Was passiert, wenn Nordkorea USA mit Atombombe angreifen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nordkorea hat laut dem Amerikanischen Verteidigungsministerium ca. 25 Atombomben. Wuerde Nordkorea die USA oder einen ihrer Verbuendeten angreifen, wuerde die USA mit voller Härte zurückschlagen. Das Land Nordkorea würde durch einen Angriff Kims völlig vernichtet werden, und das weiß Kim auch.

Zum Vergleich: Nordkorea hat ca. 25 Atomwaffen, die USA hingegen hat fast 7000! Und davon sind die meisten auch noch deutlich staerker als die Discounter Atomwaffen vom Kim.

Auf gut Deutsch: Mach dir keine Panik, dass alles sind nur leere Drohungen seitens Nordkoreas und der USA. Das wird alle paar Jahre mal aufgekocht, da wird wahrscheinlich in der Nahen Zukunft nichts passieren. Da tät ich mir um eine Islamisierung Deutschlands mehr Sorgen machen, als um den armen kleinen Nordkoreaner der jemanden zum Spielen braucht und Aufmerksamkeit sucht.

Gibt es eine Quelle fuer den Unsinn den Du da schreibst? Das Nordkorea 25 Atombomben hat?

0

Deine Fragen und Kommentare sind erstaunlich stereotyp, SteinSammler !

Könnte es sein, daß "du" beides aus einer Datenbank generierst? Oder konkret gefragt: Bist du eine KI ?

Zu deiner Behauptung: Nein! Nordkorea hat keine 20-70 Atombomben, sondern maximal 8 und ob die einsatzbereit, also transportabel sind, ist nicht klar.

Was Transportmittel betrifft, so hat Nordkorea lediglich Raketen getestet, die möglicherweise die USA erreichen können. Wenn, dann könnte Kim vielleicht 2 Raketen auf L.A., San Diego oder Hawai abfeuern - die dort aber garnicht ankämen.

Da gibt es nämlich auch eine Raketenabwehr. Die ist zwar alles andere als sicher, falls sich beispielsweise USA und Rußland fetzen, aber gegen einzelne, anfliegende Raketen setzt man mehrere Antiraketen ein, um Ausfällen vorzubeugen.

Ein anderes Problem wären Japan und Südkorea - wegen der kurzen Vorwarnzeiten. Japan hat möglicherweise genügend Abstand, um seine Antiraketen einsetzen zu können, aber für Südkorea wird das zum Problem.

Weil die Abwehr bei den US-Verbündeten so problematisch ist, könnte es sein (nicht muß es so sein), daß die USA irgendwann auf Nummer Sicher gehen und Nordkorea überraschend und präventiv angreifen.

Meine persönliche Meinung: das haben sie nur deshalb noch nicht getan, weil das ein glasklarer Angriffskrieg wäre. Andererseits hat Kim denen inzwischen soviele Steilvorlagen geliefert, daß vermutlich sogar China nicht mehr als laue Proteste von sich gäbe - sofern die USA keine A-Waffen einsetzt.

Schönen Gruß an die anderen GF-User

Die Frage ist: Was ist vorher passiert.

Aus Nordkoreas Sicht macht es nur Sinn, die Atomwaffen zur Abschreckung zu verwenden, denn das Ziel der Staatsführung ist, eine externe Einmischung / Regime Change durch die USA zu verhindern.

Ein Erstschlag ist sehr schwer vorstellbar, da die USA darauf mit größter Wahrscheinlichkeit mit massiver atomarer Vergeltung reagieren würden, außer vielleicht Nordkorea könnte auf die eine oder andere Art und Weise glaubhaft machen, dass es trotz allem weitere Ziele in den USA atomar verwüsten kann. Oder falls China massiv interveniert.

