Was sagt ihr dazu und was machen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Kann manche Fragen hier echt nicht mehr ernst nehmen. Wie wollt ihr durchs Leben kommen, wenn man wegen sowas hier auf der Seite fragen muss?

Der gesunde Menschenverstand sagt:

1. Kontoausdrucke prüfen ob Amazon die Kosten abgebucht hat oder es vielleicht eine Rückbuchung gab

2. Wenn sie abgebucht haben, bei der Hotline anrufen und das klären. Ggf. hat sich das mit der Mahnung überschnitten. Halte ich eher gesagt für unwahrscheinlich

3. Wenn es eine Rückbuchung gab, unverzüglich zahlen incl. der Mahngebühren und dies am besten ebenfalls bei der Hotline sagen. Und anhand Kontoauszug zb morgen/übermorgen prüfen ob es diesmal geklappt hat

Außerdem ist Anprechpartner bei soetwas IMMER der Vertragspartner (in dem Fall Amazon). Es ist völlig egal, ob hier anderen sowas schonmal passiert ist oder nicht. Dem Inkassobüro von Amazon ist es herzlich egal...

Bei der Mahnung steht auch nochmal die Kontoverbindung, dahin überweist du das Geld innerhalb der angegebenen Frist.

Amazon nutzt Lastschriftverfahren und 3 € für einen geplatzte Lastschrift sind in Ordnung.

Was möchtest Du wissen?