Was sagt das Christentum zum Alkohol?

24 Antworten

Hey

Es ist keine Sünde, maßvoll Alkohol zu trinken. Gemäß der Bibel ist Wein ein Geschenk von Gott und kann das Leben schöner machen (Psalm 104:14, 15; Prediger 3:13; 9:7). Die Bibel bestätigt auch, dass Wein medizinisch wertvoll ist (1. Timotheus 5:23).

Laut: https://www.jw.org/de/bibel-und-praxis/fragen/alkohol-trinken-suende/

LG

Die Bibel ist natürlich jetzt ein sehr seriöses Aussageinstrument bzgl medizinischer Wirkungen

0
@grubenschmalz

Grubenschmalz:

Sicher ist die Bibel kein medizinischer Leitfaden. Aber diese Aussage, dass Wein auch einen medizinischen Wert hat ist korrekt:

Wein: Medizinische Anwendung - Heilkunde Lexikon.de
www.heilkunde-lexikon.de:

>Wegen seiner erregenden Wirkung wird der Wein sowohl als diätetisches Mittel, als in grösseren Gaben auch als Analepticum bei Schwäche zuständen in acuten und chronischen Krankheiten mit Erfolg verwendet.<

2
@grubenschmalz

Es geht hier nicht darum, was medizinisch richtig ist, sondern was in der Bibel steht.

3
@grubenschmalz

Es wurde gefragt was das Christentum zum Alkohol sagt. Wenn da die Bibel kein seriöses Aussageinstrument ist, was dann?

4
@Artus01

Sie ist ein seriöses Instrument, denn sie gibt uns Gottes Prinzipien an die Hand, an der wir uns ausrichten sollen, um am Ziel anzukommen.

0

Die Bibel erlaubt Alkoholgenuss in Maßen (ein Gläschen Wein am Tag gilt unter Medizinern als durchaus gesund, besonders Apfelwein), verbietet ihn aber in Massen (Trinkgelage, Sauferei).

Paulus empfiehlt Timotheus sogar ein bisschen Wein zur Stärkung der Gesundheit: "Trinke nicht mehr nur Wasser, sondern gebrauche ein wenig Wein um deines Magens willen und wegen deines häufigen Unwohlseins" (1. Timotheus 5,23).

Die Bibel warnt aber vor Trunkekheit und Berauschtheit durch Alkohol:"Und berauscht euch nicht mit Wein, was Ausschweifung ist." (Eph 5,18a).

An mehreren Stellen wird zur Nüchternheit aufgerufen (z.. B. in 1.. Petrus 5,8; 2. Timotheus 3,4 und 1. Thessalonicher 5,6).

Hallo Chris, meint Paulus hier den alkoholischen Wein oder den Traubenmost? Ich denke, dass die Prinzipien Gottes ganz klar sind.

0

„ ...dass der Wein erfreue des Menschen Herz...“ (Psalm 104,15)

" ...Iss dein Brot mit Freuden, trink deinen Wein mit gutem Mut, denn dies dein Tun hat Gott schon längst gefallen..."(Pred 9,7)

" ...und er ging zu ihm, goss Öl und Wein auf seine Wunden..." (Lk 10, 34)

ABER!

"(Alte Männer und Frauen, seid) nicht dem Trunk ergeben." (Tit 2, 3)

DENN:

"Der Wein macht Spötter, und starkes Getränk macht wild; wer davon taumelt, wird niemals weise." (Spr 20,1)

Und ewige Verdammnis sei mit den "Schluckspechten":

"Weder Unzüchtige noch Götzendiener, Ehebrecher, Lustknaben, Knabenschänder, Diebe, Geizige, TRUNKENBOLDE (Hervorhebung von mir - Ph.), Lästerer oder Räuber werden das Reich Gottes ererben". (1Kor 6, 9-10) -

Frage: Ob dieser Gott eine spezielle Abteilung im Himmel für sein Bodenpersonal und für seine "Schäfchen" eingerichtet hat, die mit der Aufzählung aus 1Kor 6 gemeint sind?? :-)


_______________

Halte es wie Benjamin Cooke in dem Lied „In Vino Veritas“ (1770-er Jahre):

"Round, round with the glass, boys, as fast as you can,
Since he who don't drink cannot be a true man.
For if truth is in wine, then 'tis all but a whim
To think a man's true when the wine's not in him.
Drink, drink, then, and hold it a maxim divine:
That there's virtue in truth, and there's truth in good wine!"


Mit "Wein" kann auch alkoholfreier Most gemeint sein. Und da Gott uns an mehreren Stellen rät, allezeit einen klaren Geist zu bewahren, ist dieser Most auch gemeint.

0

Was möchtest Du wissen?