Was sagen folgende Experimente aus(Akkustik)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Beim Schlauchexperiment handelt es sich offenbar um eine schwingende Luftsäulie im Schlauch, so wie bei Orgelpfeifen.
Durch das Schwingen (ich nehme an mit offenem Ende, das andere in der Hand) entsteht der Überblas-Effekt.
Dieser erzeugt Obertöne, und diese wiederum kann man auch mit einem Saiteninstrumenten "überprüfen" (gemeint ist wohl vergleichen).

Und das Gewicht hängt man dann nicht an den Schlauch (oder?), sondern an das eine Ende der Saite (eines Monochords zum Beispiel).
Das Erhöhen der Spannung verschiebt den Frequenzbereich aller Töne nach oben.

Siehe auch ->Naturtöne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du das Stichwort 'Flageolettton' richtig schreibst, bekommst du bei Wikipedia eine schöne Erklärung mit Zeichnungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?