze auf lager haben von wegen: Du machst das schon! Natürlich muss ich auch noch mit der Bank sprechen, was sich aber erledigen würde, wenn meine Vorstellungen zu otopisch sind. Ich würde gerne eine Eigentumswohnung kaufen. KP 150.000€. Inkl. allem was dazu gehört (Fliesenleger, Handwerker , Badezimmerausstattung ect) nur der Notar und die Umzugskosten würden noch dazu kommen. Ich bewohne zur Zeit eine ähnliche Wohnung (m², Aufbau sehr ähnlich). Möbel müsste ich auch keine neuen Anschaffen. Ich verdiene rund 1700€ netto, bin Single, habe bis auf eine Autokredit in Höhe von 198€ keinerlei Verpflichtungen, außer klar das übliche wie Versicherungen ect was ja ungefähr gleich bleiben würde. Immoment bezahle ich 720€ Miete was mich auch auf die Idee gebracht hat das ich das gleiche ja auch Abzahlen könnte für Eigentum.

Kann das funktionieren von der geldlichen Seite?

Wie gesagt da ich auch noch nicht mit der Bank gesprochen habe bin ich mir auch nicht sicher wie das mit Zinsen ect gerade aussieht und ob ich mit meiner Rechnung so ungefähr hinkomme?!

LG Marie

...zur Frage

Internet Leitung verlegen lassen zum Bubgalow?

Hallo. Kennt sich jemand aus ? (Vom Hausbau etc.) ?
Habe vor mir einen Bungalow zu kaufen und möchte dort wohnen (zählt als Wochenendgrundstück) währe also bei meinem Bruder gemeldet.
Jedenfalls... Internet ist hierbei unverzichtbar für mich. Habe jetzt mal bei der Telekom einen Check gemacht und grünes Licht bekommen. Beim Support wollte ich mir eine weitere Bestätigung einholen. Dort sagte man mir wenn die Internetseite sagt das es geht kann ich mich auch drauf verlassen. Auf meine Frage wer denn dann die Leitung verlegt (derzeitigen Besitzer haben da nie Internet gehabt) wurde der vom Support selber stutzig und meinte das man die dann selber verlegen muss (ich). Aber welche firmer macht sowas ? Und mit wieviel muss man rechnen ? (Euros)

...zur Frage

architekt / bauingenieur kosten

hallo zusammen,

was kostet es einen architekten oder bauing. für sanierung und umbau eines anbaus an einem efh zu beauftragen ? es handelt sich um einen raum von ca. 10 m² . es sollen dach, fassade (dämmung ) , boden einbau eines wc und dusche, wände, fenster , tür versetzen - durchgeführt werden. wenn möglich soll der raum auch vergrößert werden. und die dinge von denen jetzt noch keiner weiß das sie zu machen sind :-)

mir ist schon klar das eine bezifferung schwierig ist , aber wenn jemand eine grobe richtung geben kann hilft das schon mal.

danke und grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?