Was passiert, wenn mein Vater mit 1 Mio Euro Schulden stirbt, die Schulden an mich geerbt werden , Ich es jedoch ablehne die Schulden zu bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Man schlägt das überschuldete Erbe form- und fristgerecht aus, meint innerhalb von 6 Wochen zur Niederschrift beim Urkundsbeamten des für den Sterbeort des Erblassers zuständigem Nachlassgerichtes oder bei jedem Notar.

Und bitte gleich für seine evtl. min derjährigen Kinder mit ;-O

G imager761


Man geht nach dem Tod des Erblassers zum Amtsgericht und erklärt dort den Verzicht auf das Erbe. Ein evtl. vorhandenes Wohnhaus ist dann aber auch weg.

Man ist grundsätzlich nicht verpflichtet ein Erbe anzutreten, insbesondere, wenn man damit ein überschuldetes Erbe antreten würde. Es gibt allerdings dafür bestimmte Fristen, innerhalb derer man diese Erbausschlagung erklären muss. Ich würde Dir empfehlen, diesbezüglich umgehend bei einem Notar entsprechende Erkundigungen einzuziehen, dort kann man Dir die genauen Schritte erklären. Wurde ein Erbe einmal ausgeschlagen, kann man dies jedoch nicht mehr rückgängig machen!

In so einem Fall musst du das Erbe ablehnen. Dann erbst du die Schulden eben nicht.

Wenn Du die Erbschaft annimmst bist Du "mitverwickelt".

Die Schulden gehen erstmal nur Deinen Vater an.

Wenn er stirbt, geht alles an seine(n) Rechtsnachfolger.

Wird das Erben angenommen, dann hat man die gleichen Rechte und Pflichten wie der Vorgänger.

Wenn du das Erbe aus schlägst, gibt es nichts zu erben - auch keine Schulden.

Es wird in dein Vermögen vollstreckt, fertig, da du das Erbe anscheinend nicht ausgeschlagen hast.

Falls du es ausgeschlagen haben solltest, also es wurde dann NICHTS an dich vererbt, muss der Gläubiger einen Nachlasspfleger beauftragen, damit er in den Nachlass vollstrecken kann, den kein Erbe will.

schleudermaxe 06.08.2017, 17:43

... auch bei einem Nachlassverwalter??????

0
priesterlein 06.08.2017, 17:49
@schleudermaxe

Du hast auf einen Nachlassverwalter hingewiesen und einen Text aus dem Internet kopiert. Darauf wolltest du hier mit einer rhetorischen Frage hinaus.

Sauberer wäre es, wenn du wenigstens die Quelle mit angegeben hättest, aber was solls, ich übernehme das trotzem nicht für dich.

0

ich glaube hier überprüft das Gericht ganz genau diesen Vorfall und wer davon wusste,kann soweit mir bekannt auch zur Rechenschaft gezogen werden.

Aber die Erben können dann  Nachlass-Insolvenz beantragen und haben vielleicht Glück .

Bitterkraut 06.08.2017, 17:52

Wer davon wußte kann zur Rechenschaft gezogen werden? Dafür etwas gewußt zu haben? Da müßte man sich ja dauernd Augen und Ohren zuhalten.. Nee, da bist du auf der ganz falschen Spur. 

2
RalfCanaria 06.08.2017, 17:53

Ich glaube....soweit mir bekannt......und am Ende stimmt nichts.
Man lehnt das Erbe ab und fertig!

3
studiogirl 06.08.2017, 20:39

Falsch geklickt....es war kein Danke.....

oxygenium, das ist völliger Quatsch, was du schreibst. Ein Erbe wird wegen Überschuldung ausgeschlagen und gut ist es. Da gibt es keine Nachlass-Insolvenz.

2
oxygenium 07.08.2017, 15:55
@studiogirl

habe ich aber vor kurzem gelesen und müsste sich geändert haben.

0

Wenn du das Erbe annimmst, musst du auch für die Schulden aufkommen.

Dann darfst du das Erbe eben nicht antreten.

Vor einem Erbe wirst du zuerst gefragt, ob du dieses überhaupt antreten möchtest. Du kannst es also ausschlagen.

egla666 06.08.2017, 17:35

was passiert mit den Schulden?

0
Meximaya 06.08.2017, 17:36
@egla666

Wenn du das Erbe ausschlägst und auch kein anderer aus der Verwandschaft annimmt, bleiben diese bei den Gläubigern hängen. 

0
schleudermaxe 06.08.2017, 17:38

.... wo steht das und wer fragt?

0
Meximaya 06.08.2017, 17:40
@schleudermaxe

Wo steht was? Dass ein Erbe nicht angenommen werden muss? Im Erbrecht. Und die Schulden fallen ab dem Zeitpunkt an die Gläubiger zurück, an dem keiner das Erbe antritt. Im Zweifelsfall können durch einen Erbverwalter noch Konto und Vermögensgegenstände an die Gläubiger verteilt werden, das war es aber auch schon. Auf dem Rest bleiben sie sitzen. 

2
schleudermaxe 06.08.2017, 17:48
@Meximaya

.... ich werde aber nicht gefagt, ich muß alleine tätig werden, beim Notar oder beim Nachlaßgericht.

1
Meximaya 06.08.2017, 18:30
@schleudermaxe

Im Normalfall bekommt man aber zuerst ein Schreiben und wird dazu zu einem Termin geladen, an dem du das Erbe ausschlagen kannst. Wenn das seltsamerweise nicht der Fall ist, frag selbst beim Nachlassverwalter nach und lass dir einen Termin geben. 

