Was prüft ein Vermieter mit der Mieterselbstauskunft eigentlich?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt Register, bei denen sogenannte "faule" Mieter geführt werden, z. B. Mieter, die unregelmäßig oder gar nicht Miete bezahlt haben, Messi sind usw. Dort z. B. könnte sich dein Vermieter erkundigen. Die gemachten Angaben müssen der Wahrheit entsprechen. Wird einem Mieter später nachgewiesen, dass er die Unwahrheit gesagt bzw. geschrieben hat, kann er rechtlich belangt werden.

Das ist wie eine Schufaauskunft. Damit kann der Vermieter abschätzen, wie hoch das Ausfallrisiko für das Bezahlen der Miete ist. Es ist zwar kein Schutz gegen Mietnomaden, aber eine Entscheidungshilfe. Ich würde z. B. keinen Mieter nehmen, der einen laufenden Pfändungstitel hat.

Er will sich halt keinen Pleitegeier oder Assi ins Haus holen. Das sind ganz normale Angaben, die jeder künftige Vermieter von einem erfahren möchte.

Schwarfahren und Selbstauskunft?

Hallo bin gestern im zug der db kontrolliert wurden. habe kein fahrschein gehabt. habe die selbstauskunft ausgefüllt mit falschen namen und falscher adresse aber mit richtigen geburtsdatum und richtigem geburtsort

können die jetzt trotzdem meine richtige Adresse rausfinden?

bitte dringend um antworten

vielen dank

...zur Frage

Nochmal mieterselbstauskunft neue Wohnung aber selber Vermieter?

im selben Haus wenn man die Wohnung angenommen wechselt bei der selben Hausverwaltung nochmal eine Selbstauskunft mit SCHUFA etc. ausfüllen oder wird das dann ohne gemacht?

...zur Frage

Selbstauskunft für Vermieter, Gehalt verändert sich?

Ich habe mich für eine Mietwohnung beworben und eine Zusage erhalten, allerdings ist mein Gehalt derzeit nur so "hoch", da ich noch eine Urlaubsvertretung mache. Also insgesamt arbeite ich 6h pro tag, ab nächstem Jahr allerdings nur noch 4-5h, was sich dann auch im Gehalt abzeichnet. Hätte ich das angeben müssen?

...zur Frage

Frage zur Mieterselbstauskunft bzw Schufa

Hallo. Undzwar habe ich allgemeine Fragen zum "Mietrecht". Ist eine Mieterselbstauskunft gleichzeitig die Einwilligung zur Schufaauskunft? Habe nämlich nie was darin von Schufa gelesen. Es wird lediglich nachgefragt. Angaben muss man selbst machen. Das einzige was verlang wurde war Lohnbescheinigung (Als Kopie zur Beilage). Aber von Schufa war nicht einmal was zu hören. Stimmt es, dass eine Mieterselbstauskunft KEINE Schufaauskunft ist? Oder muss man die Schufaauskunft seperat beantragen als Vermieter?

Danke!

...zur Frage

Mietvertrag, was alles in der Selbstauskunft angeben?

Hallo zusammen,

da ich zurzeit auf Wohnungssuche bin bzw war, hätte ich eine Frage zur Selbstauskunft.

Mein Vermieter möchte eine Selbstauskunft, was natürlich normal ist, aber was kommt alles in die Spalte "Für den Mietvertrag wichtige Angaben"? Ich habe zb. Schulden die ich zurzeit in Raten abbezahle, diesen wird er natürlich auch in der Schufabonitätsauskunft sehen.

Kommt dies besser rüber wenn man es direkt angibt und mit offenen Karten spielt?

& wenn ja, wie soll ich das am besten Schreiben, Schulden in Höhe xy wird in Monatlichen Raten von xy beglichen?

Mfg

...zur Frage

Mieterselbstauskunft abgeben wohl ich noch nie Mieter war?

Hallo.

Meine frage ist kann ich mir auch eine Mieterselbstauskunft holen wenn ich selbst noch bei meinen eltern wohne und jetzt eine eigene Wohnung suche. Rein logisch gesehen bin ich somit ja kein mieter also wie mache ich das jetzt wenn Jemand nach soetwas fragt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?