Was passiert, wenn mein Rottweiler einen Einbrecher in meinem Haus angreifen und verletzen würde?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, egal welcher Hund würde einen Einbrecher angreifen, das ist Notwehr. Es gibt zwar sehr merkwürdige gerichtliche Entscheidungen in Bezug auf Hundehaltung, aber das ein Einbrecher noch das Bundesverdienstkreuz erhält und der Hundehalter Probleme weil sein Hund den Einbrecher gestellt hat, soweit sind wir Gott sei Dank noch nicht.

Das gilt für jede Rasse nicht nur für den Rottweiler . Ich hoffe mal sowas passiert Dir nicht;-))))

Nach Rechtssprechung darf der Hund den Einbrecher einschüchtern und stellen, NICHT aber verletzen, da haftet der Halter wegen Körperverletzung! Das ist leider tatsächlich so. Kein Hund, auch kein Wachhund, darf einen Menschen verletzen.

0
@Monasophie17

stimmt tatsächlich. Würde der Einbrecher Dich angreifen oder verletzen, dann darf der Hund Dich verteidigen. Sonst nicht.

0
@mops09

die Rechtsprechung hätte ich dann aber gerne mit Quellenangabe. Das hört sich ja so an als ob man vorher dringend sein Haus aufräumen muß damit der Einbrecher im Dunkeln nicht aus Versehen über einen Gegenstand stolpert und sich verletzt. Der stellt dann auch Schadensersatzansprüche ??? Wir sprechen hier nicht vom Grundstück, sondern von der Wohnung.

1
@Izusa

ich hab mir mal die mühe gemacht und versucht ein urteil zu finden... stöhn... also in jedem jura-forum, hunde-foren etc... ist es so beschrieben, dass ein hund zwar wachen darf, aber von beißen ist nicht sie rede. es sei denn, er beschützt nach einem angriff herrchen. wunder mich nur, warum keiner da ein aktenzeichen hat. irgendwo stand, dass man den einbrecher nach einem biss laufen lassen soll. weil der ja wohl kaum dann zur polizei geht und das schildern wird. da frag ich mich echt, wozu es wachhunde gibt?! sehr schwammig das ganze und unglaublich dazu... also ich hab mein bestes gegeben und konnte nichts klar definiertes finden. und jetzt hab ich auch keine lust mehr^^

1
@mops09

das kann ich verstehen mops09 ;-))) suchen macht müde, aber vielen Dank für Deine Mühe ein exta großes DH für Dich ;-)))

0
@Monasophie17

Welche Rechtsprechung hast du ein Aktenzeichen? Bis jetzt lese ich hier nur Behauptungen ohne Belege.

0

Das ist ein weltweites Problem, ein Hund darf den Einbrecher stellen, aber fest in Wade, Arme fassen nicht. Du kannst einen Einbrecher nicht erschießen geschehen in Krems/Donau. Die Beamten wurden Tötung verurteilt. Dein Eigentum ist nach derdzt. Rechtsauffassung nichts Wert.:-(

Leider wahr!

Ich weiß nur nicht, wenn der Einbrecher bewaffnet ist und die Waffe gegen einen richtet, was man da aus Notwehr machen darf. Wenn das Leben eindeutig in Gefahr ist, sieht es da, hoffe ich, etwas anders aus!

0

beamte unterliegen aber auch einer anderen rechtsprechung als privatpersonen. selbst privater personenschutz hat mehr rechte, als polizeibeamte.

0
@taigafee

ähm - als privater personenschützer hat man genau die selben rechte wie eine privatperson.

0

Also bei gesundem Denken würde ich sagen, Dein Hund kriegt dafür von der Gemeindevertretung das goldene Halsband und von dem Einsatzleiter der Polizei einen Gourmet-Freßgutschein für ein Jahr und wird Ehrenmitglied in der Polizeihundestaffel. Wie gesagt, bei gesundem, normalen Denken.

Nun leben wir allerdings in der Bundesrepublik Deutschland, in der gesundes Denken gerade bei solchen Angelegenheiten vermieden werden soll.

Du kannst getrost damit rechnen, daß Du und Dein Hund Ärger bekommen werdet - schließlich sollst DU eigentlich durch den Einbrecher gesundheitlich und materiell nachhaltig geschädigt werden, auf jeden Fall sollst Du gefälligst das Opfer sein und nicht etwa der Verbrecher.

Gerade bei "Unfällen" durch oder im Zusammenhang mit Tieren mußt Du als Tierhalter beweisen, daß Du jedwelche Sorgfalt hast walten lassen, damit niemand zu Schaden kommt. Umgekehrte Beweislast.

