Was reicht der Familienkasse als Nachweis vom Jobcenter, dass man arbeitsuchend gemeldet ist?

3 Antworten

Laut der DA-KG 2016 (Dienstanweisung Kindergeld) wird folgendes benötigt:

- die Bescheinigung über die Registrierung als Bewerber für einen Ausbildungsplatz oder für eine Bildungsmaßnahme bei einer Agentur für Arbeit oder bei einem anderen zuständigen Leistungsträger (Jobcenter); in Zweifelsfällen ist die tatsächliche Bewerbereigenschaft, ggf. nach Rücksprache mit der zuständigen Agentur für Arbeit bzw. dem zuständigen Leistungsträger, festzustellen (vgl. BFH vom 18.06.2015 – BStBl II S. 940),
usw.

Gruß siola55

Der Bescheid das du Arbeitssuchend gemeldet bist oder Geld vom Job Center beziehst (bewilligungsbescheid) reicht vollkommen aus. 

Habe damals auch rückwirkend Kinergeld beantragt als ich beim Job Center war und dieser Bescheid hatte denen gereicht. 

Weiß ja nicht wie alt du bist aber dein Vater kann nichts rückwirkend beantragen für einen zeitraum in dem du gar nicht bei ihm gewohnt hast. 

Das ist dein Kindergeld und es steht deinem Vater nicht zu. 

Danke für die Antwort. Doch hat er laut Familienkasse da er zu dem Zeitpunkt Unterhalt gezahlt hat und meine Mama nicht und ich alleine Wohne bzw bei jmd untergekommen war und ich kein Anspruch hätte. Ich bin jetzt 20 war zu dem Zeitpunkt 19. Der Antrag ist auch weitgehend bewilligt und die brauchen nur den Nachweis noch. 

0
@SheCreature

War bei mir halt so das mir das Kindergeld damals zustand.

Aber ja ist auch alles von der Persöhnlichen situation abhängig ist bei jedem anders. 

0
@kelzinc0

Kindergeld ist eine Leistung, die den Eltern zusteht und die dafür Unterhalt leisten müssen. Wenn also Eltern/Elternteile Unterhalt leisten, steht ihnen das Kindergeld zu.

0

Kopie vom Alg2 Bescheid für den beantragten Zeitraum. Schulbescheinigung oder Zeugnis bis zum Abschluss.

Muss ich das Kindergeld zurückzahlen oder nicht?

Hallo,

die Familienkasse hat mich aufgefordert, dass Kindergeld für die Jahre 2013/14 zurückzuzahlen. Aber wir hatten einen Anspruch auf dieses Geld, da meine volljährige Tochter zu dem Zeitpunkt ihren erweiterten Sek 1 nachgeholt hat. Nun macht sie mittlerweile das Abitur (in der 12 Klasse) und hat bereits in der 11 Klasse einen Antrag gestellt gehabt. Aber immer hieß es, es sei nichts angekommen usw. Letztenendes haben wir im September einen Brief von der Familienkasse erhalten, dass sie das Geld zurückfordern, da kein Nachweis vorliegt, dass sie ihr Abschluss bestanden hat. Zu dem Zeitpunkt war ich im Urlaub und habe um ehrlich zu sein verpennt einen Einspruch zulegen. Nun gab ich es verspätet ab und auch das Zeugnis als Beleg, doch trotzdem verlangen sie das Geld? Ist das Rechtens? Wie soll ich da vorgehen? Soll ich einen Anwalt einschalten?

LG :)

...zur Frage

Familienkasse wie lange bekommt man Kindergeld?

Ich bin zurzeit schwanger und beziehe Geld vom Jobcenter. Ich bekomme auch Kindergeld.
Meine Frage ist bis wann ich das Geld bekomme und ob ich wie beim Jobcenter einen Weiterbewilligungsantrag stellen muss oder läuft es bis zu einem bestimmten Alter?

...zur Frage

Kindergeld nach 1 bzw 4Jahren beantragen?

Servus,

haben folgendes Problem.

Bis Juli 2013 haben wir ganz normal Kindergeld bekommen Monat für Monat.

