Was sagt dieser Satz eigentlich aus?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Für mich heißt das, dass man das Leben leicht nehmen soll und vor allem so, wie es kommt.

Ich sage es mal so

"Nimm das Leben nicht zu ernst - du kommst sowieso nicht lebend raus"

Es gibt so viele Absurditäten und unerwartete Entwicklungen im Leben, da sollte man nicht allem große Bedeutung beimessen.

Alles ist vergänglich und der Veränderung unterworfen, warum dann irgendwelchen Ereignissen mehr Aufmerksamkeit widmen, als sie eigentlich benötigen.

Kommentar von Enzylexikon
15.11.2015, 13:53

Der Mensch neigt gerne zu großen Auftritten und dazu, sich mächtig wichtig zu nehmen

Klassenbester....Jahrgangsbester....Mitarbeiter des Jahres...Beförderung...stellvertretender Abteilungsleiter...Beförderung...Abteilungsleiter...Beförderung...stellvertretender Vorsitzender...Beförderung...Vorsitzender.....

Dabei macht er sein seelisches Gleichgewicht ständig von äußeren Faktoren abhängig, die genau so vergänglich sind, wie er selbst.

Anerkennung...Partnerschaft...Vergnügung...Erfolg....Besitz...

Anerkennung ist zeitlich beschränkt. Es gibt immer jemanden, der besser ist.

Partnern erklärt man "ich kann ohne dich nicht leben" - nanu, wie ging das denn vorher?

Vergnügungen wie gutes Essen oder eine Party sind irgendwann vorbei, verputzt, konsumiert und aus.

Erfolg? Kann man auch nicht ins Grab mitnehmen.

Besitz und Luxus? Nett, sehr bequem...

Ist das nicht lustig? So viel Lärm um Nichts.

Natürlich könnte man auch darüber weinen - aber lachend gibt man eine schönere Leiche ab. Also halte ich es mit der Aussage

"Lache darüber, wenn es zum weinen nicht langt".

2

Das ist eine Aussage des "Gottes dieser Welt" (2.Kor.4,4), der möchte, dass alle Menschen verloren gehen (Offb.12,9; 17,4-6).

Unser ewige Vater jedoch zeigt uns, das das Leben eine Freude" ist, weil wir uns damit auf Gottes Reich vorbereiten (Ps.70,5; Offb.19,7).

Das leben und sich selbst nicht so ernst nehmen

Was möchtest Du wissen?