Was sagt ihr zu dem religiösen Spruch?

12 Antworten

Es war mir nicht bekannt, dass dies ein religiöser Spruch ist.

aber prinzipiell sehe ich das schon auch...

JEGLICHES Freiheitsrecht stößt an Grenzen, wenn es die Freiheit anderer Menschen tangiert, oder von der demokratisch, freiheitlich, rechtsstaatlichen Mehrheit als störend empfunden wird.

( ich denke gerade an Meinungsfreiheit... die nicht durch Kraftausdrücke gegenüber anderen Menschen dargestellt werden dürfte...)

"Religionen" bzw. Vertreter/Gläubige gewisser Religionen sollten sich da mal gaaaanz klein machen... schließlich gestehen viele Religionen andersdenkenden Menschen keinerlei Freiheit zu...( außer im sehr bescheidenen Rahmen ihrer religiösen Vorschriften) 

Sie sollten einfach dankbar annehmen, dass sie gewisse Freiheiten praktizieren dürfen, aber es nicht übertreiben, vor allem wenn es eine Religion ist, die Staat und Religion zusammenwerfen will

 jedes Freiheitsrecht stößt an Grenzen, auch die Religionsfreiheit“

Selbstverständlich.

Andernfalls könnte man kleine Kinder opfern und Jungfrauen vergewaltigen, sofern man diese Handlungen im Rahmen einer satanistischen "schwarzen Messe", also eines religiösen Rituals ausführt.

An der Tatsache, dass Mord und Vergewaltigung dennoch Straftaten bleiben und strafrechtlich verfolgt werden, ändert eben auch die Religionsfreiheit der jeweiligen Satanisten nichts.

Einleuchtend - Freiheitsrechte, wie z.B. das Recht auf Religionsfreiheit (= freie Wahl und Ausübung der Religion), haben ihre Grenzen da, wo sie die Freiheitsrechte anderer maßgeblich einschränken, mit der Würde des Menschen bzw. dem Grundsatz der Gleichwertigkeit der Menschen kollidieren, wo sie gegen geltendes Recht verstoßen, etc....

Was möchtest Du wissen?