Für Nordkorea ist die Atomwaffe nur eine Lebensversicherung. Das Nordkorea die Waffen einsetzen würde, ist nur eine demagogische Propaganda und Vorgehensweise der " Westlichen Allianz " , um dieses Land für ihre Bürger als Werk des Bösen zu brandmarken. Das dient dann dem Ziel alle noch so völkerrechtswidrigen, verbrecherischen Handlungen zu rechtfertigen, die systematisch vorher geplant wurden und dann umgesetzt werden, um dieses System militärisch zu beseitigen, wenn es nicht durch Unterwanderung des Staates gelingt es zu vereinnahmen. Ohne diese Waffe wäre Nordkorea schon bald in der Gesellschaft folgender Staaten: Afghanistan, Iraq, Lybien, Ukraine, Syrien. Es ist nicht das amerikanische Volk und sein Präsident, und die Nato die Ursache für das Elend in den genannten Ländern ausgemacht werden kann. Sie alle werden gnadenlos und sehr geschickt zum Werkzeug für eine Kleine Gruppe der Hochfinanz und des industriellen Waffenkomplexes gemacht, in dem ein tiefer Staat in jedem Land installiert wird, der für sie wichtig ist für eine hegemoniale Weltbeherrschung gebraucht wird. Leider werden alle Medien, die wahrheitsgetreu berichten, von einer übermächtigen gekauften Medienmafia verteufelt. Kann man ihnen auch nicht verdenken, da die Wahrheit für sie zur Gefahr wird. Ich denke eher das die USA im Interesse ihrer Macht die Atombombe werfen würde

Keine Ahnung, wer dir das erzählt hat, aber es ist unsicher, ob NK überhaupt die Westküste erreicht, Chicago schon gar nicht.

Das ändert natürlich nix daran, daß amerikanisches Staatsgebiet (u.a. Alaska) wahrscheinlich in Raketenreichweite liegt.

Sollte NK irgendein Land angreifen, wird es ausgelöscht, ob jetzt konventionell, oder mit Nuklearwaffen.  Aus genau diesem Grund ist ein Erstschlag durch NK dann doch eher unwahrscheinlich - es gibt für Kim keinerlei Hoffnung, am Ende on top - oder überhaupt lebendig - da rauszukommen.

Ein Dritter Weltkrieg wird sich äußerst unwahrscheinlich an NK entzünden, dafür gibt es keine Interessengrundlage. Das Land selbst ist für jeden Anderen nahezu völlig wertlos, wenn es nicht mehr seine Funktion als permanente Drohkulisse erfüllt. Warum sollte irgendjemand sich mit Nordkorea stellen, wenn es hart auf hart geht?

Die ganzen Facebookspeziaiosten bleiben da irgendwie die Antwort schuldig.

China hat aktuell ein Manöver ausgeführt, bei dem mit Luftabwehr von Schiffen aus geübt wurde. Das kann man so deuten, dass sie die Möglichkeit haben, US-Bomber abzuschießen, sollten diese versuchen, Atombomben nach NK zu liefern. Der Trend geht ja dahin, dass man in den USA kleine Atombomben produzieren möchte, die man im Gegensatz zu den Interkontinentalraketen tatsächlich einsetzen möchte. China könnte dann also auch in den Krieg einsteigen, und schon hätte man einen Weltkrieg. Natürlich könnte man das Manöver auch anders interpretieren...

Dass NK über Langstreckenwaffen verfügt, steht heute sogar in den großen Zeitungen, allerdings habe ich bisher noch nicht die Zeit gehabt, mehr als die Überschrift zu lesen:

https://www.heise.de/tp/features/Nordkorea-soll-tatsaechlich-ueber-einsatzfaehige-atomare-Langstreckenraketen-verfuegen-3795901.html

0

Du hast keine Zeit dir mehr als die Überschrift durchzulesen aber Zeit für eine ausführliche Antwort hier.

0
@Benadino

Meinst du mich? Wenn ja, wo habe ich denn deiner Meinung nach die Frage überlesen?

