Was passierte mit Kindersoldaten im 2. Weltkrieg?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jugendliche haben nicht versucht sich dem krieg zu entziehen sondern waren alle indoktriniert und entgegen ihren Eltern sind sie in die Schlacht gerannt und haben alle nicht mit dem gerechnet, was der Krieg für einen Menschen zu bieten hat.

Die wurden auch massenhaft als Kanonenfutter einfach in den Kugelhagel geschickt 🤷‍♂️ ohne irgend einen Nutzen, außer dass der Feind in einem ohnehin Endlosen Krieg ein bisschen Munition verbraten hat...

Die Tragik kann doch kein Mensch in Worte fassen 😩

sondern waren alle indoktriniert 

Das glaube ich nicht.

0
@0000A0000

Ok dann anders: Ich weiß, dass du Bullshit laberst und eben nicht alle indoktriniert waren und es zahlreiche Kinder gab, die einfach erschossen wurden, weil sie nicht kämpfen wollten.

0
@Hrimthur

Und du hast nicht versäumt, dass implizit die gemeint waren, die in den Krieg gezogen sind?

Erschossen wurden alle, die nicht kämpfen wollten. Das Alter spielte keine Rolle.

Selbstverständlich kann es ein Teil geben, der anders war, auch wenn ich 'alle' sage. Aber einem Erwachsenen muss man doch so was nicht erklären.

0
@0000A0000
Wie versuchten einige Jugendliche sich dem 2. Weltkrieg zu entziehen und welche Konsequenzen gab es bei dieser Flucht vor dem Einzug?

Nein, habe ich nicht. Da steht nämlich "Flucht vor dem Einzug". Wer noch nicht eingezogen ist, ist auch noch kein Soldat. Außerdem völlig egal, wer geflohen ist, wurde erschossen, egal ob vor dem Einzug oder vor der nächsten Granate...

Doch, muss man. Das ist hier keine Website, wo Platz für Interpretation sein sollte, wenn jemand eine objektive Antwort haben möchte.

0
@Hrimthur

Hier hagelt es fragen über Masturbation und hier wird Hetze betrieben. Komm mir nicht so.

Aber du hast recht. Ich hab mich vertan.

1

Die ersten Kinder, die im Zweiten Weltkrieg gefallen sind, waren die polnischen Pfadfinder, die gleich zu Beginn des Krieges vollkommen aussichtslos versucht haben, die von der polnischen Armee bereits geräumte Stadt Kattowitz zu verteidigen. Mindesten 80 Kinder sind dabei ums Leben gekommen. Die deutsche Propaganda hat damals das "Verheizen" der Kinder durch die polnische Führung als Zeichen der Kulturlosigkeit der Polen gebrandmarkt - und gegen Ende das Krieges hat die deutsche Führung diese "Kulturlosigkeit" tausendfach wiederholt.

Die Luftwaffenhelfer waren 15 bis 17 Jahre alt und ersetzten Soldaten in den Flak-Stellungen, aber sie waren den Soldaten nicht gleichgestellt. Wer sich weigerte, musste mit harten Strafen rechnen und galt womöglich als einer, der seine Heimat "nicht schützen will". Insofern dürfte es kaum zu Befehlsverweigerungen gekommen sein.

Es gibt zahlreiche Berichte von Veteranen, die eben doch geflohen sind, als die Granaten nicht mehr nur beim Feind einschlugen und der Feind plötzlich doch vor der eigenen Haustür stand, entgegen jeder Propaganda, die besagte "Deutschland siegt an allen Fronten".

0

Was möchtest Du wissen?