Doch dann sind wir umgezogen. Uns wurde damals dann vom Jobcenter gesagt das wir aufgrund unseres Aufenthalts keinen Anspruch auf Kindergeld hätten.

Worauf wir dann auch keins beantragt haben, was ich heute ehrlich gesagt auch nicht verstehen kann, weil heute gleiches - Aufenthaltsrecht, also hat sich nichts geändert bekommen wir wieder Kindergeld.

Ich bin damals 2013 von der Schule gegangen, was bedeutet das ich als Ausbildungssuchender noch Anspruch auf Kindergeld hatte.

Mittlerweile gehe ich wieder zur Schule- bekomme auch regulär mein Kindergeld bzw meine Mutter.

Aber wie ist das mit den letzten 3 bzw 4 Jahren, gibt es da jetzt eine Möglichkeit das rückwirkend zu fordern.. bzw zu beantragen

Lg

...zur Frage

Hab ich kein Anspruch auf Geld?

Hey ich habe zurzeit folgendes Problem: Ich bin 18 Jahre alt und wurde am 07.02.2018 zuhause rausgeworfen und hab ab da völliges Neuland betreten (Kindergeldkasse,jobcenter Anträge usw.). So mein Glück war nur das ich bei meiner Freundin unter kommen kommen konnte und mich hier auch melden durfte aber mich hier kostenfrei durchzuschnorren ist einfach nicht meine Art und ich hasse das gefühl so sehr... So und dann hab ich beantragt das das Kindergeld zumindest erstmal auf mein Konto übertragen wird und habe mir einen minijob gesucht da ich zurzeit nicht richtig arbeiten kann da ich Ausbildung suchend bin und zurzeit einige Praktika dafür mache. So und mein Problem ist das ich es eigentlich unbedingt umgehen möchte Arbeitslosengeld II zu beantragen da ich gehört habe das man da sehr schwer wieder raus kommt. Und auf das Kindergeld habe ich erst in 4 Wochen laut der Familienkasse zugriff und mein Gehalt wird dann ja natürlich auch vom lieben jobcenter angerechnet. Was kann ich tun ich bin echt ratlos.

...zur Frage

Familienkasse schickt Post an Jobcenter?

Hi die Jobcenter Mitarbeiterin schrieb und das ich Kindergeld für meine kleine Tochter beantragen muss und ihr dann den Bescheid & Kontoauszüge mit dem entsprechenden Geld vorlegen muss. Das Kindergeld habe ich beantragt und wartete auf Antwort... heute kam allerding ein Brief von Jobcenter das mir das Kindergeld ab 01.01.16 angerechnet wird. Jedoch habe ich noch keinerlei Bescheid bekommen von der Familienkasse. Ist es so das die Familienkasse den Bescheid garnicht mir sondern dem Jobcenter zugeschickt hat? Das wäre das einzige was ich mir erklären könnte o.O Aber eigentlich müsste ich doch den Bescheid bekommen für meine Unterlagen und der Nachzahlung? Help!

Danke

...zur Frage

Muss der Nichterhalt von Kindergeld schriftlich von der Familienkasse bestätigt werden, um das einem zustehende Arbeitslosengeld zu erhalten?

... oder reicht die persönliche Mitteilung ans Jobcenter ?

Die Schwester einer Freundin (25) hat es denen mitgeteilt jedoch soll sie das vorlegen. Da seit seit 2017 alles elektronisch also Pc umgestellt wurde, gibt es angeblich keine Unterlagen-Akten , da sie seit Januar 2017 nicht mehr Kindergeldberechtigt ist wurde ihre Daten usw anscheinend nicht übernommen . - Aussage der Familienkasse

Nun kann sie dem Jobcenter nicht mehr, als höchstens die Kontoauszüge vorlegen . Das Jobcenter rechnet ihr aber das Kindergeld noch an und will es schriftlich von der Familienkasse ! Ist das überhaupt korrekt oder muss eigentlich ein persönlicher Brief ans Jobcenter nicht reichen ?!

Schon sehr schräg aber auch nichts neues was so Probleme mit Behörden angeht .

Wünsche euch noch einen schönen Abend :D !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?