0

Was wuerde in Weltkarte passieren

Dann könntest Du mit einem Radiergummi den Fleck über Südkorea entfernen, gibt´s dann nicht mehr.

Wenn Nordkorea die Bombe schmeißt?

0
@Pedda1981

"schmeißt" würde ich ersetzen durch "abfeuert", und dann siehe Antwort von "RohEdelstein"

1

Nein, die Amerikaner würden die nordkoreanischen Raketen abschießen und anschließend Nordkorea in eine nukleare Wüste verwandeln. Dafür gebrauchen sie keine Hilfe. Der Krieg ist vorbei, bevor überhaupt jemand einsteigen kann. Und da Kim das auch weiß, wird es nicht soweit kommen.

Die Raketen wären lange genug in der Luft, um erkannt und vor Erreichen des Festlands zerstört zu werden.

Dann sind Atombomben ja generrel voellig nutzlos?

0
@SteinSammler23

Das kommt darauf an. Russland und die USA könnten mehrere Tausend Raketen aufeinander abfeuern. Die meisten der Raketen würden abgeschossen, ein paar kämen vermutlich durch (egal in welche Richtung). Einzelne (oder auch ein paar) Raketen sind eher eine Provokation als eine ernste Bedrohung.

Trotzdem könnte ein solcher Zwischenfall Ursache für einen Weltkrieg sein, wenn China das Problem mit seinem Schützling nicht endgültig lösen würde.

0
@SteinSammler23

Interkontinentale Atomraketen fliegen aber nicht durch die Luft, sondern verlassen die unteren Luftschichten der Erde und tretten kurz vorm Ziel wieder in die Erdatmospäre ein. Normalerweise befinden sich mehrere Sprengköpfe in einer Rakete, die vor dem Eintritt sich verteilen. Ein Abwehrsystem muss die Rakete also kurz vor dem Start abfangen oder im Weltraum. Sobald die Sprengköpfe sich verteilt haben, besteht ein höheres Risiko, dass einer doch bis zum Ziel durchkommt. Von Nordkorea bis USA ist es ein langer von den USA, Japan, China, Russland und Südkorea überwachter Raum. Da wird sehr wahrscheinlich nichts unerkannt durchkommen. Das Problem besteht also darin die Rakete rechtzeitig abzufangen. Nordkorea mag zwar die Reichweite der Raketen verbessert haben, aber um das System zu perfektionieren wird es noch viele Jahre brauchen.

1
@SteinSammler23

Nutzlos? xD

Ein Abschuss einer Atombombe in Luft hätte fatale Folgen für unsere Atmosphäre. Stell dir mal vor 10 Atombomben würden abgeschossen werden, dann würde der ganze nette radioaktive Staub in die Atmosphäre gehen und sich in der Nähe schön am Land verteilen. Ernte kaputt, Leute werden verstrahlt und das Land wird unbewohnbar, im schlimmsten Fall kein Sonnenlicht in diesen Regionen.

0
@FireCubx

Der Abschuß einer nuklear bestückten Rakete ist nicht unschädlich, aber verursacht sehr viel weniger Schäden, als wenn der Sprengkopf explodiert wäre.

Zum Vergleich: weltweit wurden etwa 2000 nukleare Bomben getestet - davon etwa 1/4 oberirdisch. Das hat die damalige, natürliche Radioaktivität auf der Erde um etwa 30 bis 50 % erhöht - in unmittelbar betroffenen Gebieten natürlich drastisch höher.

2

Nein, das stimmt so leider nicht.

Langstreckenraketen können mit heutiger Technik nur entweder kurz nach dem Abschuss, oder ganz kurz vor dem Ziel abgefangen werden, da dieser Typ in viel zu großer Höhe fliegt in die Abfangraketen bislang nicht vordringen können.

Die einzige Möglichkeit bestünde also ganz kurz vor dem Einschlag und die Trefferquoten liegen nicht mal ansatzweise bei 100%.

Gefährliche Situation! ><

0

Was möchtest Du wissen?