Was sagt dieses Bild aus?

... komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Das soll sinnbildlich für Armut stehen. Der abgemagerte Mensch der im Loch steht ist hilflos in seiner Situation. Der Mann im Anzug verdeutlicht die Bigotte Vorgehensweise der Industriellen Staaten. Er reicht ihm zwar die Hand. (Sinnbildlich für die humanitäre Hilfeleistung.) Aber gleichzeitig hilft er ihm nicht aus seiner ausweglosen Situation heraus indem er ihm die Leiter reicht.

Auf gut Deutsch. Man lässt zwar den Schein bewahren, dass geholfen wird. Aber gleichzeitig lässt man nicht zu, dass der Arme Mensch in die gleiche Position kommt. Man hält ihn klein und lässt ihn im Loch gefangen, da er so besser kontrollierbar ist.

Das erinnert mich an ein Zitat von Hugo Chavez. "Poverty ends by giving power to poor people" (Armut endet, wenn man den Armen Macht gibt.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von veritas55
23.11.2016, 21:42

Erinnert mich auch an die "Griechenlandhilfe"....

1

Sowas wie "den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen". Die Person könnte der anderen die Leiter reichen.

Es ist außerdem ein optisches Täuschungsbild, denn wenn du es umdrehst, sieht es so aus, als wolle jemand auf einer Pyramide jemanden hochziehen wollen. Es illustriert sozusagen auch die Notdürftigkeit in Abhängigkeit von der Perspektive.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

gibt es eine objektiv richtige oder falsche Beurteilung der abgebildeten Situation? Die Interpretationsmöglichkeiten umfassen natürlich ein riesiges Spektrum.

Die Person in der "Grube" scheint daran interessiert zu sein, aus ihr hinaus zu kommen. Zum einen wird das durch das Ausstrecken des Armes verdeutlicht, andererseits aber auch durch die Tatsache, dass sie auf den Zehenspitzen steht. Die Person ist entweder weiß bekleidet, oder fast nackt (ist nicht richtig zu erkennen).

Die andere Person ist Schwarz gekleidet, und bildet damit schonmal einen Kontrast zur Weißen, ob gewollt oder nicht. Da auch sie den Arm nach unten streckt und bereits liegt, denke ich, dass auch sie Interesse daran hat der Weißen Person zu helfen.

Die unmittelbar daneben liegende Leiter, ist interessant. Die schwarz gekleidete Person versucht aber ohne sie zu helfen. Ob diese Person wirklich Kenntnis von dieser Leiter hat ist natürlich nicht genau zu sagen, denn obwohl sie neben ihr liegt, gibt es keinen direkten Beweis im Bild dafür, dass sie die bereits gesehen hat.

Die Länge dieser Leiter zeigt aber auch, dass sie nicht einmal einer Kantenlänge der geometrischen Figur entspricht, in der die Weiße Figur gefangen ist. Wahrscheinlich würde sie mit ihrer Länge gar nicht ausreichen um zu helfen!

Die Leiter zusammen mit der schwarz gekleideten Person würde aber mindestens eine ganze Kantenlänge abdecken und damit genug Hilfe bereitstellen. Ich deute das Bild vorsichtig, als Ausdruck einer Diskrepanz zwischen zwei bestehenden Klassen. Es wäre sinnvoll zu prüfen, ob irgendwo ein Goldener Schnitt vorliegt.

Lg Nikolai

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich finde es interessanter, dass hier Leute unter anderen Antworten „falsch“ oder „hast wohl die Aussage nicht verstanden“schreiben, weil sie selbst anderer Meinung sind.

Was dieses Bild aussagen „soll“ wird nur der Künstler wissen (und die, denen er es sagte).
Was dieses Bild für die jeweilige Person aussagt, die es sieht, dürfte ebenfalls nciht gleich sein - jeder Mensch sieht gewisse Dinge anders.  

Aber laut einigen Leuten muss es nur diese eine Interpretation, nämlich ihre eigene bzw. das der Masse, geben.

Vielleicht sagt das Bild wirklich aus, dass der obere Mann lediglich vortäuschen möchte, jemanden zu helfen, aber es im Endeffekt nicht macht. 

Vielleicht ist der obere Mann auch einfach nur dumm und kapiert nicht, wozu eine Leiter da ist.

Möglicherwise ist er auch blind und sieht die Leiter deswegen nicht.

Oder vielleicht stürzte dieser eine Mann gerade erst in dieses Loch und der andere Mann dachte sofort nur ans Helfen und vergisst die Leiter, da er selbst noch unter einer Art „Schock“ steht bzw. mit dieser Situation überfordert ist.

Auch könnte es bedeuten, dass man zwar nach der Lösung eines Problems sucht, aber dabei das offensichtlichste übersieht.

Liege ich nun richtig, weil ich ebenfalls „diese eine Antwort“ nannte oder liege ich falsch, da ich auch mehrere Dinge erkennen könnte, die nicht zu dem Bild der anderen passen?   