..... möglicherweise hat der Einbrecher Dich und/ oder den Hund aber angegriffen - was derjenige natürlich abstreiten wird - aber vielleicht glaubt man Dir ja und dann ist alles gut, soviel ich weiß.

Darf ich einen Einbrecher verletzen?

Darf ich einen Einbrecher verletzen ? Wenn jemand Nachts in mein Haus einbricht obwohl alle Zuhause sind, kann man davon ausgehen, dass die Einbrecher gewaltbereit sind. Sonst wären die eingevrochen wenn keiner da ist.

Darf ich einen Einbrecher verletzen, schwer verwunden oder sogar im ernstfall töten ? Oder muss man in Deutschland den Einbrecher freundlich bitten wieder in sein Haus zu gehen.

...zur Frage

Darf ich einen Einbrecher in meiner Wohnung verletzen?

Frage zur Notwehr: Darf ich einen Einbrecher in meiner Wohnung verletzen?

Beispiel A: Ich bin jung und kräftig und haue dem Einbrecher, der plötzlich über den Balkon in mein Schlafzimmer kommt, richtig was aufs Maul.

Beispiel B: Ich bin bin schwach und ängstlich und der Einbrecher hat die Wohnungstür schon geknackt. Jetzt versucht er die Türkette raus zu fummeln um ganz in die Wohnung zu kommen. Ich nehme mein Küchenmesser und hacke ihm die Finger ab.

Beispiel C: Ich bin im Rollstuhl z.B. wegen MS. Als legaler Waffensammler reinige ich gerade meine Sportpistole. Plötzlich steht ein Einbrecher vor mir im Zimmer. Darf ihm ins Knie schießen?

Was ist erlaubt und was nicht? Darf ich mich wehren oder muß ich mich in die Opferrolle begeben? Welche Konsequenzen könnten mich erwarten?

...zur Frage

Mädchen & Frauen: was tut ihr, um euch vor Gewalt zu schützen?

Guten Abend an die Community! :)

Persönliche Umstände haben mich dazu bewegt, diese Frage zu stellen. Sie richtet sich in erster Linie an weibliche Personen, aber natürlich kann sich jeder beteiligen, der etwas beizutragen hat. Männer könnten zum Beispiel angeben, wie die Partnerin oder Ehefrau zu dem Thema steht, und ob man als Paar ab und an darüber spricht.

Es kommt immerwieder zu Situationen, in denen Frauen angegriffen, ausgeraubt, sexuell bedrängt, vergewaltigt oder sogar ermordet werden. Das kann überall und jederzeit passieren - zum Beispiel in einem belebten Park in der frühen Abendsonne, mitten in einer deutschen Großstadt. Allein in diesem Jahr gab es bereits einige Fälle, die Deutschlandweit bekannt wurden.

Wie geht ihr damit um? Denkt ihr manchmal darüber nach, dass einem theoretisch jederzeit etwas zustoßen könnte? Trefft ihr Maßnahmen, um euch zu schützen? Oder vertraut ihr darauf, dass euch schon nichts passieren wird?

Gerne kann man auch persönliche Erfahrungen & Erlebnisse mit einbringen - natürlich nur, wenn jemand das möchte.

...zur Frage

Verräterische Nummer ruft bei uns an. Angst berechtigt?

Hallo Freunde,

Gerade eben hat eine mir komplett unbekannte Nummer angerufen. Ich nehme generell nicht ab wenn ich eine Nummer nicht kenne. Bei meiner Internetrecherche habe ich herausgefunden, dass dies eine Nummer sein soll die auskundschaftet ob man zu hause ist. Zwecks Vorbereitung eines Einbruches. Kann das stimmen? Gibt es denn sowas? Soll ich das der Polizei melden? Ich bin ziemlich verunsichert.

Ich freue mich über Tipps.

...zur Frage

Familienfreundlicher Wachhund

Hallo. Da bei uns im Dorf immer öfter eingebrochen und ich eine 3 Jahre alte Schwester habe und des öfteren mit ihr allein Zuhause bin möchte ich mit meiner Mama einen Hund anschaffen. Ich will nänmlihc nicht, dass der kleinen was passiert, weil diese Einbrecher auch reingehen, wenn Leute im Haus sind und diese notfalls auch zusammenschlagen. Könnt ihr mir Rassen sagen, die gute Aufpasser sind, aber keine kleinen Kinder angreifen?

...zur Frage

Werden Rottweiler in Hessen als Listenhunde geführt?

Naja die Frage steht ja schon oben. Aber wenn Rottweiler als Listenhunde geführt werden, was bedeutet das dann? Sind sie ganz verboten? Oder müssen sie nur einen Wesenstest durchlaufen? Was ist mit der Hundesteuer wird diese dann teurer?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?