Was sagt ihr zu den Maskenskandalen bei der CDU/CSU und kann man die jetzt noch wählen oder sollte man lieber eine andere Partei suchen?

7 Antworten

Das Fehlverhalten dieser Idioten geht gar nicht. Die gehören auf den Mond geschossen. Ich denke aber nicht, dass das was mit der Partei zu tun hat.

Ob man die wählt sollte man davon abhängig machen, ob sie die Politikrichtung vertreten, die mnan selbst befürwortet.

Die gehören auf den Mond geschossen.

Du bist für die Todesstrafe, wenn jemand eine Provision annimmt?

Du hättest bei 660.000 € nein gesagt?

0

Wenn eine Partei reinen Tisch machen will, sollte das belohnt ,statt bestraft werden.

Die meisten Wähler wollen ,,FFE" : Friede, Freude, Eierkuchen, was aber nicht der Realität entspricht.

Korruption und Vetternwirtschaft sind weit verbreitet und liegen leider in der Natur vieler Menschen begründet.

die müssen reinen tisch machen bei 29%

0
Was sagt ihr zu den Maskenskandalen bei der CDU/CSU

Politisch ist das natürlich desaströs aufgrund der Wirkung/Wahrnehmung. Andererseits muss man den Alarmismus etwas nach hinten und den Realismus etwas nach vorne holen. Bisher gibt es nämlich keinerlei Anzeichen dafür, dass an den Provisionen (und nur darum geht es ja im Endeffekt) für die Vermittlung von Kontakten irgendetwas ungesetzlich gewesen wäre. Solange diese Einkünfte ordentlich versteuert wurden, ist den Betreffenden strafrechtlich kein Vorwurf zu machen. Dass sie politisch erledigt sind, ist auch klar (und das völlig zurecht).

und kann man die jetzt noch wählen

Ja. Ob man es nun tut oder nicht, ist jedermanns eigene Entscheidung.

als erstes müßte J.Spahn als Gesundheitsminister zurücktreten,da er dieser Aufgabe offenbar nicht gewachsen ist. Tausende und mehr >Menschen bangen um ihre Existenz und Spahn beschert den Apothekern Gehaltszuwächse in unglaublicher Höhe.

Die CDU wähle ich dieses mal bei der Bundestagswahl auf gar keinen Fall

Was hältst du mal von der linken? Weniger private Krankenhäuser!

1
@Triuneheaven

ich wähle die SPD ,weil ich finde dass sie eine ganz gute Arbeit gemacht haben,nachdem sie ihre Personalprobleme beseitigt hatten

1

Das Fehlverhalten der beiden Abgeordneten war schäbig, ist aber konsequent geahndet worden. Jetzt auch die übrigen 244 Abgeodneten dafür in Mithaftung zu nehmen, finde ich ziemlich unfair. Mancher mag mit der Politik der Union nicht einverstanden sein, man sollte aber nicht ganze Parteien oder Fraktionen dafür verunglimpfen. In jeder Partei oder Fraktion gab es schon im Laufe der Zeit einzelne Abgeordnete, die sich moralisch oder strafrechtlich daneben benommen haben. Deshalb sollte man nicht gleich die Partei wechseln. Entscheidender ist, wie die jeweilige Partei damit umgeht.

aber ein denkzettel wäre wichtig die haben es auch nicht verhindert weil sie untransparent waren

1
@Triuneheaven

In der Linken werden die beiden Hauptverantwortlichen für das Verschwinden des SED-Vermögens bis heute in Amt und Würden gehalten. So etwas finde ich persönlich viel schlimmer!

1

Was möchtest Du wissen?