Was sagt der IQ wirklich aus?

10 Antworten

Der IQ sagt wenig bis nichts aus, schon gar nicht bei einer "Messung" durch die Süddeutsche Zeitung. In der Psychologie ist man sich noch nicht einmal darüber einig, wie genau die Intelligenz definiert wird - der IQ-Test misst daher genau das, was er misst. Und das sollte Dich nicht davon abhalten, Dich auch weiter mit interessanten Themen zu beschäftigen.

Die kostenlosen Online-Tests sagen über deinen IQ überhaupt nichts aus. Das liegt daran, dass deine erreichten Werte nicht gegen eine repräsentative Stichprobe der deutschen Bevölkerung verglichen wird, sondern gegen das Gesamt der Nutzer des Tests der Süddeutschen, über die du nichts weißt. Ein weiteres Problem ist, dass in den Tests der Süddeutschen, des Spiegel ... mindestens einige Fragen keine eindeutigen Antworten haben, sondern mit guten Gründen die als falsch gewerteten Antworten als richtig verteidigt werden sollte. Ein normierter IQ Test ist eine wissenschaftlich sehr aufwendige Aufgabe, die nicht einfach so mal von einem beauftragten Psychologen erledigt werden kann. Nimm es also als deinen spontanen Spaß. Deine Leistung hängt nur zu rund einem Drittel von der Intelligenz ab. Der Rest hat mit Persönlichkeitsmerkmalen zu tun, etwa Engagement bei der Aufgabe, Hartnäckigkeit, Organisationsfähigkeit, Zeitmanagement ... Ein Mindest IQ, mit dem du allen Anforderungen gewachsen bist, fängt etwa bei 116 an - immer ergänzt durch eine entsprechend optimale Persönlichkeit. Du siehst daran, dass du mit dir selbst etwas machen musst, um besser zu werden. Schau mal hier http://www.hochbegabtenhilfe.de/Begabungsmodelle.html

IQ Berechnungen durch Fragen stimmen eigentlich nie.

Wenn du solche Tests oft machst , kannst du sie besser und dein IQ steigt sehr schnell. Ist aber quatsch, denn eigentlich bildet sich Intelligenz nur sehr langsam.

Und: solche IQ Tests sprechen häufig die mathematische / graphische Seite an. Viele Menschen ticken da einfach anders. Könnten viel besser "Musikrätsel" lösen. (Aber wie soll man die in einer Zeitung rüberbringen?!)

Ergebnis bei Süddeutsche Zeitung IQ-Test?

Hallo, Ich habe noch keinen professionellen IQ-Test absolviert, aber ich würde trotzdem gerne wissen, wie hoch mein IQ ist. Also habe ich mich im Internet auf die Suche nach einem ausgiebigen Test gemacht und bin auf den der Süddeutschen Zeitung gestoßen. Ich habe die Zeitvorgaben eingehalten, war ungestört und konzentriert und habe keine Hilfsmittel verwendet. Ich bin mir darüber bewusst, dass Online-IQ-Tests meistens nicht aussagekräftig sind und dass ich für einen wahren Wert einen Test bei einem Psychologen machen sollte. Solche Tests ergeben meistens einen höheren Wert als den tatsächlichen, aber dieser Test ist anders. Meine Freundin, die auch aufs Gymnasium geht, hatte einen Wert von 86. Das ist etwas zu niedrig, denke ich. Aber mich würde teotzdem interessieren, wie stark mein erzielter Wert vom tatsächlichen Wert abweicht. Hat jemand von euch einen echten IQ-Test und den Test der Süddeutschen Zeitung absolviert und könnte mir daher AUS ERFAHRUNG die Werte bzw. die Abweichung sagen?

...zur Frage

Woher kennt man "scheinbar" den IQ von historischen Genies?

Ich möchte mich kurz fassen: Wenn der IQ-Test erst 1904 entwickelt wurde, wie kommt es dann, dass unzählige Seiten IQs von Persönlichkeiten wie Goethe und da Vinci angeben? Beispiel: http://www.hochbegabte-begleiten.de/erfahrungen/iq-werte-von-bekannten-persoenlichkeiten.html

..oder sind dies relativ zuverlässige Schätzwerte? ..da im Prinzip der heutige IQ-Test auch sehr relativ und nicht ganz genau ist.

