Was sagt die Standardabweichung über den Unterricht des Lehrers?

4 Antworten

Die Standardabweichung gibt die Streuung der Noten in der Klasse um den Mittelwert an. Ist die Klasse homogen, haben also alle Schüler die gleiche Note, dann ist die Streuung/Standardabweichung Null, ist die Klasse heterogen, gibt es also sehr schlechte Schüler und sehr gute, dann ist die Streuung hoch. Ziel ist eine mittlere Standardabweichung, denn es soll ja zwischen guten Schülern und schlechten differenziert werden. Ist die Streuung zu klein, macht der Lehrer irgendwas falsch, ebenso, wenn die Streuung zu groß ist, dann nimmt er die Schüler, vor allem am schlechten Ende nicht mit.

Bemerkung am Rande: Schulnoten erfüllen nicht die messtheoretischen Bedingungen für die Ermittlung des arithmetischen Mittels (Mittelwert) und die Berechnung der Streuung/Standardabweichung. Schulnoten sind ordinalskalierte Meßwerte, keine intervallskalierten. Trotzdem wird im Alltag ständig mit Mittelwerten und Standardabweichungen gerechnet. Die für Ordinalskalen einzig zulässigen Maße, Quantile, Median und Interquantilabstand, werden kaum verwendet. Wenn Statistik unterrichtet wird, dann sollte es dem Lehrer zumindest eine Randnotiz wert sein, dass man an der Schule ständig die Regeln verletzt, die man eigentlich lehren sollte. Durchschnittsbildung von Noten, sei es bei einem einzelnen Schüler oder einer Klasse, sind aus statistischer Sicht sinnlose und unzulässige Berechnungen.

Endlich mal jemand, der es kapiert hat.

Mich nervt das schon lange, daß bei Noten ständig arithmetische Mittel berechnet werden, die dort gar nichts verloren haben.

Herzliche Grüße,

Willy

3

Standardabweichung der Noten?

Klassen und Lehrer sind verschieden?

Dann würde ich sagen das eine sinnvolle Aussage über den Lehrer nicht möglich ist. Grund dafür ist das sich beim Vergleich der beiden Abweichungen alle bestimmenden Faktoren verschieden sind.

Entweder Lehrer oder Klassen müssten gleich sein um eine Aussage zu treffen. Ansonsten könnte man jede Aussage über den Lehrer mit Unterschiede in den Klassen aufwiegen. Und umgekehrt.

Wenn die Noten schlecht sind, ist der Lehrer schuld, und wenn sie gut sind, kommt das von den Schülern?

Abweichungen in den Noten entstehen vor allem durch die unterschiedlichen Leistungen der Schüler.

Die Schülerleistungen sind jedoch sekundär. Primär sind es die Lehrerleistungen, denn der Lehrer vollzieht das Input in den Bildungsprozeß!

1

Was möchtest Du wissen?