Deswegen hasste ich Interpretationen von Gedichten, Bildern und Liedern in der Schule - da war meine Lehrerin genauso, sie hatte ihre Meinung und alles andere war falsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KevinsLife
23.11.2016, 14:08

.....

0
Kommentar von peace1187
23.11.2016, 14:21

Wer hat den hier unter anderen Antworten sowas wie "falsch" geschrieben!? Die einzige Antwort bei der sowas steht ist die Antwort von Doesig. Und da hat Ernest nicht ganz Unrecht. Den die Antwort ist wirklich halbherzig und leicht dämlich geschrieben.

Ansonsten find ich hier aber keine Kommentare dieser Art... ;)

1

Es gibt Bilder, die konkrete Personen bei eindeutig erkennbaren Handlungen zeigen. Über die kann man dann ohne Kenntnis der Aussageabsicht einiges sagen. Beim vorliegenden Bild ist das, wie die Antworten zeigen, nicht so eindeutig. 

Deshalb kann man wohl nur sagen, was es vermutlich aussagen soll.

Dazu meine ich: Wenn du wirklich helfen willst, nute alle Möglichkeiten, die dir zu Gebote stehen. 

Aber eindeutig ist das nicht. Es gibt eine Reihe anderer plausibler Möglichkeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soll wohl bedeuten, dass Menschen andere Leute gerne in einer bedürftigen Position halten, damit sie von ihnen abhängig sind. Sonst wären diese Menschen ja nutzlos. Natürlich tut man so, als würde man helfen. Dieses Verhalten muss gar nicht mal bewusst sein, aber es tritt definitiv auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der schwarze tut so als wolle er dem weissen helfen, könnte es auch, will aber nicht.
Der weisse sieht nicht, dass der schwarze ihm helfen könnte und es nicht macht, folgt ihm aber und vertraut ihm.
Kann die industrialisierung darstellen
(Schwarz: fabrikbesitzer, weiss: arbeiter)
Bedeutet Unwissen des niedrigeren, vorgaukeln des höheren und so treue des niedrigeren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hauptsache der Mensch befriedigt sein Ego, in dem er sagt "ich hab ihn meine Hand zugereicht", OBWOHL diese Person mehrere und bessere Möglichkeiten hat den anderen zu helfen. Und das weiß er - nur tut er das nicht.

Das zeigt mal wieder das Egoismus uns allen schadet, in fast jeder Hinsicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz klar, der schwarz gekleidete tut so als ob er helfen wolle - er macht es aber nicht. Das sieht der arme Kerl in der Grube aber nicht.

Da der in Grube auch nur eine Hose an hat, dürfte dies wohl die gelebte Diskrepanz zwischen Arm und Reich darstellen. Innerhalb einer Gesellschaft, eines Landes, oder der Unterschied zwischen z.B. Amerika und Afrika.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche Dinge könnten so einfach sein, aber Menschen sind oft blind. 

Oder .. der offenbar "reiche" Mensch versucht dem "armen" Menschen nur halbherzig zu helfen .. sowas wie: ich habs versucht .. und will nicht sehen das es doch ginge. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte auch bei Leitern nach einer Gebrauchsanweisung schauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Warum einfach, wenn es auch umständlich geht?"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist wie im anderes Bild: 1 mio Menschen sind bereit, dich zu beraten, aber keiner will dir helfen.

Professionelle Hilfe wird erscheinen, wenn man bezahlt (gut bezahlt).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass der obere Mensch ziemlich blöd ist^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vertraue nicht jeder Hand die zu dir gestreckt wird, es gibt auch welche die dich unten halten sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lustigst
22.11.2016, 23:54

oder wollen!

1

Das man manchmal im Leben auf Hilfe angewiesen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was meinst DU denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1k1a1
23.11.2016, 08:54

Viele Menschen helfen absichtlich nur halbherzig, um ihre Position zu wahren. Den sie könnten es niemals ertragen, wenn der dem geholfen wurde, eines Tags in irgendeinem Punkt besser wird als sie selbst. Oft wissen die Menschen schon im Vorfeld das dieser und jener schlecht gestellter Mensch, bereits in seiner misslichen Lage an sich was trägt was besser ist als sie selbst haben und dann wird nur fälschlich oder erst garnicht geholfen.

2

Wirklich schöne Frage, die zum Nachdenken anregt! Kann man(n) hier irgendwo Fragen in die Top10 hieven?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von karamellkotze
23.11.2016, 00:03

Indem man der Frage einen Daumen Hoch gibt

2

Die soziale Heuschlerei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das man nicht jedem Vertrauen oder glauben sollte der vorgibt jemandem helfen zu wollen weil er hat ja die Leiter aber tut so als gäbe es keinen weg die person da rauzuholen und spielt etwas vor

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?