Was sagt dass Jugendamt zum Umgangsrecht getrennt lebender Eltern?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da wäre der Vater ja für einen Besuch von ein paar Stunden am Nachmittag 2 Stunden unterwegs. Darauf muß er sich nicht einlassen. Das ist unverhältnismäßig.

Ich sehe hier nichts, was gegen einen Umgang von Sonntag auf Montag spricht.

Das Jugendamt kann nur vermitteln und beraten und wird ggf. vor Gericht um seine Stellungnahme gefragt.

Rechtlich bindend sind vor dem Jugendamt getroffene Vereinbarungen nicht. Macht aber durchaus einen schlechten Eindruck, wenn man da nicht kooperativ ist.

Der Vater hat ja nicht einmal ein eigenes Auto. Das würde unter Umständen bedeuten, dass die Mutter die Kidner Montagsmorgen dort abholen muss. Nebenbei würde es für die Kinder bedeuten, dass sie alle Schulsachen mit zum Vater schleppen müssen und Montags 30-60 Minuten (Arbeitsverkehr) aufstehen müssten. Ich finde das nicht sinnvoll.

Und 2 Stunden für ein paar Stunden sind doch keine Schikane. Mein Vater musste jedes 2. Wochenende insgesamt 16-24 Stunden im Auto verbringen um uns Kinder zu sehen.^^

0
@OhlalaLea

wen interessiert, was du als "sinnvoll" betrachtest. die ts hat die frage schon mal gestellt. so bis mo will er haben, weil oma dabei ist und zeit mit den enkeln verbringen will.

0
@scharrvogel

Und wenn die Kinder von Fr-So  Abend bei ihm sein würden, dann wäre Oma auch da. Montag hat er ja kein Umgang, da sind die Kinder ab 8 Uhr in der Schule. Also absolut unsinning, was du da schreibst.

0
@OhlalaLea

ich sagte bereits, halte dich aus sachen raus von denen du keine ahnung hast. er bekommt so bis mo gerichtlich durchgedrückt. er bekäme sogar donnerstag bis montag durchgedrückt nach der schule, wenn er das will. was schreibst du eigentlich für hohles zeug?

1

das jugendamt würde dich fragen, was für ein problem du hast?

 er will die kinder von sonntag bis montag, dann holt er die kinder von sonntag bis montag, wird das jugendamt sagen.

einen anspruch auf ein gesamtes wochenende hast du nicht, weiterhin hast du ihm keine vorschriften zu machen. was also ist der unterschied von samstag zu sonntag oder sonntag bis montag?

ob er die kinder 4 monate nicht geholt hat,interessiert keinen menschen. das jugendamt wird sich daran nicht stören. jetzt will er ja umgang wahrnehmen und du hältst es auf mit kindischen und sinnfreien diskussionen.

eine entscheidung wird das jugendamt nicht treffen, das steht ihnen nicht zu. sie werden versuchen zu vermitteln und dir klar machen: wenn er klagt, bekommt er den umgang den er möchte und der ist dann von sonntag bis montag.

SABIA belaste dich nicht mit sachen, die seine baustelle sind.

lass ihn ziehen mit so-mo. lass ihn die kinder holen und bringen. gehe einen kompromiss ein bis die kids in der schule sind. du hast doch gesagt die zwerge wurden gerade erst in die kita eingewöhnt. - gefällts ihnen?...

mach die vereinbarung fertig: jedes zweite we von so-mo 16 uhr. er holt und bringt die kinder. - fertig. das leg dem jugendamt als vorschlag vor und mehr zugeständnisse machst du nicht. ob er sie in die kita bringt oder nicht, ist dann seine sache.

wenn irgendwann die schule kommt, muss er eben dafür sorgen das die kids in die schule kommen morgens zu 7.30 uhr. wenn er das nicht kann, dann muss neu verhandelt werden.

0

Das ist Blödsinn. Wenn er klagt kriegt er das Umgangsrecht, was der Richter für angemessen hält. Das muss NICHTS mit seinem Wunsch zu tun haben. Wenn der Richter sieht, dass der Mann nicht in der Lage ist seine Kinder zur Kita/Schule zu fahren, wird es nicht entscheiden, dass er die Kinder von Sonntag auf Montag hat.

0
@OhlalaLea

blödsinn redest du. er bekommt den umgang den er will und der ist von so bis mo. wie er die sachen regelt um kinder in die kita zu bringen, ist seine sache ob mit bus, mit bahn oder taxi. das interessiert den richter überhaupt nicht.

im verfahren um umgang, geht es nicht darum wer wen durch die gegend transportiert, sondern um das recht auf umgang und das ist kindeswohlfördernd.

0

Er möchte die Kinder Montags nicht in den Kindergarten bringen...mir ist es aber wichtig dass die Kids ihren Rhythmus haben.  

0

Das klärt normalerweise ein Gericht bei der Trennung und nicht das Jugendamt.

 

Dass steht uns noch bevor. Nun hat er einen Termin gemacht. Obwohl ich eigentlich die jenige bin die sich beschweren müsste.

0
@Sabia88

Nehme dir für das Jugendamt einen Plan mit. In deinem Plan soll geregelt sein, wann du die Kinder "rausrücken" kannst. Mache das für einen ganzen Monat.

Das kommt bei dem Jugendamt super an und zeigt, dass du Struktur hast. Musst nur darauf achten, dass auch ausreichend Zeit für deinen Mann enthalten ist.

0
@TestBunny

Nein, sooo einfach ist das nicht. Das sieht auch nicht gut aus. Das sieht so aus als wolle die Mutter dem Vater den Umgang vorschreiben.

1
@Menuett

Das hat nichts mit vorschreiben zu tun. GARNICHTS!!!

In dem Plan steht, wann der Vater die auf jeden Fall haben kann. Die anderen Termine sind für sie, weil sie eben bei den anderen Keine Zeit hat. Das nennt man auch Absprache.

 

0
@TestBunny

Sie muß da zwingend Rücksicht auf den Vater nehmen.

Eine Vereinbarung muß von beiden Parteien gewollt sein. Sonst ist es eine Vorschrift.

1
@Menuett

"Sie muß da zwingend Rücksicht auf den Vater nehmen."

Habe ich doch auch geschrieben.

Ich habe auch nur von einem PLAN geredet, den kann man bekanntlich ändern.

0
@TestBunny

sie muss rücksicht auf vati nehmen. er will so bis montag und das wird er bekommen.

0
@scharrvogel

Mit welcher Begründung?

Er muss Rücksicht auf seine Kinder und seine Ex nehmen.

0
@OhlalaLea

er muss überhaupt keine rücksicht auf seine ex nehmen. sie muss rücksicht auf ihn nehmen. wenn er nur so zu montag will, dann ist das zu berücksichtigen und das wird es auch.

0
@scharrvogel

Ja, Rücksicht muß auch er nehmen.

Allerdings sehe ich nicht, wieso Sonntag bis Montag so rücksichtslos sein soll.

0

Nur, wenn die Eltern das nicht eigenständig hinbekommen.

2

Dass hört sich gut an👍 Vielen dank

0

Was möchtest Du wissen?