Was sagt ihr zu diesem Video von meinem Traber, welcher erst vor 2 Jahren von der Trabrennbahn gekommen ist?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Du solltest erstmal bitte mit Kappe reiten.

Dann fiel mir auf dass du deine Hand sehr versteckst, also anstatt sie zu tragen und weich Federn zu können hältst du sie quasi unter dir. Somit kannst du gar nicht mehr weich im Maul sein, deine Hand ist steif und kann nicht nachgeben, du reitest deutlich mit zu harter Hand. An der inneren gut zu sehen, die äußere sieht man schlecht, weil du sie so versteckst und der Zügel eh schlackert.

 Durch dieses 'Hand unter dich schieben' verschiebt sich auch dein schwerpunkt, du kommst in Richtung hohlkreuz und holperst nicht wirklich in der Bewegung vorallem im Galopp deutlich zu sehen auf dem Rücken herum. 

Die Zügel sind zu lang, du begrenzt das Pferd nicht, (weder durch gleichmäßige Anlehnung (vorallem außen) noch durch dein Bein denke ich,) wieder gut im Galopp zu sehen, er scheint mir etwas herum zu schleudern. Reite ihn doch erstmal von hinten nach vorne.

Also meiner Meinung nach solltest du erstmal an dir arbeiten, aus der harten Hand eine gleichmäßige weiche Anlehnung machen. Dein Sitz wird sich dann auch automatisch schon verbessern. Das wäre auch für das Pferd ein Schritt in die richtige Richtung um anzufangen über den Rücken zu gehen.

Arbeite an dir, hole dir einen guten Trainer! Der sich in diesem Bereich auch auskennt und dir auch mit deiner speziellen Situation dauerhaft helfen kann.

Ich würde dir sogar empfehlen eine zeitlang auf einem anderen, gut ausgebildeten Pferd zu lernen. Und dein Pferd auch bei einem guten Trainer in die Ausbildung zu schicken. Das würde euch, denke ich, am meisten bringen.

Aber egal wie du es machst. Um einen guten Reitlehrer wirst du nicht drumrum kommen um mit dem Pferd weiterzukommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ehrlich gesagt würde ich mir ganz schnell einen guten Reitlehrer bzw. Bereiter suchen, der dir hilft.

Sieht irgendwie gar nicht stimmig und harmonisch aus... Pferd drückt den Rücken durch, Galopp sieht extrem passig aus, Zügel schlackern und sind zu lang, dein Sitz ist nicht gerade der beste...

Hast du mit ihm denn überhaupt daran gearbeitet, dass er sich fallen lässt, V/A läuft und in Anlehnung über den Rücken geritten werden kann? Sieht eher danach aus, als hätte man einen nicht besonders erfahrenen Reiter auf einen Traber gesetzt der nichts kann. Sorry, aber ich würde mir wirklich Hilfe suchen! Einen Traber zum Reitpferd umzustellen ist nicht leicht und erfordert viel Können und Erfahrung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung




sagt mir was ich noch besser machen könnte 

Wo soll man da anfangen..

Reithelm tragen, Zügel aufnehmen, einen Sattler kommen lassen und einen Sattel kaufen, der dich ordentlich hinsetzen kann. 

Kein Knotenhalfter beim Reiten, schon gar nicht mit Seil dran. 

Einen passenden Kappzaum besorgen - deiner sitzt viel zu nah am Auge und du hast die Zügel falsch eingeschnallt. 

Dein Pferd hat null Balance, es rennt und rennt im Galopp. In 5 Jahren hast du ein Arthrosepferd. 

Er ist angespannt - hört man an den Bauchgeräuschen. Man weiß wohl nicht genau, woher die kommen, allerdings kenne ich die ausschließlich von gestressten Pferden. 

Und und und...

Mir scheint, dass du einfach nur gelobt werden willst, dass du einen "armen Traber" von der Rennbahn "gerettet" hast und dass er galoppieren kann. Allerdings ist das kein sauber gesprungener Galopp, sondern sieht stark nach Viertakt oder Tralopp aus. Schau dir das mal in Slow Motion an.

Leider ist das, was du machst, nicht gesund fürs Pferd und du machst es selbst kaputt, wenn du so weiter machst. 

