Was sagen die Hadith-Literatur und die einzelnen Rechtsschulen zum Bilderverbot?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

In diversen Glaubensrichtungen des Islam ist ein Bilderverbot tatsächlich gegeben, und wird mit Hadith-Lehren begründet.

Dies ist allerdings mit einem Rätsel verbunden, was der Islam selbst wohl so nicht lösen kann oder will.

Geht man studienmäßig in die Arabistic und Islamwissenschaft, dann findet man sehr wohl Bildnisse von Personen und Tieren, teilweise sogar Darstellungen von Mohammed. Dies von Künstlern des frühen bis späten Mittelalters. Wenn also die Generationen nach Mohammed künstlerisch tätig sein durften, wo kommt plötzlich dann das Bilderverbot her, was dann auch noch auf Mohammed begründet wird.

Wir haben also ein Paradoxum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?