...zur Frage

Trotz Hochbegabung auf Förderschule?

Hallo, ich habe vor einigen Wochen einen ärztlichen IQ-Test machen lassen, und der Testwert hat die 130-Marke geknackt und somit zähle ich zu den Hochbegabten.

Nun habe ich aber einen 10 Jahre alten Befund gefunden in dem geschrieben steht, dass ich über eine Intelligenzminderung verfüge, sprich mein IQ sollte laut diesem Test bei unter 70 liegen. Aufgrund dessen sollte ich lustigerweise auf die Förderschule.

Meine Frage besteht nun darin ob man von einem Wert dem die dümmsten 2% der Bevölkerung zugehörig sind auf einen Wert rutschen kann den nur 2% der Bevölkerung erreichen können, das ist doch etwas unlogisch.

Es handelt sich ja um 4 Standardabweichungen, und 1 Standardabweichung, also 15 Punkte,wird bei diesen Tests als Ungenauigkeitswert angesetzt.

Ich kann mich noch bruchweise an den alten Test erinnern, ich saß, wahrscheinlich beim Gesundheitsamt, in einem Raum mit meiner Mutter und sollte irgendwelche Puzzles lösen.(Der Test erfolgte übrigens, weil ich auf einen Krüppelkindergarten ging, von dem aus die Kinder eigentlich in die Förderschule geschickt werden sollen, darum musste man meinen IQ überprüfen)

Ich habe es wahrscheinlich für eine Spielrunde gehalten, und mich dann mit den Fingernägeln der Testleiterin beschäftigt, sprich ich habe die Situation völlig falsch eingeschätzt und aufgrund dessen den Test nicht als solchen empfunden.

Aber wieso wird ein Testergebnis, welches in einer solchen Situation entstand, überhaupt durchgewinkt, ohne meine fehlende Anteilnahme zu berücksichtigen?

Ich meine, falls ich ein wenig Pech gehabt hätte ,wäre ich auf einer Sonderschule gelandet und wäre quasi für eine Tätigkeit in einer Behindertenwerkstatt prädestiniert gewesen, obwohl ich auf Grundlage meines derzeitigen IQs zu höherem bestimmt wäre.

Ist es nun die gängige Praxis, Kinder die durch gewisse Abnormitäten Aufmerksamkeit erregt haben, anhand ihres IQs in eine bestimmte Schullaufbahn zu lenken?

mfg

...zur Frage

Wenn man Rätsel lösen kann, die nur eine gewisse Prozentzahl lösen kann, lassen sich daraus Rückschlüsse auf die Intelligenz (im Sinne des IQs) ziehen?

Also ich habe schon mal einen IQ-Test gemacht und weiß inzwischen auch mit welchem Ergebnis...

Ich kann einige schwierige Rätsel lösen. Zum Beispiel Einsteins Rätsel. Das nur etwas 2% aller Menschen lösen können.

Es sind ja auch etwas 2% aller deutschen Menschen hochbegabt.

Wenn jemand nun viele solcher Rätsel lösen könnte. Also ganz verschiedene. Es gibt ja welche mit Zahlen, logischen denken, Sprache usw. Könnte man daraus Rückschlüsse auf den IQ ziehen?

Das interessiert mich einfach nur.

Grüße Noah

...zur Frage

Keltische & Germanische Zitate?

Hallo Leute,

Ich suche ganz dringend Germanische und Keltische Zitate, Weisheiten, Sprüche usw. Vielleicht kennt da ja jemand eine gut seite im netz oder kann hier ein paar zitieren. Ich bin über jede hilfe wirklich verdammt dankbar :)

Lieben Gruß

...zur Frage

IQ-Test gemacht, IQ von 90, bin ich dumm?

Hab den IQ-Test von der Süddeutschen gemacht (http://iqtest.sueddeutsche.de)

Da kam das Ergebnis raus dass ich einen IQ von 90 hätte, bin ich nun dumm bzw. kann ich nur ausschließen dass ich Intelligent bin? 90 ist nämlich sogar noch unter Durchschnitt?

Beantwortet bitte die Frage und weicht nicht vom Thema ab, danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?