Sorry für die harten Worte - du wolltest unsere Meinung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als erstes: REITHELM!!!!!!!!!
Dann bitte am Sitz arbeiten, du musst gerade sitzen. Nimm die Zügel mehr auf und arbeite erstmal an entspanntem, ruhigem Trab, es rennt noch zu sehr. Am besten auch Haare zusammen binden, sie könnten dich ja stören und ablenken. Beine ein Stück nach hinten. Dann hol dir einen Trainer/Bereiter oder zumindest Reitlehrer. Am besten wäre aber das du dein Pferd zu einem Professionellen Bereiter gibt und erst mal Reitstunden auf Schulpferden nimmst. Dann sind du und dein Pferd beide fit und seid besser. UND Reitstunden weiter nehmen. In beiden Fällen Reitstunden! Ich würde dir zwar helfen aber ich weiß nicht wo du wohnst aber ich kenne (fast) alle Ställe in meiner Nähe (wohne in Hessen, Nähe Frankfurt am Main). Wenn du in der Nähe wohnen solltest könnte ich vielleicht helfen. Betonung auf VIELLEICHT! XD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ähem, ohne dir zu nahe treten zu wollen. Du willst wissen, was du besser machen könntest.

Tja... alles, würde ich sagen.

Ich habe mir nicht alles angeguckt. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen sollte. Am schlackernden äußern Zügel, der ca 100 m weit durchhängt? An der unruhigen Zügelführung generell? Daran, dass das Pferd den Rücken wegdrückt.

Du solltest dir einen guten RL holen und eifrig üben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MontyReiter
01.06.2016, 17:25

Das die Zügel allgemein zu lang sind gebe ich dir recht, aber ich glaube den durchhängenden Zügel den du meinst, ist ein Strick der unten am Knotenhalfter welches noch unter dem Kappzaum ist, befestigt ist. Schön zu sehen bei 1:04min. Zum Galopp ist dieser Strick dann verschwunden, warum auch immer er da war...

2

Hi FlyingAngie,

das Erste, was du verbessern könntest, wäre mit Reitkappe zu reiten;-)

Es scheint, als ob er auf der Hinterhand nicht genug Last aufnimmt, er klemmt irgendwie den Rücken ein....

Du sitzt auch ziemlich unruhig im Sattel, liegts am Dahergetrappel des Pferdes, ich weiss es nicht.

Ich würde mir an deiner Stelle einen guten Trainer mit ins Boot holen, der euch beide korrigiert;-)

Lg kruemel;-)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich finde den Gallop schonmal ziemlich gut, auch das Rückwärtsrichten und so am Anfang hat doch auch echt gut geklappt!

ABER die Zügel sind die ganze Zeit zu lang gewesen, mir war dein Bein etwas sehr unruhig und dein Pferd hat ständig den Rücken weggedrückt, und ist etwas auf die Vorhand gekommen...

Dafür das er vor 2 Jahren gar nichts konnte, wars ok, aber ich denke regelmäßiger Reitunterricht würde für euch beide noch sehr von Nutzem sein :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wann wurde er eingeritten? Also wurde er davor schon geritten?

Wenn nein, dann läuft er echt schon gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FlyingAngie
01.06.2016, 15:42

Er war vorher auf der Trabrennbahn das heißt er wurde nur vor den Sulky gespannt und gar nicht geritten :) Ich hab ihn vor einem Jahr gekauft und hab ihn eingeritten ;) Galopp konnte er gar nicht 

1

was ich zu dem video sage?

gar nichts. 

aber ich finde, deine frage ist eine ziemlich linke masche.

ich schaue mir solche weiterleitungen von leuten, die klicks haben wollen nicht an.

und ausserdem - dies hier ist gf. das heisst, es werden auch HIER die antworten gegeben und nicht auf yt kommentiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Super!Der laüft toll.Besonders der Galopp für einen Traber!

Finde ich toll das du ihn von der Rennbahn geholt hast!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey! Der läuft echt gut, die Hinterhand könnte ein bisschen aktiver, aber da du ihn ja noch nicht so lange reitest und er das nicht gewohnt ist, machst du das schon super mit ihm. Schönen Platz habt ihr ;) weil du unter dem Video meintest, gerne auch Kritik: Du sitzt sehr weit vorne, Lehn dich noch ein ganzes Stück nach hinten, dass du zumindest gerade, beim aussitzen aber auch gerne Schultern mehr zurück, sitzt. Dann wird das :) 👍🏼 Viel Glück, vielleicht stellst du ja später noch Videos ein ;) LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DunkelElfe3344
01.06.2016, 15:56

Ja, bei dem Sitz wollte ich auch noch was schreiben habe es aber vergessen XD Du hast recht, das ist mir auch ausfgefallen

0

Was möchtest Du wissen?