1
studiogirl 07.08.2017, 13:24
@Meximaya

 Im Zweifelsfall können durch einen Erbverwalter noch Konto und Vermögensgegenstände an die Gläubiger verteilt werden, 

Nein, das stimmt so nicht. Wird ein Erbe ausgeschlagen, gilt das für alles, für Konto und Wertgegenstände ebenso.

1
studiogirl 07.08.2017, 13:27
@Meximaya

Im Normalfall bekommt man aber zuerst ein Schreiben und wird dazu zu einem Termin geladen, an dem du das Erbe ausschlagen kannst. 

Auch das stimmt nicht. Man muss beim Nachlassgericht selbst angeben, dass der Erblasser verstorben ist und man das Erbe ausschlagen will....für sich selbst und seine  Kinder, auch die gerade unterwegs wären und noch nicht geboren sind. Einen Termin bekommt man nicht automatisch beim Tod eines Erblassers.

Es wird niemand vom Gericht aufgefordert dazu, denn das ist denen völlig egal. Schliesslich würde man die Schulden ja abtragen müssen.

1
studiogirl 07.08.2017, 13:23

Wer fragt. Meximaya.....das Gericht? Oder wen meinst du damit? 

0
Meximaya 07.08.2017, 20:39
@studiogirl

Ich meine damit, wenn das Erbe ausgeschlagen wird, dass das Konto des Verstorbenen, dass ja somit ebenfalls als 'Erbe' wegfällt, sofern es noch nennenswertes Guthaben aufweist, an die Gläubiger verteilt werden kann.

0

.... nichts, was soll passieren? Dann bist Du (wie er?) pleite, das ist alles.

schleudermaxe 06.08.2017, 17:42

... es sei denn:

Ist innerhalb von sechs Wochen nicht klar, ob mehr Schulden als Vermögen vorhanden sind, sollten Sie nicht ausschlagen.

Eine Nachlassverwaltung kann sinnvoll sein. Dann zahlen Sie die Schulden nur aus dem Erbe, aber nicht aus Ihrem Privatvermögen.

0
schleudermaxe 07.08.2017, 13:45
@studiogirl

Ich es jedoch ablehne die Schulden zu bezahlen?

.... und wie soll das gehen, wenn das Erbe nicht angenommen wird?

0

Erbe musst Du nicht annehmen.

schleudermaxe 06.08.2017, 17:37

.... danach wird aber nicht gefragt.

0
Antitroll1234 06.08.2017, 17:40

Ich weiß, Du würdest es annehmen.

Für den Fragesteller ist weiterhin die Antwort relevant das Erbe gar nicht anzutreten.

1
schleudermaxe 06.08.2017, 17:43
@Antitroll1234


... laut Frage wurde geerbt!

Zudem:

Ist innerhalb von sechs Wochen nicht klar, ob mehr Schulden als Vermögen vorhanden sind, sollten Sie nicht ausschlagen.

Eine Nachlassverwaltung kann sinnvoll sein.

Dann zahlen Sie die Schulden nur aus dem Erbe, aber
nicht aus Ihrem Privatvermögen.


Bekannt???

0
Antitroll1234 06.08.2017, 17:57

Gratulation, du kannst rechnen und weißt das wenn mehr Guthaben als Schulden vorhanden sind, ein Plus übrig bleibt.
Bin positiv von dir überrascht, hätte ich dir nicht zugetraut 👍🏼

1

Niemand zwingt dich das Erbe anzutreten. 

Dann gehen die Schulden an den Staat.

Ja du kannst sie ablehnen soweit ich weiß.

schleudermaxe 06.08.2017, 17:37

... wo steht das? Geerbt ist geerbt.

0
Slothd3mon 06.08.2017, 17:39
@schleudermaxe

Ja aber keiner kann dich zwingen dein Erbe anzusehen nehmen. Das nennt man auch Ausschlagen. Man kann ihn nicht zwingen sein Erbe anzutreten. Wenn er es trotzdem annimmt hat er nun die Schulden und es läuft wie als ob er die gemacht hätte



1
Slothd3mon 06.08.2017, 17:42
@schleudermaxe

P.S Zeig mir mal wo steht geerbt ist geerbt. Da man keine zwingen kann sein Erbe anzunehem 

1
schleudermaxe 06.08.2017, 17:45
@Slothd3mon

.... hier wurde geerbt, so die Frage. Zudem gibt es einen Nachlassverwalter, wenn denn noch nicht alles klar sein sollte.

0
studiogirl 07.08.2017, 13:32
@schleudermaxe

... wo steht das? Geerbt ist geerbt.

Falsch!! Ist das Erbe ausgeschlagen gilt es als nicht angetreten und es wird nichts verebt.....auch die Schulden nicht. Meine Güte, frag nicht immer, wo das steht, schau selbst im Internet nach!!

0
studiogirl 07.08.2017, 13:37
@studiogirl

wird nichts verebt.....sollte vererbt heissen.

Und der FS hat gefragt, was passieren würde....also hypothetische Frage. Meines Erachtens hat er noch nicht geerbt.

0
schleudermaxe 07.08.2017, 13:46
@studiogirl

.... doch doch, wie sonst kann es lauten:

Ich es jedoch ablehne die Schulden zu bezahlen?

0

Was möchtest Du wissen?